Katalonien, Gent-Wevelgem, Coppi e Bartali, Cholet

Vorschau auf die Rennen des Tages / 25. März

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 25. März"
Heute steht die 5. Etappe der Katalonien-Rundfahrt an. | Foto: Cor Vos

25.03.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Katalonien-Rundfahrt (2.UWT), 7. Etappe - 155 Kilometer
Traditionell geht die Katalonien-Rundfahrt mit einer Etappe rund um Barcelona zu Ende. Nach 102 der 155 Kilometern erreichen die Fahrer einen sieben Kilometer langen Rundkurs, der acht Mal zu befahren ist. Dabei muss jeweils der Alt del Montjuic (3. Kategorie) bewältigt werden, das letzte Mal drei Kilometer vor dem Ziel. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Spitzenreiter Alejandro Valverde (Movistar) hier eine Schwäche zeigen wird, doch sein schärfster Rivale Egan Bernal (Sky) wird sicherlich am Hausberg von Barcelona alles daransetzen, dem Spanier noch das Weiße Trikot abzunehmen. In der Vergangenheit war der Parcours auch für Ausreißer prädestiniert. Vielleicht legt Thomas De Gendt (Lotto Soudal) noch einen zweiten Parforceritt hin?

Zur Startliste:

Gent - Wevelgem (1.UWT) - 250 Kilometer
Mit 250 Kilometern weist die diesjährige Austragung von Gent - Wevelgem wieder eine echte Klassikerdistanz auf. Auf dem Weg von Deinze nach Wevelgem müssen die Fahrer elf Kopfsteinpflasteranstiege meistern. Eine Selektion im Feld könnte die letzte Passage des Kemmelbergs 35 Kilometer vor dem Ziel herbeiführen Danach wird sich entscheiden, ob die Klassikerjäger die Oberhand behalten oder die Sprinter um den Sieg kämpfen. Zu den Favoriten zählen Vorjahressieger Greg Van Avermaet (BMC), Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) Oliver Naesen (AG2r), Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) und Sep Vanmarcke (EF Drapac), die schon vorzeitig in die Offensive gehen könntenn. Einen Sprint erhoffen sich Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo), Arnaud Demare (Groupama-FDJ), Michael Matthews (Sunweb), John Degenkolb (Trek-Segafredo), Elia Viviani (Quick-Step Floors), Matteo Trentin (Mitchelton-Scott) oder auch Alexander Kristoff (UAE Team Emirates).

Zur Startliste:

CP Cholet (1.1) - 202 Kilometer
Das 202 Kilometer lange Rennen am Sonntag wartet mit insgesamt neun kategorisierten Anstiegen auf. Die Entscheidung wird auf den letzten 43 Kilometern fallen, wenn der 8,6 Kilometer lange Rundkurs von Cholet fünf Mal absolviert wird. Hierbei geht es über den Surcouf-Anstieg, letztmalig vier Kilometer vor dem Ziel, das sich am Ende einer ansteigenden Geraden befindet. Zu den Favoriten zählen Samuel Dumoulin (AG2R), Sylvain Chavanel (Direct Energie) und Pieter Weening (Roompot).

Zur Startliste:

Settimana Coppi e Bartali (2.1), 4. Etappe - 12,5 Kilometer (EZF)
Die viertägige italienische Rundfahrt geht am Sonntag mit einem 12,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren zwischen Fiorano Modenese und Motegibbio zu Ende. In der ersten Hälfte ist die Strecke tellerflach, der zweite Abschnitt führt leicht bergauf. Den Gesamtsieg machen wohl Spitzenreiter Diego Rosa (Sky) und der Niederländer Bauke Mollema (Trek-Segafredo) unter sich aus. Die beiden trennen auf den Plätzen eins und zwei gerade einmal sieben Sekunden. Der Kampf um den letzten Tagessieg wird dagegen zu einer offenen Angelegenheit.

Zur Startliste:

 
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)