11.03.2021: Vienne - Bollène (203,0 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 5. Etappe

102 km
203 km
 

Ackermann
 
s.t.
Bouhanni
 

Bennett
Stand: 09:09
16:36 h
Damit verabschiede ich mich für die heutige Etappe. Morgen geht es mit einer hügeligen Etappe für die Ausreißer weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei!
16:34 h
Brandon McNulty verteidigt die Nachwuchswertung.
16:34 h
Das Bergtrikot verbleibt bei Anthony Perez.
16:32 h
In der Sprintwertung übernimmt wieder Sam Bennett die Führung.
16:30 h
Primoz Roglic verteidigt das gelbe Trikot.
16:30 h
Mads Pedersen, Arnaud Démare und Cees Bol waren auf den letzten Metern nicht zu sehen.
16:30 h
Phil Bauhaus (TBV) wird dritter.
16:26 h
Bouhanni wurde zweiter, Ackermann dritter.
16:25 h
Der zweite Etappensieg für den Iren!
16:25 h
Keiner kann Bennett gefährden!
16:25 h
Sam Bennett tritt an.
16:25 h
Morkov fährt nun für Bennett an.
16:24 h
Der letzte Kilometer ist angebrochen und Deceunick-Quickstep übernimmt das Kommando.
16:24 h
Trek Segafredo hat sich verloren, Quickstep und Groupama-FDJ konkurrieren um die Positionen.
16:23 h
Noch zwei Kilometer: Trek-Segafredo fährt, die anderen Teams lauern dahinter.
16:22 h
Noch drei Kilometer. Mads Pedersen hat noch drei Anfahrer vor sich.
16:22 h
Sam Bennett ist ein wenig hinter seinen Zug gefallen. Vier Kilometer vor dem Ziel fromiert sich auch Alpecin-Fenix.
16:21 h
Noch fünf Kilometer und Deceunick-Quickstep, Trek-Segafredo und DSM sind die ersten drei Mannschaften im Feld.
16:19 h
Noch sechs Kilometer und die Fahrer sind schon auf der Zielgeraden. Allerdings stehen noch ein paar Kreisverkehre im Weg, die das Rennen hektisch machen werden.
16:17 h
Noch acht Kilometer und mit Deceunick-Quickstep übernimmt ein Sprinterteam die Vorbereitung für das Finale.
16:13 h
Noch 11 Kilometer und die großen Positionskämpfe lassen noch auf sich warten. Roglic ist aufmerksam und weit vorne platziert.
16:09 h
Nächster Sturz, dieses Mal trifft es Stan De Wulf (ACT). Noch 14 Kilometer bis ins Ziel.
16:07 h
Ion Izagirre (AST) holt sich die drei Sekunden vor Schachmann und Benoot. Damit reduziert Schachmann seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf 31 Sekunden.
16:06 h
Luis Leon Sánchez (AST) fährt den Bonussprint an, Schachmann ist an seinem Hinterrad.
16:00 h
Der Bonussprint wird in wenigen Kilometern ausgefahren. Schnappt sich Schachmann weitere Bonussekunden?
15:58 h
Laurens De Plus ist zurück im Feld. Es sind noch 22 Kilometer zu fahren und die Nervosität steigt langsam wieder an.
15:55 h
Roglics Helfer George Bennett meinte, dass er seinen Kapitän selten in einer so guten Verfassung gesehen habe, wie bei der gestrigen Bergankunft. Das ist ein erstes Ausrufezeichen in Ricchtung der Konkurrenz. Bennett: “Die beste Form, in der Roglic jemals war“ | radsport-news.com
15:50 h
Das Tempo ist nun wieder deutlich abgefallen. Die Sektion mit engen Straßen und vielen Verkehrsteilern und Kreisverkehren liegt erstmal hinter den Fahrern.
15:46 h
Schachmann holt sich die Bergpunkte an der Côte de Saint-Restitut im vorbeifahren. Anthony Perez beteiligte sich, überraschenderweise, nicht am Sprint.
15:44 h
Martin wird wohl in den Krankenwagen einsteigen, hoffentlich geht es ihm gut.
15:42 h
Martin wird wohl nicht weiterfahren können. Er diskutiert mit dem Rennarzt. Das Feld hat inzwischen den Anstieg erreicht.
15:41 h
Ein weiterer Sturz, Tony Martin liegt am Boden. Roglic musste auch stoppen, ist aber selbst nicht gestürzt.
15:36 h
Der Radwechsel benötigt Zeit und De Plus muss ein größeres Loch zufahren.
15:35 h
An einem Kreisel kommt es im Feld zu einem Auffahrunfall. Laurens De Plus (ING) muss auf sein Teamwagen warten.
15:33 h
Es sind noch 40 Kilometer bis ins Ziel und die Teams kämpfen aktuell erstmals um die Positionen an der Spitze des Feldes. Bald werden die Straßen enger und die Bergwertung ist auch nicht mehr zu weit weg.
15:25 h
Wir haben nun die Fahrtrichtung geändert, weshalb der Wind nicht mehr zentral von vorne kommt, sondern eher von vorne-rechts. Deshalb sind die Teams nun aufmerksamer, auch wenn es nicht so aussieht, als würde sich gleich eine Windkante bilden.
15:23 h
Langsam nimmt das Feld an Fahrt auf. Wir haben endlich Normalgeschwindigkeit erreicht.
15:17 h
Es sind noch 55 Kilometer zu fahren und das Feld ist weiterhin geschlossen. Immerhin: Durch den Zwischenzeitlichen Angriff der Belgier ist der Schnitt auf 35 Km/h gestiegen.
15:08 h
Nun ist das Rennen wieder zurück im Trainingsmodus. Aber die Sprinterteams sind nun etwas aufmerksamer und versammeln sich an der Spitze des Feldes. Nochmal möchten sie sich nicht so überraschen lassen.
15:05 h
Nichtsdestotrotz war diese kleine Abwechselung sehr willkommen. Jedes langweilige Rennen könnte ein belgisches Syndikat gebrauchen, welche uns ein paar Minuten Unterhaltung bringt.
15:02 h
65 Kilometer vor dem Ziel wurde die belgische Gruppe wieder vom Feld eingeholt. Deceunick-Quickstep formiert sich nun an der Spitze des Peloton.
15:00 h
Die gesamte Besetzung des "belgischen Kreisels" ist: Gilbert, De Gendt, Naesen, Stan Dewulf (ACT), Luis Vervaecke und Dries De Bondt (AFC), Jasper Stuyven und Edward Theuns (TFS), Victor Campenaerts (TQA) und Tim Declercq und Yves Lampaert (DQT).
14:58 h
Das Feld ist knapp 100 Meter zurück und will die Gruppe natürlich nicht ziehen lassen.
14:57 h
Die Gruppe besteht fst ausschließlich aus belgischen Fahrern. Sie haben sich bestimmt abgesprochen um an diesem langen Nachmittag etwas Spaß zu haben.
14:56 h
Das Feld wurde davon komplett überrascht. Nun sind Education First-Nippo, Groupama-FDJ und Jumbo-Visma im Panikmodus.
14:55 h
Eine Gruppe an belgischen Fahrern um Oliver Naesen (ACT), Thomas De Gendt und Philippe Gilbert (beide LTS) nutzen die Ruhe im Feld aus um eine überraschenden Angriff zu fahren.
14:54 h
Ich traue meinen Augen kaum: Es gibt eine Attacke!
14:51 h
Es ist eine gute Etappe, um im Fahrerfeld ein paar alte Freundschaften aufzufrischen oder mit den Teamkollegen über die vergangenen Etappen zu plaudern. Überall sieht man sprechende und lachende Radprofis.
14:42 h
Die Zielankunft wird sich, je nachdem wie lange das Feld noch im 30er Schnitt durch die Gegend rollt, bis kurz vor oder kurz nach 17 Uhr verschieben. Ich würde Ihnen bis dahin empfehlen unserem Ticker für Tirreno-Adriatico zu folgen. Dort steht heute eine leicht bergauf führende Ankunft auf dem Programm. Ein gefundenes Fressen für Wout Van Aert? Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 2. Etappe | radsport-news.com
14:35 h
Nach einer Meldung eines Reuter-Reporters wird die letzte Etappe tatsächlich nicht an der Promenade des Anglais enden. Die lokalen Behörden sind anscheinend in Gesrächen mit der ASO.
14:33 h
In Kroatien startete bei der Istrian Spring Trophy die Saison für viele kleinere Mannschaften. Den Prolog gewann Lars Boven von der Nachwuchsmannschaft von Jumbo-Visma. Henri Uhlig von Rad-Net Rose wurde nur knapp geschlagen. Boven siegt im Prolog von Umag hauchdünn vor Uhlig | radsport-news.com
14:24 h
Wir haben noch 90 Kilometer zu fahren und Tony Martin und Steven Kruijswijk (beide TJV) führen das Feld in einer Zweierreihe an. Es ist nicht übertrieben das bisherige Rennen als eine lockere Trainingsfahrt zu beschreiben.
14:18 h
Die Corona-Krise lässt den Radsport nicht los: Der Bürgermeister von Nizza hat über Twitter an die Veranstalter von Paris-Nizza appeliert, die letzte Etappe nicht auf der Uferpromenade enden zu lassen. Grund sind geplante Lockerungen in der Stadt. Schon im letzten Jahr musste die finale Etappe abgesagt werden. Es kann bezweifelt werden ob ein öffentlicher Appell ausreicht um die ASO zu überzeugen die Planungen so kurzfristig zu ändern. Nizzas Bürgermeister gegen Finale auf der Promenade des Anglais | radsport-news.com
14:08 h
Im Laufe der Etappe wurde schon eine Sprintwertung ausgetragen. Die gewann Jasha Sütterlin (DSM) vor Maximilian Schachmann (BOH) und Lucas Hamilton (BEX). Für Schachmann und Hamilton sind die Zeitbonifikationen für das Gesamtklassement wertvoll. Schachmann kann seinen Rückstand auf Primoz Roglic (TJV) auf 33 Sekunden verkürzen.
13:59 h
Wir melden uns 108 Kilometer vor dem Ziel mit einem geschlossenen Feld. Bei starken Gegenwind konnte sich kein Ausreißer absetzen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt bislang nur 33 Km/h, die Etappe dürfte also länger dauern als geplant.
17:42 h
Sowohl Cees Bol (DSM) als auch Sam Bennett (DQT) haben bereits einen Sieg auf dem Konto. Solange in der Sprintvorbereitung von Bennett nichts schief läuft, dürfte der Ire schwer zu schlagen sein. Sollte etwas schief laufen, müssen Mads Pedersen (TFS) und Arnaud Démare (GFC) dies sofort ausnutzen. Auch Pascal Ackermann (BOH) und Phil Bauhaus (TBV) dürften Außenseiterchancen haben.
17:39 h
Die heutige Etappe führt über 203 größtenteils flache Kilometer von Vienne nach Bollène. Nur eine einzige Bergwertung, die Côte de Saint-Restitut (3. Kategorie: 1,4 Kilometer; 4,8%), stellt sich den Fahrern in den Weg. Die beiden Sprintwertungen werden bei Kilometer 57 und bei Kilometer 187 ausgetragen. Die Zielankunft in Bollène verläuft flach. Schachmann trifft auf den Giro- und auf den Vuelta-Sieger | radsport-news.com
17:36 h
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 5. Etappe von Paris-Nizza. Zwischen 14 und 16 Uhr wird Sie Felix Schönbach über das Renngeschehen informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 203 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 15:55 h
Strecke gefahren 203 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (DQT)
2. Bouhanni (ARK) s.t.
3. Ackermann (BOH)
4. Bauhaus (TBV)
5. Nizzolo (TQA)
6. Kristoff (UAD)
7. Coquard (BBH)
8. Laporte (COF)
9. Barbier (ISN)
10. D. van Poppel (IWG)

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV)
2. Schachmann (BOH) +0:31
3. McNulty (UAD) +0:37
4. I. Izagirre (AST) +0:40
5. Vlasov (AST) +0:41
6. Jorgenson (MOV) +0:58
7. Benoot (DSM) +1:04
8. Hamilton (BEX) +1:08
9. L.L. Sánchez (AST) +1:11
10. Latour (TDE) +1:12

Sprintwertung

1. Bennett (DQT) 36 Pt.
2. Roglic (TJV) 27
3. Pedersen (TFS) 21

Bergwertung

1. Perez (COF) 29 Pt.
2. Bernard (TFS) 23
3. Doubey (TDE) 20 Pt.

Nachwuchswertung

1. McNulty (UAD)
2. Vlasov (AST) +0:04
3. Jorgenson (MOV) +0:19