Auch Gretsch und Gastauer im Aufgebot für Doha

Ag2R will im WM-Teamzeitfahren Erfahrung sammeln

Foto zu dem Text "Ag2R will im WM-Teamzeitfahren Erfahrung sammeln"
Ag2R im Teamzeitfahren der Eneco Tour | Foto: Cor Vos

08.10.2016  |  (rsn) – Mit dem Deutschen Patrick Gretsch und dem Luxemburger Ben Gastauer im Aufgebot nimmt die französische Ag2R-Equipe zum Auftakt der Straßen-Weltmeisterschaften in Doha am Sonntag das 40 Kilometer lange Teamzeitfahren in Angriff. Ebenfalls nominiert wurden die Franzosen Christophe Riblon und Alexis Gougeard, der Litauer Gediminas Bagdonas sowie der Kanadier Hugo Houle.

Die Generalprobe verlief für Gretsch & Co. nicht gerade vielversprechend. Im Mannschaftszeitfahren der Eneco Tour kam Ag2R nicht über den 18. Platz hinaus, und auch morgen wird dem Team auf dem 40 Kilometer langen Parcours in Doha nicht sehr viel zugetraut, wie Manager Vincent Lavenu bestätigte: "Ehrlich gesagt ist das Teamzeitfahren unsere Schwäche und dieses Event gibt uns eine prima Möglichkeit, uns zu verbessern. Wir werden Erfahrung sammeln, was wichtig für die kommende Saison sein wird.“

Bei den letzten WM-Austragungen war bei Ag2R in der ungeliebten Disziplin immerhin ein Aufwärtstrend zu erkennen: Auf Rang 24 vor drei Jahren folgte ein 20. Platz im Jahr 2014 und Rang 14 bei der WM in Richmond 2015. Aufgrund des kleinen Starterfeldes – von den 17 WorldTour-Teams haben nur zehn Aufgebote nach Doha geschickt, dazu kommen fünf unterklassige Mannschaften – bietet sich Ag2R sogar die Möglichkeit auf ein Top-Ten-Ergebnis.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine