Olympiasieger bricht sein Schweigen

Wiggins: "Ich leide mein Leben lang unter Asthma"

Foto zu dem Text "Wiggins:
Bradley Wiggins erhielt in den Jahren 2011 bis 2013 drei Ausnahmegenhmigungen für die Verwendung verbotener Substanzen. | Foto: Cor Vos

25.09.2016  |  (rsn) - Bradley Wiggens (Sky) schwieg, obwohl der Druck auf ihn nach den "Fancy Bears“- Veröffentlichungen immer größer wurde. Jetzt hat der Tour-de-France-Sieger von 2012 sein Schweigen gebrochen.

Er habe das Steroid Triamcinolon nur genommen, um Asthma und Atemprobleme zu behandeln, um “wieder gleiche Wettbewerbsbedingungen herzustellen“, erklärte er im bekannten Politikchat von Andrew Marr. Wiggins bestritt, dass er das Medikament zur Leistungssteigerung einnahm: "Ich habe nicht versucht, einen unfairen Weg zu finden, um mir einen Vorteil zu verschaffen.“

Der Bahn-Olympiasieger wird von medizinischen Spezialisten und ehemaligen Fahrern heftig attackiert, weil er durch medizinische Ausnahmegenehmigungen, sogenannten TUEs, die Erlaubnis erhielt, Triamcinolon (siehe Erklärung am Ende) nehmen zu dürfen.

"Wenn man betrachtet, wie Bradley Wiggins die TUEs verwendete, muss man sagen, dass dies sehr verdächtig aussieht. So macht es ein Fahrer, der eine Grand Tour gewinnen will. So würde ich es versuchen, so habe ich es gemacht“, erklärte Michael Rasmussen im Newsnight-Programm der BBC. Der Däne wurde 2007 im Gelben Trikot von der Tour ausgeschlossen, weil er bei den sogenannten “Whereabouts“ (Aufenhtaltsmeldungen) die Unwahrheit gesagt hatte. Später gab Rasmussen jahrelanges systematisches Doping zu.

Allerdings gibt keinen Hinweis, dass Wiggins oder sein Team Sky tatsächlich die Regeln gebrochen haben. Denn die Medikamente wurden jeweils von einem UCI-Arzt per TUE genehmigt.

In einem Auszug aus seinem Interview, das Marr vor seiner Show veröffentlichte, behauptete Wiggins, dass er "ein Leben lang unter Asthma leide" und Atemprobleme vor der Tour de France 2012 gehabt habe. Er sei nur dem Rat der Team Sky Ärzte von Sky gefolgt.

Auszüge von Wiggins‘ Erklärungen:

"Ich ging damals zu meinem Teamarzt, der mich zu einem Spezialisten schickte, um zu sehen, ob es etwas gäbe, was wir tun könnten, um diese Probleme zu heilen."

"Es ging darum, eine Erkrankung zu heilen. Es war nicht der Versuch, einen Vorteil herauszuschlagen. Ich wollte konkurrenzfähig auf höchstem Niveau aufs Spielfeld zurückkehren.“

„Wenn man ein Rennen drei Wochen vor der Tour gewinnt, wie es mir gelang, dann ist man Favorit der Tour.“

„(und) wenn man das medizinische Team und die Trainer hat, die überprüfen, ob alles in Ordnung geht, und die sagen, ‚Bradley, du bist auf dem richtigen Weg, du bist der Favorit dieses Rennens, jetzt müssen wir die nächsten drei Wochen absichern, gibt es etwas, wie wir dir helfen können?‘“

„(Ich sagte) Nun, ich habe noch mit der Atmung zu kämpfen. Ich weiß, es sieht nicht gut aus, aber gibt es etwas, dass wir tun können, damit es nicht zu einem Problem in einer dreiwöchigen Rundfahrt auf dem Höhepunkt der Saison wird?“

„Als Antwort erhielt ich die medizinische Erlaubnis (Triamcinolon zu nehmen)."


Erklärung Triamcinolon von Wikipedia
Triamcinolon ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der synthetischen Glucocorticoide. Es wirkt antiallergisch, entzündungshemmend und immunsuppressiv. Triamcinolon wird zur systemischen Behandlung von entzündlichen rheumatischen Erkrankungen, allergischen, chronisch entzündlichen und chronisch obstruktiven Lungenerkrankung, schweren Verlaufsformen glucocortikoidempfindlicher Hautkrankheiten sowie entzündlichen Nierenerkrankungen eingesetzt.

Triamicolon wird wohl auch zur Leistungssteigerung eingesetzt, weil es euphorisierend wirkt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine