Heute kurz gemeldet

Malori kehrt zurück - Viviani zeigt sich großzügig

Foto zu dem Text "Malori kehrt zurück - Viviani zeigt sich großzügig"
Adriano Malori (Movistar) | Foto: Cor Vos

30.08.2016  |  (rsn) Adrian Malori wird für sein Team Movistar die beiden kanadischen WorldTour-Rennen Grand Prix Cycliste de Quebec (09. September) und Montreal (11. September) bestreiten. Für den Italiener ist es der erste Renneinsatz nach seinem schlimmen Sturz im Januar bei der Tour de San Luis. Malori war auf der 5. Etappe bei hohem Tempo in ein Schlagloch gefahren und hatte sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen sowie einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. Der 28-Jährige verbrachte anschließend mehrere Tage im künstlichen Koma. „Trotz allem kann ich sagen, dass ich glücklich bin. Ich kann wieder ausüben, was ich liebe. Andere Menschen können das anschließend nicht mehr“, äußerte sich Malori.

++++

Wissen, wo seine Wurzeln liegen. Elia Viviani (Sky) weiß das ganz offensichtlich. Der Italiener gewann bei den Olympischen Spielen in Rio in einem spannenden Finale vor Mark Cavendish und Lasse Norman Hansen Gold im Omnium. Ein Erfolg, der mit 75.000 Euro vom Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI) honoriert wurde – Viviani aber auch an seine Anfänge erinnerte. Der Sky-Profi spendete die Summe kurzerhand seinem ersten Radsportverein. „Ich habe mir genau überlegt, was ich mit dem Preis machen wollte. Ich wollte jungen Radsportler in meiner Heimat helfen“, sagte Viviani gegenüber Tuttobiciweb.
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)