Vuelta-Strecke offiziell vorgestellt

Es darf geklettert werden, was das Zeug hält

Foto zu dem Text "Es darf geklettert werden, was das Zeug hält"
Auch 2018 endet die Spanien-Rudnfahrt wieder in Madrid | Foto: Cor Vos

13.01.2018  |  (rsn) - Nachdem die Sportzeitung AS bereits am Freitag den Streckenplan für die Vuelta 2018 veröffentlicht hatte, wurde am Samstag in Estepona die Strecke offiziell vorgestellt.

Vor allem die zweite Hälfte der 73. Auflage (25. Aug. - 16. Sep.) wird mit sechs Bergankünften innerhalb von acht Etappen extrem schwer. Die Entscheidung über den Gesamtsieg wird wohl erst am vorletzten Tag an der Bergankunft am Coll de la Gallina in Andorra fallen, ehe tags darauf darauf die Rundfahrt in der Landeshauptstadt Madrid mit einer Sprintankunft zu Ende geht.

Die alles entscheidende vorletzte Etappe ist mit ihren gerade einmal 105 Kilometern - abgesehen von den beiden Zeitfahren - die kürzeste der diesjährigen Spanien-Rundfahrt, dafür müssen aber mehr als 4000 Höhenmeter bewältigt werden. Insgesamt sechs Anstiege, vier davon der 1. Kategorie, stehen an diesem Tag im Programm. "Wir wollen, dass die Berge weiterhin der entscheidende Faktor sind", sagte Renndirektor Javier Guillen bei der Präsentation.

Neu im Vuelta-Profil ist ein acht Kilometer langes Einzelzeitfahren zum Auftakt in Malaga, nachdem in den vergangenen Jahren die letzte GrandTour des Jahres jeweils mit einem Teamzeitfahren eröffnet worden war. Ein zweites Einzelzeitfahren, das über 32,7 Kilometer führt, steht auf der 16. Etappe an.

Ansonsten aber darf bei neun Bergankünften geklettert werden, was das Zeug hält. Die erste davon steht bereits am zweiten Tag an, allerdings ist der Anstieg zum Caminito del Rey nicht besonders lang. Danach allerdings können sich die Sprinter die Etappen 3, 5, 6, 7 und 8 anstreichen, ehe auf dem neunten Abschnitt mit der Ankunft in Covatilla die erste große Bergprüfung ansteht.

Nach dem ersten Ruhetag bieten sich den Sprintern und Ausreißern drei weitere Gelegenheiten, ehe auf der 13. Etappe mit der Bergankunft am Alto de la Camperona die heiße Phase der Spanien-Rundfahrt eingeleitet wird. Denn auch die Etappen 14 (Alto les Praeres), 15 (Lagos de Covadonga), 17 (Monte Oiz), 19 (Coll de la Rabassa) sowie 20 (Coll de la Gallina) enden mit Bergankünften. Dazwischen liegt nur das zweite Einzelzeitfahren, das nach dem 2. Ruhetag absolviert wird..

Die  Sprinter können zudem noch auf die Ankunft in Lleida (18. Etappe) sowie auf die Schlussetappe in Madrid hoffen.

Die Etappen:

Samstag, 25. August, 1. Etappe: Malaga - Malaga, 8km (EZF)
Sonntag, 26. August, 2. Etappe: Marbella . Caminito del Rey, 163,9km
Montag, 27, August, 3. Etappe: Mijas - Alhaurin de la Torre, 182,5km
Dienstag, 28. August, 4. Etappe: Velez-Malaga - Alfacar, 162km
Mittwoch, 29. August, 5. Etappe: Granada - Roquetas del Mar, 188km
Donnerstag, 30. August, 6. Etappe: Huercal-Overa - Saint Javier, 153km
Freitag, 31. August, 7. Etappe: Puerto Lumbreras - Pozo Alcon, 182km
Samstag, 1. September. 8. Etappe: Linares - Aimaden, 195,5km
Sonntag, 2. September, 9. Etappe: Talavera de la Reina - La Covatilla, 195km

Montag, 3. September, 1. Ruhetag

Dienstag, 4. September, 10. Etappe: Salamanca - Fermosell, 172,5km
Mittwoch, 5. September, 11. Etappe: Monbuey - Luintra, 208,8km
Donnerstag, 6. September, 12. Etappe: Mondonedo - Estaca de Bares, 177,5km
Freitag, 7. September, 13. Etappe: Candas - La Camperona, 175,5km
Samstag, 8. September. 14. Etappe: Cistierna - Les Praeres, 167km
Sonntag, 9. September, 15. Etappe: Ribera de Arriba - Lagos de Covadonga, 185,5km

Montag, 10. September, 2. Ruhetag

Dienstag, 11. September, 16. Etappe: Santillana del Mar - Torrelavega, 32,7km (EZF)
Mittwoch, 12. September, 17. Etappe: Getxo - Monte Oiz, 166,4km
Donnerstag, 13. September, 18. Etappe: Ejea de los Caballeros - Lleida, 180,5km
Freitag, 14. September, 19. Etappe: Lleida - Andorra, 157km
Samstag, 15. September, 20. Etappe: Escaldes Engordany . Coll de la Gallina, 105,8km
Donnerstag, 16. September, 21. Etappe: Alcorcon - Madrid, 112,3km


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)