Tour of Hainan: Walscheid wird Etappenvierter

Astana mit taktischer Meisterleistung zum Doppelerfolg

Foto zu dem Text "Astana mit taktischer Meisterleistung zum Doppelerfolg"
Max Walscheid (Giant-Alpecin) | Foto: Cor Vos

23.10.2016  |  (rsn) - Mit einer taktischen Meisterleistung auf dem letzten Kilometer hat sich das Team Astana auf der 2. Etappe der Tour of Hainan einen Doppelerfolg gesichert.

Das kasachische Team hatte sich auf dem letzten der insgesamt 230 Kilometer, die von Xinglong nach Haikou führten, mit drei Mann an die Spitze des Feldes gesetzt, ehe der an dritter Stelle fahrende Arman Kamyshev 700 Meter vor dem Ziel zu den beiden vor ihm fahrenden Alexey Lutsenko und Ruslan Tleubayev eine kleine Lücke aufgehen ließ.

Das dahinter fahrende Lampre-Merida-Team konnte diese nicht mehr schließen so dass sich Tleubayev den Sieg vor Lutsenko, der ihm den Sprint auf den letzten 400 Metern lanciert hatte, sichern konnte

Als bester Deutscher belegte Max Walscheid hinter dem Italiener Roberto Ferrari (Lampre-Merida) Rang vier, gefolgt von Auftaktsieger Rafael Andriato (Wilier-Southeast) aus Brasilien. Der für das Schweizer Team Roth startende Italiener Andrea Pasqualon wurde Achter.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Andriato, nun vor dem zeitgleichen Tleubayev. Eine Sekunde dahinter folgt Lutsenko, Walscheid nimmt bei vier Sekunden Rückstand Rang sechs ein.

Tageswertung:
1. Ruslan Tleubayev (Astana)
2. Alexey Lutsenko (Astana) s.t.
3. Roberto Ferrari (Lampre-Merida)
4. Max Walscheid (Giant-Alpecin)
5. Rafael Andriato (Wilier-Southeast)

Gesamtwertung:
1. Rafael Andriato (Wilier-Southeast)
2. Ruslan Tleubayev (Astana) s.t.
3. Alexey Lutsenko (Astana) +0:01

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)