Bora-Profi wird 21. bei Vuelta-Bergankunft

Pfingsten: "Gewohnt, dass die Schmerzen nicht weniger werden"

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Pfingsten:
Christoph Pfingsten (Bora-Argon 18) | Foto: Cor Vos

07.09.2016  |  (rsn) – Nur vier Kilometer lang, aber im Schnitt 12,5 Prozent steil – maximal sogar 25 Prozent. Die Schlusssteigung der 17. Vuelta-Etappe hatte es in sich. „Wenn man Steigungen über 25% hat, ist das schon mehr als hart. Dazu kommt natürlich noch die Hitze hier in Spanien. Aber da wir ja fast jeden zweiten Tag eine Bergankunft haben, ist man langsam daran gewöhnt, dass die Schmerzen nicht weniger werden“, war Christoph Pfingsten (Bora-Argon 18) nach der Etappe gegenüber radsport-news.com schon wieder zu Späßen aufgelegt.

Dabei hatte der Vuelta-Debütant einen anstrengenden Tag in der großen Spitzengruppe des Tages verbracht und das Ziel noch vor den Klassementfahrern auf Platz 21 erreicht. „Schade, dass am Ende keine bessere Platzierung herausgesprungen ist“, so der einstige Deutsche Meister im Cross, der bei dieser Vuelta bereits zum vierten Mal in einer Ausreißergruppe unterwegs war.

Ansonsten konnte sich der 28-Jährige auch bei den Sprintankünften als Anfahrer hervortun und Michael Schwarzmann und Rüdiger Selig jeweils auf zweite Etappenplätze pilotieren. Die Vielseitigkeit, aber auch die zuletzt guten Leistungen – vor der Vuelta wurde er Fünfter bei der Dänemark-Rundfahrt – könnten die Trumpfkarten im Kampf um einen neuen Vertrag sein. „Leider habe ich noch keinen Vertrag für das nächste Jahr, aber Gespräche laufen. Vielleicht helfen mir ja meine offensive Fahrweise und meine Helferdienste dabei.“

Zunächst einmal ist der Fokus auf die letzten vier Etappen der Vuelta a Espana gelegt, die er bisher trotz des anspruchsvollen Parcours gut gemeistert hat. „Natürlich leidest du bei den Etappen auch. Weil mein Körper diese Strapazen über drei Wochen noch nicht kennt, muss ich  immer von Tag zu Tag gucken. Aber ich merke, dass ich jeden Tag immer noch gut dabei bin und hoffe, dass das auch bis Madrid so bleibt“, so Pfingsten, der Gefallen an den großen Landesrundfahrten gefunden hat. „Ich wünsche mir, dass die Vuelta nicht meine letzte Grand Tour war.“

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)