Soudal Classics: Walsleben Siebter

Sweeck und De Boer siegen in Neerpelt

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Sweeck und De Boer siegen in Neerpelt"
Laurens Sweeck (ERA-Circus) | Foto: Cor Vos

02.10.2016  |  (rsn) - Laurens Sweeck (ERA-Circus) hat den Soudal GP in Neerpelt gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich einen Tag vor dem Beginn der hansgrohe Superprestige-Serie in Gieten als Solist souverän vor seinen belgischen Landsmännern Jens Adams (Crelan-Vastgoedservice) und Michael Vanthourenhout (Marlux-Napoleo Games) durch. "Es sah vielleicht einfach aus, aber es war ein wirklich schweres Rennen", sagte Sweeck in Abwesenheit des derzeitigen Cross-Überfliegers Wout Van Aert (Crelan-Vastgoedservice), der sich für den Sonntag schonte.

"Es wurde von Anfang an schnell gefahren und es war wichtig, immer in der Nähe der Front zu bleiben. Manchmal war ich wirklich an meinem Limit", so Sweeck, der nach seinen guten Leistungen beim Weltcup-Auftakt in Las Vegas und Iowa als Favorit in Neerpelt gestartet war. Der Sieg vergrößerte nun sein Selbstbewusstsein erneut, und Sweeck hofft bald auch den Weltmeister Van Aert ärgern zu können. "Es wird nicht einfach, aber hoffentlich kann ich ihn bald schlagen. Ich werde kämpfen, um es ihm so schwer wie möglich zu machen."

Philipp Walsleben (Beobank-Corendon) beendete das Rennen als bester Deutscher auf dem siebten Platz, Marcel Meisen (Kuota-Lotto) wurde 18. und Marvin Schmidt wurde als 26. gewertet.

Im Rennen der Frauen hatte zuvor die Niederländerin Sophie De Boer (Kalas-NNOF) den Sieg vor Laura Verdonschot (Marlux-Napoleon Games) und Nikki Brammeier (Boels-Dolmans), ehemals Harris, davongetragen. Allerdings fehlte auch dort Weltmeisterin Thalita De Jong (Rabo-Liv) genau wie die starke Belgierin Sanne Cant (Beobank-Corendon) und die US-Amerikanerin Katie Compton (Trek), die den zweiten Weltcup in Iowa gewann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)