Märkl verteidigt Junioren-Bundesliga-Führung

Brückner fängt Heinschke auf der Zielgeraden noch ab

Von Felix Mattis vom Bilster Berg

Foto zu dem Text "Brückner fängt Heinschke auf der Zielgeraden noch ab"
Rico Brückner (Schwalbe Team Sachsen) gewinnt das Bundesliga-Junioren-Rennen am Bilster Berg. | Foto: Felix Mattis

11.09.2016  |  (rsn) - Rico Brückner (Schwalbe Team Sachsen) hat am Bilster Berg den vorletzten Lauf zur Müller - Die Lila Logistik Bundesliga der Junioren gewonnen. Am Ende des 113,4 Kilometer langen Rennens über 27 Runden auf der schwer profilierten Motorsport-Teststrecke bei Bad Driburg setzte er sich im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe durch, die sich erst auf der 4,1 Kilometer langen Schlussrunde gebildet hatte. Zweiter wurde Frederik Einhaus (LV Baden) vor Fabian Käßmann (Stevens Team Thüringen).

Das Trio fuhr im Finale in der 19 Prozent steilen Steigung der Mausefalle aus dem Peloton heraus und auf dem zwei Kilometer langen Weg von dort zum Ziel zu Solo-Spitzenreiter Leon Heinschke (LV Brandenburg) nach vorn. Der Schüler der Cottbuser Sportschule fuhr beinahe das halbe Rennen alleine an der Spitze.

"Nach der Abfahrt gab es noch eine kleine Welle. Wir waren zu dritt und haben gesehen, dass er sich ganz schön quälen muss - er ist ja auch lange genug vorne gefahren", sagte Brückner nach dem Rennen über Heinschke. "In der Zielkurve ging es noch kurz bergauf und danach haben wir ihn geholt. Dann war Frederik (Einhaus, d. Red.) etwas voraus, aber ich habe es mit letzter Kraft noch geschafft, an ihm vorbeizufahren."

Heinschke musste sich mit Platz vier begnügen, wurde vom BDR aber trotzdem zur Siegerehrung gerufen, um ihn dort dem Publikum vorzustellen. "Der Kurs hat mir gut gefallen. Berge sind meine Sache", sagte der Youngster, der im ersten Jahr in der U19 fährt über seinen Fluchtversuch, den er "einfach so" unternommen habe.

20 Kilometer vor dem Ziel hatte Heinschke noch knapp eine Minute Vorsprung, doch auf den folgenden zwei Runden machte das Feld ernst und verkürzte den Abstand auf 20 Sekunden. In der drittletzten Runde sprang Henrik Pakalski (Stevens Team Thüringen) in der Mausefalle zu ihm nach vorne, und das Duo vergrößerte seinen Vorsprung vor der Schlussrunde noch einmal leicht.

Dort attackierte Heinschke seinen neuen Begleiter und ging somit doch wieder als Solist auf die letzten drei Kilometer. Doch in der letzten Abfahrt des Tages rauschte das Trio Brückner, Einhaus, Käßmann von hinten immer näher heran und vereitelte so den Heldensieg des Brandenburgers.

Niclas Märkl (LV Rheinland-Pfalz) wurde im Sprint des Hauptfeldes Tagesachter und verteidigte so seine Gesamtführung. Am kommenden Sonntag will er in Düsseldorf bei Race am Rhein den Gesamtsieg in der Müller - Die Lila Logistik Bundesliga der Junioren festzurren.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)