Niederländerin gewinnt Cross-Weltcup-Auftakt

De Boer nutzt Pokerspiel der Konkurrenz zum Sieg in Las Vegas

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "De Boer nutzt Pokerspiel der Konkurrenz zum Sieg in Las Vegas"
Sophie De Boer (Kalas-NNOF) ist die erste Weltcupsiegerin der neuen Saison. | Foto: Cor Vos

22.09.2016  |  (rsn) - Sophie De Boer (Kalas-NNOF) hat das erste Rennen der Cross-Weltcupsaison 2016/2017 gewonnen. Die Niederländerin setzte sich am Rande von Las Vegas im Sprint einer Dreiergruppe vor der Tschechin Katerina Nash (Luna Chix) und US-Lokalmatadorin Katie Compton (Trek Factory Racing) durch. Dabei schien die einzige Niederländerin im 37 Frauen umfassenden Feld eine halbe Runde vor Schluss schon geschlagen.

"Die beiden haben mich abgehängt und ich hätte nie gedacht, dass ich nochmal zurückkommen kann", sagte De Boer, die bereits wie die sichere Drittplatzierte aussah und stark zu leiden schien. "Aber dann haben sie abgewartet und sich angeschaut und ich habe meine Chance genutzt." Die 25-Jährige fuhr in einer schnellen Passage wieder zu Compton und Nash nach vorne und setzte dann an der letzten Treppe plötzlich selbst ihre Attacke.

"Mein Teambetreuer schrie: 'Du musst zuerst an der Treppe sein!' Also habe ich Gas gegeben", so De Boer über ihren Antritt auf einer kurzen Asphaltpassage vor den Stufen. Sie konnte sich zwar nicht absetzen, kam so aber in guter Position neben Nash und vor Compton in die letzte Kurve zurück aufs Gras und zog dann im Sprint zum Sieg davon. "Ich hätte nie gedacht, dass ich da gewinne, weil sie mich vorher abgehängt haben", bekannte De Boer, dass sie von ihrer Endschnelligkeit selbst überrascht war.

Platz vier ging an die US-Amerikanerin Amanda Miller (Visit Dallas DNA) vor der Französischen Meisterin Caroline Mani (Raleigh-Clement) und Rebecca Fahringer (Amy D. Foundation) aus den USA. Siebte wurde die Kanadierin Catharine Pendrel (Luna Chix), die im August noch Olympia-Dritte mit dem Mountainbike geworden war. Pendrel prägte das Rennen in Las Vegas, weil sie in der zweiten von sechs Runden den ersten Angriff setzte und allein davonfuhr.

Am Ende der zweiten Runde fuhren Compton, De Boer und Nash zu ihr nach vorne und von da an schien klar, dass der Sieg unter diesem Quartett ausgemacht wird. Doch auf der vierten Runde konnte Pendrel nicht mehr folgen, als Compton und De Boer das Tempo anzogen, während sich Nash bis zur Schlussrunde noch zurückhielt.

Eine Enttäuschung erlebte die Belgierin Sanne Cant (Enertherm-Beobank). Die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres konnte dem Tempo ihrer Kontrahentinnen nicht folgen und beendete das Rennen schließlich mit 1:30 Minuten Rückstand auf dem neunten Rang.

Deutsche Crosserinnen standen in Las Vegas nicht am Start. Nach der Premiere im Vorjahr wurde mit dem Rennen in Las Vegas bereits zum zweiten Mal die Cross-Weltcupsaison eröffnet. Bereits am Samstag geht es in Iowa mit dem zweiten Lauf weiter.

Ergebnis:
1. Sophie De Boer (Kalas-NNOF) 47:11
2. Katerina Nash (Luna Chix) s.t.
3. Katherine Compton (Trek Factory Racing) s.t.
4. Amanda Miller (Visit Dallas DNA) + 0:19
5. Caroline Mani (Raleigh-Clement) + 0:26
6. Rebecca Fahringer (Amy D. Foundation) + 0:39
7. Catharine Pendrel (Luna Chix) + 1:07
8. Ellen Noble (Rapha-Focus) + 1:22
9. Sanne Cant (Enertherm-Beobank) + 1:30
10. Courtenay McFadden (Zones-American Classic) + 1:30

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)