Monreal: "Alles andere wäre herbe Enttäuschung"

Lotto-Kern Haus hofft auf mehrere Nominierungen für Straßen-EM

Foto zu dem Text "Lotto-Kern Haus hofft auf mehrere Nominierungen für Straßen-EM"
Erfolgreich in Düren: Lotto-Kern Haus | Foto: Marcel Hilger

14.07.2017  |  (rsn) – Auf nationaler Ebene hat das Team Lotto-Kern Haus bereits zahlreiche Erfolge eingefahren – sei es in der Rad-Bundesliga, wo man derzeit die drei Erstplatzierten in der Gesamtwertung stellt, oder auch bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften, wo der Rennstall mit Julian Braun bei der U23 Silber holte und Daniel Westmattelmann bei den Profis als bester KT-Fahrer Rang fünf einfuhr.

Nun hofft das Team aus Koblenz, dass die guten Leistungen mit dem einen oder anderen Ticket für die Europameisterschaften in dänischen Herning (2. - 6. August) belohnt werden.

Bei den Profis darf sich Westmattelmann berechtigte Hoffnungen auf einen der beiden Startplätze machen. Denn die bei der DM in Chemnitz vor ihm platzierten Tony Martin, Jasha Sütterlin und Nils Politt werden nach der für sie kräftezehrenden Tour de France auf Starts in Herning verzichten.

Auch hinter der Teilnahme von Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) steht wegen möglicher anderweitiger Rennverpflichtungen noch ein Fragezeichen, so dass Westmattelmann der beste verfügbare deutsche Zeitfahrer der DM ist, die vom Bund Deutscher Radfahrer gerne (BDR) für die internationalen Wettbewerbe gerne als Nominierungskriterium herangezogen wird.

“Da Daniel über Jahre hinweg nun gezeigt hat, dass er zu den stärksten Zeitfahrern aus dem KT-Bereich zählt, wenn er nicht sogar der stärkste ist, gehen wir davon aus, dass er in Herning auf der Rampe steht“, so Teamchef Florian Monreal zu radsport-news.com.

Bei der U23 hat der Deutsche Vizemeister Julian Braun gemeinsam mit Manuel Porzner (Heizomat), der Dritter in Chemnitz geworden war und zuletzt auch bei seinem Gesamterfolg bei der Oder-Rundfahrt ein starkes Einzelzeitfahren abgeliefert hatte, gute Einsatzchancen. "Der Deutsche Meister der U23 (Patrick Haller, d. Red) steht nicht im Aufgebot, so gehen wir auch davon aus, dass Julian, als Vize-Meister in Dänemark seine Qualitäten unter Beweis stellen kann. Alles andere wäre eine herbe Enttäuschung für die Sportler selbst, für mich als Teamchef und unsere Sponsoren, die uns seit vier Jahren so in Sachen Aerodynamiktest unterstützen“, so Monreal weiter.

Für die Straßenwettbewerbe kann sich in der U23 Jonas Rutsch gute Chancen ausrechnen, bei den Profis dürfte Bundesliga-Spitzenreiter Raphael Freienstein wie im Vorjahr seinen Startplatz sicher haben. Auch Joshua Huppertz steht im erweiterten Kader.

"Wir haben alle unsere Hausaufgaben erfüllt, die Fahrer haben die Ergebnisse gebracht national sowie international. Daher bereiten sie sich nach der Vornominierung gezielt auf die Europameisterschaften vor. Wir gehen auch hier davon aus, dass unsere Fahrer in Herning am Start stehen werden", so Monreal.

Als letzte Rennen vor der WM testet sich Lotto-Kern Haus zunächst in Belgien beim GP Cerami (1.1), bei den nächsten Läufen der Rad-Bundesliga in Cottbus und schließlich Ende des Monats bei der Tour Alsace (2.2) und Rad am Ring (1.1) in der Eifel.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)