Titelverteidiger gewinnen Six Day London

De Ketele/De Pauw ziehen noch an Cavendish/Wiggins vorbei

Foto zu dem Text "De Ketele/De Pauw ziehen noch an Cavendish/Wiggins vorbei"
Leif Lampater und Marcel Kalz | Foto: Cor Vos

31.10.2016  |  (rsn) – Mit einem erfolgreichen Angriff in der Schlussphase der finalen Jagd haben Kenny De Ketele/Moreno De Pauw bei den Six Day London die Lokalmatadoren Mark Cavendish und Bradley Wiggins noch von der Spitze der Gesamtwertung verdrängt und damit ihren Sieg aus dem Vorjahr wiederholen können.

Acht Runden vor Schluss machten die beiden Belgier den Rundengewinn perfekt, dank dem nach Runden mit Cavendish/Wiggins gleichzogen und sich schließlich mit neun Punkten Vorsprung (390 zu 381) gegen die Briten durchsetzten.

"Bei allem Respekt vor allen anderen ist dieser der bei weitem größte Sechs-Tage-Sieg, er ist ganz erstaunlich", kommentierte De Ketele auf der Website des Veranstalters den überraschenden Ausgang des Rennens, in dessen Finale Cavendish/Wiggins zunächst drei Angriffe der Titelverteidiger abwehren konnten, ehe der vierte dann saß. "Der letzte Sprint war nur noch eine mentale Sache, der Punktevorsprung war schon groß genug, es ging darum, diese Runde zurückzuholen. Ehrlich gesagt, ich denke, wir hatten auch ein bisschen Glück, aber es ist erstaunlich“, fügte De Ketele an.

Mit einer Runde Rückstand ging Rang drei an die Australier Callum Scotson und Cameron Meyer. Das deutsche Duo Leif Lampater/ Marcel Kalz, das nach der ersten Nacht kurzzeitig führte, zog bei drei Runden Rückstand noch an den Niederländern Yoeri Havik und Wim Stroetinga vorbei und sicherte sich Platz vier.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)