Auch Ex-Juniorenweltmeister Felix Gall dabei

Development Team Sunweb mit vier Deutschen und Conti-Lizenz

Foto zu dem Text "Development Team Sunweb mit vier Deutschen und Conti-Lizenz"
Giant-Alpecin- Teamchef Iwan Spekenbrink bringt 2017 auch eine Nachwuchsmannschaft auf den Weg. | Foto: Cor Vos

26.10.2016  |  (rsn) – Bereits Anfang Juni gab Giant-Alpecin die Einführung eines mit der Saison 2017 startenden Programms zur Nachwuchsförderung und in dem Zusammenhang die Gründung einer Nachwuchs-Mannschaft bekannt. Die besten Fahrer aus dem aktuell zehnköpfigen Aufgebot, das die unter dem Namen Development Team Sunweb antreten wird, sollen den Sprung zu den Profis schaffen.

Die Chancen dazu erhalten laut einer Pressemitteilung vom Mittwoch zunächst der Österreicher Felix Gall – Juniorenweltmeister von 2015 -, die Franzosen Clemént Betouigt-Suire und Maxime Gressier, die Niederländer Joris Nieuwenhuis, Nils Eekhoff und Jarno Mobach sowie die Deutschen Max Kanter, Florian Stork, Leon Rohde und Martin Salmon. Dazu kommt noch ein weiterer Fahrer, dessen Name im November bekannt gegeben werden soll.

"Wir freuen uns, in der Juniorenklasse Weltklassefahrer verpflichtet zu haben; nur die Besten haben sich für die Teamauswahl qualifiziert. Wir werden klare Ziele mit den Fahrern vereinbaren, damit sie in einem Zeitraum von fünf Jahren die bestmöglichen Rennfahrer werden und damit so erfolgreich wie möglich in der WorldTour sein werden“, gab Team-Manager Iwan Spekenbrink die Marschroute vor. Das mit einer Continental-Lizenz ausgestattete Development-Team werde "fest in der deutschen Radsportstruktur verwurzelt sein“ und seine Basis in Deutschland haben, so Spekenbrink weiter. Zudem sei man zuversichtlich, "eine Partnerschaft mit einer deutschen Hochschule schließen zu können.“

Zudem bestätigte das Team auf Anfrage von radsport-news.com, dass auch zwei deutsche Trainer zur Mannschaft stoßen werden. Einer der beiden wird als Sportdirektor auch die Mannschaft leiten. Die Namen werden demnächst veröffentlicht.

Spekenbrink und sein Team wollen es aber nicht nur bei der sportlichen Förderung der jungen Talente belassen. "Wir werden einen breiten Ansatz anbieten und uns neben der sportlichen gleichermaßen auf die Ausbildung der Fahrer konzentrieren, da nicht jedes Talent letztlich den Sprung in die WorldTour bzw. den Profi-Radsport schaffen wird. Es werden alle Bereiche, die für die Entwicklung eines jungen Erwachsenen wichtig sind, gefördert; zuallererst der Mensch, der die Regeln des Lebens und alles über sauberen Sport lernt und abschließend der Profisportler“, sagte der Niederländer, der als Manager nicht nur für das Männer- und das Nachwuchsteam, sondern auch für den Frauen-Rennstall verantwortlich sein wird.

Neuer Haupt- und Namensponsor der WorldTour-Mannschaft um Tom Dumoulin und Simon Geschke wird der Reiseveranstalter Sunweb, der bisher schon als Co-Sponsor auftrat. Das Frauen-Team startet unter dem Namen Team Sunweb.

Dagegen schließt sich der bisherige Sponsor Alpecin dem Katusha-Rennstall an. Weiter im Boot bleibt die Rad-Schmiede Giant, die alle drei Teams auch in den kommenden Jahren mit Material ausstatten wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine