Vorschau 66. Paris-Bourges

Titelverteidiger Bennett bekommt es wieder mit Bouhanni zu tun

Foto zu dem Text "Titelverteidiger Bennett bekommt es wieder mit Bouhanni zu tun"
Sam Bennett (Bora-Agon18) | Foto: Cor Vos

06.10.2016  |  (rsn) – Auch die heute stattfindende 66. Auflage von Paris-Bourges (1.1) wird von den Sprintern als Generalprobe für den Klassiker Paris-Tours genutzt, der am Sonntag die französische Straßensaison beschließt. Gemeldet haben 21 Teams, darunter aus der WorldTour Ag2R, FDJ, Katusha und Dimension Data sowie der deutsche Zweitdivisionär Bora-Argon18 mit Titelverteidiger Sam Bennett.

Die Strecke: Gestartet wird das Rennen in Gien im Département Loiret rund 150 Kilometer südlich von Paris. Die insgesamt 190,3 Kilometer lange Strecke weist besonders im Mittelteil einige Steigungen auf, darunter auch drei Bergwertungen. Die letzten 30 Kilometer verlaufen dann aber über flaches und abfallendes Terrain, so dass in Bourges, der Hauptstadt des Départements Cher, wie in den vergangenen Jahren auch mit einem Massensprint gerechnet werden kann.

Die Favoriten: Im vergangenen Jahr schlug Bora-Kapitän Bennett die beiden Franzosen Nacer Bouhanni (Cofidis/2.), Arnaud Démare (FDJ/4.) und den Italiener Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) – allesamt Sprinter von Weltklasseformat. Diesmal bekommt es der 25-jährige Ire, der zuletzt eine Etappe der Toskana-Rundfahrt gewann, zumindest wieder mit Bouhanni zu tun, die wie Bennett auch schon das WM-Straßenrennen im Visier haben.

Zum Favoritenkreis zählen außerdem die Franzosen Bryan Coquard (Direct Enegrie) und Samuel Dumoulin (Ag2R), der Italiener Kristian Sbaragli (Dimension Data), der Italiener Jacopo Guarnieri, der Österreicher Marco Haller (beide Katusha), der Weißrusse Yauheni Hutarovych (Fortuneo-Vital Concept), der Brite Mark McNally sowie der Belgier Roy Jans (beide Wanty-Groupe Gobert).

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine