Nur Rodieck und Riffel konnten mithalten

Dietrich und Lippert klettern am Bilster Berg zum Titel-Double

Von Felix Mattis vom Bilster Berg

Foto zu dem Text "Dietrich und Lippert klettern am Bilster Berg zum Titel-Double"
Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) ist Deutsche Bergmeisterin. Silber ging an Wiebke Rodieck (Koga Ladies, links), Bronze an Kathrin Hammes (Tibco-SVB, rechts) | Foto: Felix Mattis

12.09.2016  |  (rsn) - Doppelter Doppelschlag am Bilster Berg: Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) und Liane Lippert (Team Mangertseder) haben auf der Motorsport-Teststrecke bei Bad Driburg die Deutschen Bergmeisterschaften der Frauen beziehungsweise Juniorinnen gewonnen und damit gleichzeitig auch beide den Gesamtsieg in der Müller - Die Lila Logistik Bundesliga eingefahren.

Gemeinsam mit Wiebke Rodieck (Koga Ladies) sowie Juniorin Christa Riffel (Marcello/Verge LV Baden) fuhren Dietrich und Lippert nach zehn Runden auf der 4,1 Kilometer langen, anspruchsvollen Strecke dem Rest des Feldes davon und ließen sich nicht mehr einholen.

"Dass es wie in Merdingen und Karbach klappt, mit Wiebke wegzufahren, war schön. Wir haben gut zusammengearbeitet und die Juniorinnen haben auch gut mitgemacht", freute sich Dietrich, dass der Plan aufgegangen war.

Für Lippert war die Triumphfahrt nach 15 Runden vorbei, da das Rennen der Juniorinnen zwar in das der Frauen integriert war, allerdings fünf Runden früher endete. Sie attackierte in der letzten Runde ihres Rennens in der 19 Prozent steilen Rampe hinaus aus der sogenannten Mausefalle und ließ Riffel stehen, um schließlich 13 Sekunden vor ihr ins Ziel zu fahren.

"Wir haben uns da dann erstmal rausgehalten und die beiden haben es unter sich ausgemacht", so Dietrich über die Juniorinnen-Entscheidung mitten im Frauenrennen. Hanna Steffen (LV Brandenburg) fuhr 3:02 Minuten später als Dritte ins Ziel der Juniorinnen.

Für Dietrich und Rodieck sowie die anderen Elitefahrerinnen ging es noch fünf Runden weiter. Doch die beiden, die bereits zu Saisonbeginn in Karbach und Merdingen zusammen ausgerissen waren, arbeiteten weiter gut zusammen und verzichteten darauf, sich gegenseitig zu attackieren. So kamen sie gemeinsam auf die Zielgerade, wo Dietrich den Sprint um den Bergmeistertitel für sich entschied und dank der dafür erhaltenen Punkte auch den Bundesliga-Gesamtsieg klar machte.

Doch auch die geschlagene Rodieck freute sich riesig über Rang zwei. "Das ist meine allererste Medaille", strahlte sie im Ziel, als ihr nacheinander all ihre Teamkolleginnen und auch einige Kontrahentinnen gratulierten.

Die bisherige Bundesliga-Spitzenreiterin und Titelverteidigerin Beate Zanner (Maxx-Solar) hatte zur Rennhälfte dem Angriff des Quartetts nicht folgen können und war in der Verfolgung im Feld fast auf sich allein gestellt. Ihr Team Maxx-Solar kam nur zu viert an den Bilster Berg, und einzig Benita Wesselhoeft war in der zweiten Rennhälfte noch an Zanners Seite. Mehr Hilfe in der Verfolgung bekam Zanner von Profifahrerin Kathrin Hammes (Tibco-SVB), die den ganzen Tag viel an der Spitze fuhr, den entscheidenden Zug aber eben auch verpasste.

Sie fuhr zwei Runden vor Schluss noch aus dem Verfolgerfeld heraus, um sich schließlich Rang drei zu sichern. Vierte wurde Tatjana Paller (Koga Ladies), die von Runde fünf bis sieben die erste Solistin des Tages gewesen war und im Finale noch versuchte, Hammes zu folgen. Den Sprint des Feldes entschied Lisa Küllmer vor Teamkollegin Christina Koep für sich, so dass die Koga Ladies mit vier Frauen unter den ersten sechs auch die Tageswertung gewannen. Zanner rollte als Achte über den Zielstrich.

In der Bundesliga-Gesamtwertung brachte es Dietrich nach neun Wertungsläufen somit auf 1.385 Punkte, Zanner auf 1.280 und Rodieck, die noch auf Rang drei kletterte, auf 1.113. Die Gesamt-Mannschaftswertung sicherte sich trotzdem, wie in den beiden Vorjahren, das Team Maxx-Solar. Die "Neongelben" siegten mit 251 Punkten souverän vor dem Team Stuttgart (219) und den Koga Ladies (208).

Bei den Juniorinnen gewann Lippert die Bundesliga-Gesamtwertung mit 1.634 Punkten und somit deren 119 Vorsprung vor Riffel. Lipperts Mangertseder-Teamkollegin Franziska Brauße, die am Bilster Berg nicht am Start stand, belegte mit 983 Punkten Rang drei vor der zweiten Marcello/Verge-Fahrerin Lea Lin Teutenberg (926). In der Gesamtwertung setzte sich trotzdem die Marcello/Verge-Mannschaft von Teamchef Jochen Dornbusch mit 193 Punkten vor Mangertseder-WRSV (185) und dem LV Brandenburg (160) durch.

Das Rennen in der Video-Zusammenfassung mit allen Interviews:

-->
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)