1. Hammer Series

Trek-Segafredo gewinnt Hammer Sprint, Sky in Pole Position

Foto zu dem Text "Trek-Segafredo gewinnt Hammer Sprint, Sky in Pole Position"
Trek-Segafredo war schnellstes Team im Hammer Sprint der gleichnamigen Serie. | Foto: Cor Vos

03.06.2017  |  (rsn) - Das Trek-Segafredo-Team hat am zweiten Tag der 1. Hammer Series die meisten Punkte gesammelt und auf dem Rundkurs in Sittard-Geleen nach 99,2 Kilometern die Tageswertung für sich entschieden. Die US-Mannschaft kam nach acht Runden zu je 12,4 Kilometern auf insgesamt 70,7 Zähler und setzte sich im "Hammer Sprint“ vor Lotto Soudal (61,8) und Cannondale-Drapac (59,6) durch. Das britische Team Sky wurde Vierter und startet am Sonntag von der "Pole Position“ in die alles entscheidende Mannschaftsverfolgung, in der der Gesamtsieger ausgemacht wird.

Als Punktesammler für Trek-Segafredo taten sich am Samstag vor allem der Österreicher Matthias Brändle, der Belgier Jasper Stuyven und der Italiener Giacomo Nizzolo hervor. Allerdings überquerte der Belgier Sep Vanmarcke (Cannondale-Drapac) als erster Fahrer die Ziellinie, nachdem er sich auf der vorletzten der acht Runden gemeinsam mit dem Italiener Marco Canola (Nippo-Vini Fantini) abgesetzt hatte. Im Duell gegen den Italiener sicherte er seinem Team die Maximalpunktzahl von 20 Punkten. Der Niederländer Moreno Hofland (Lotto Soudal) gewann den Sprint des Feldes.

Im "Hammer Sprint“, der dem gestrigen, von Movistar gewonnen "Hammer Climb“ folgte, erhielten die ersten zehn Teams, die einen Fahrer am Ende einer Runde über die Wertungsabnahme brachten, Punkte gutgeschrieben. Am Ende der Runden zwei, fünf und acht gab es doppelte Punktzahl. Die siegreiche Trek-Segafredo-Mannschaft erhielt zudem 15 Sekunden Zeitbonifikation.

Im morgigen abschließenden Wettbewerb des von der Team-Vereinigung Velon lancierten neuen Renn-Formats werden die acht bestplatzierten Teams um den Gesamtsieg kämpfen, die auf den Positionen neun bis 16 folgenden Mannschaften fahren ein kleines Finale aus. Auf dem dreimal zu befahrenden Rundkurs (45 km) im Sportzone Park Limburg startet Sky 30 Sekunden vor Sunweb und 55 vor Nippo-Vini Fantini. Die Verfolgungsjagd und damit auch die Rennserie gewinnt diejenige Mannschaft, die zuerst vier Fahrer ins Ziel bringt.

Endergebnis 2. Tag:
1. Trek-Segafredo 70,7 Punkte
2. Lotto Soudal 61,8
3. Cannondale-Drapac 59,6
4. Sky 50,9
5. Sunweb 43,6
6. Nippo - Vini Fantini 40,4
7. LottoNL-Jumbo 35,4
8. Bahrain-Merida 26,5
9. Quick-Step Floors 24,3
10.Orica-Scott 23,1

Startliste für die Mannschaftsverfolgung:
1. Sky
2. Sundweb +0:30
3. Nippo-Vini Fantini +0:55
4. Lotto Soudal +1:15
5. Movistar +1:30
6. Cannondale-Drapac +1:45
7. Orica-Scott +2:00
8. Lotto NL-Jumbo +2:15

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)