Demare soll mindestens einen Etappensieg einfahren

Groupama-FDJ will bei Paris-Nizza den neuen Sponsor grüßen

Foto zu dem Text "Groupama-FDJ will bei Paris-Nizza den neuen Sponsor grüßen"
Teile des Aufgebot von Groupama-FDJ bei Paris-Nizza | Foto: Dquipe Groupama-FDJ

03.03.2018  |  (rsn) - Motiviert durch die neuen Trikots, die nun den neuen Hauptsponsor Groupama zieren und am Sonntag das erste Mal getragen werden, tritt Groupama-FDJ bei der Fernfahrt Paris-Nizza an. Hauptziel dabei wird es sein mit Sprinter Arnaud Demare so erfolgreich wie möglich zu sein.

"Wir wollen so gut wie letztes Jahr sein, als Arnaud eine Etappe gewann, wenn nicht sogar noch besser", kündigte Groupama-FDJ-Sportdirektor Thierry Bricaud an. "Das wäre ein schöner Gruß an unseren neuen Sponsor."

Um sich gegen die starke Sprintkonkurrenz um André Greipel (Lotto Soudal), Elia Viviani (Quick-Step Floors) und Co durchzusetzen, hat die Mannschaft von Marc Madiot einen starken Sprintzug ins Aufgebot gerufen. "Wir treten im Sprint in unserer Bestbesetzung an"; verwies Bricaud auf die Nominierung von Ramon Sinkeldam, Jacopo Guarnieri, Mickael Delage, Ignatas Konovalovas und Oliver Le Gac.

Abgerundet wird das siebenköpfige Aufgebot durch Rudy Molard. "Er wird auf den Etappen zum Zug kommen, wenn die Straßen bergauf führen"; so der Sportdirektor weiter.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine