Iakovenko wird in Plumelec Europameisterin

Lisa Klein überrascht sich im U23-Zeitfahren mit Bronze

Foto zu dem Text "Lisa Klein überrascht sich im U23-Zeitfahren mit Bronze"
Lisa Klein hat im U23-Zeitfahren der Straßen-EM in Plumelec die Bronzemedaille gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.09.2016  |  (rsn) – Bei den Straßen-Europameisterschaften in Plumelec hat Lisa Klein für den zweiten Medaillengewinn des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) gesorgt. Die 20-jährige Saarländerin sicherte sich im Zeitfahren der U23 hinter der Russin Anastasiia Iakovenko und Kseniya Tuhai aus Weißrussland Platz drei und damit Bronze.

Auf dem 25 Kilometer langen Parcours in Plumelec war Klein nur zwölf Sekunden langsamer als die neue Europameisterin und verpasste Silber um ganze zwei Sekunden. "Schade, aber die Bronzemedaille ist auch ein tolles Ergebnis“, kommentierte Frauen-Bundestrainer André Korff das Ergebnis und lobte seines Schützlings: "Lisa ist ein tolles Rennen gefahren, hat richtig Gas gegeben und die Kurven voll genommen.“

Kleins Vorstellung ist umso höher einzuschätzen, als sie in der Bretagne ihr "erstes großes Zeitfahren auf der Straße nach der Deutschen Meisterschaft“ bestritt – und das auf einem „ richtig harten Kurs. Ich hätte nicht gedacht, dass ich eine Medaille gewinnen würde und bin überglücklich“, strahlte Klein im Ziel. "Ich hatte heute richtig gute Beine.“

Auch zweite deutsche U23-Fahrerin wusste zu überzeugen: Corinna Lechner aus Fürstenfeldbruck fuhr auf einen guten sechsten Platz und hatte dabei nur 28 Sekunden Rückstand auf Iakovenko.

Endergebnis:
1. Anastasiia Iakovenko (RUS) 39:35
2. Kseniya Tuhai (BLR) +0:10
3. Lisa Klein (GER) +0:12
: 6. Corinna Lechner (GER) +0:28
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine