Tour-Splitter / 11. Juli

Steigt CCC bei BMC ein? - Ochowicz: “Nichts ist fix“

Foto zu dem Text "Steigt CCC bei BMC ein? - Ochowicz: “Nichts ist fix“"
BMC-General Manager Jim Ochowicz | Foto: Cor Vos

11.07.2018  |  (rsn) - Seit Monaten schon bemüht sich BMC-General Manager Jom Ochowicz um einen Nachfolger für den zum Saisonende aussteigenden Hauptsponsor. Nun meldete die L’Equipe, dass der polnische Schuhhersteller CCC, der sich seit vielen Jahren schon beim gleichnamigen Zweitdivisionär engagiert, beim US-Rennstall einsteigen wird. Angeblich betrage das Budget für die kommende Saison 25 Millionen Euro. Auf Anfrage von radsport-news.com äußerte sich Ochowicz zurückhaltend. "Es gibt so viele Gerüchte, nichts ist fix. Wir werden bekanntgeben, wenn etwas unterschrieben ist“, sagte der US-Amerikaner, dessen Kapitän Greg Van Avermaet im Gelben Trikot unterwegs ist.

+++

Tiesj Benoot wird zur heutigen 5. Tour-Etappe nicht mehr antreten. Das teilte sein Lotto-Soudal-Team am Vormittag mit. Der Belgier hatte sich bei dem Massensturz vier Kilometer vor dem gestrigen Ziel in Sarzeau zahlreiche Verletzungen zugezogen, darunter Schnittwunden am Kopf, eine ausgekugelte Schulter sowie Prellungen der der Rippen, des Schulterblatts und des linken Handgelenks. Benoot wird sich in Belgien weiteren Untersuchungen unterziehen und dann entscheiden, wie die weitere Saisonplanung aussieht. "Sein Ausscheiden ist natürlich sehr schmerzhaft für uns. Er war unser bester Mann für die Berge“, kommentierte Teamchef Marc Sergeant die Nachricht.

+++

Als erster Fahrer konnte Greg Van Avermaet (BMC) bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt das Gelbe Trikot verteidigen. Und angesichts der Profile der kommenden Etappen hat der Olympiasieger aus Belgien gute Chancen, seine Spitzenposition auch an den kommenden Tagen zu behaupten. Auf der heute anstehenden 5. Etappe nach Quimper rechnet sich der 33-jährige Van Avermaet sogar Chancen auf den Tagessieg aus. "Die Etappe ist schwer, aber sie könnte uns liegen. Vielleicht können wir uns vorne halten und dann im Finale mal selbst angreifen", sagte er am Dienstag im Ziel in Sarzeau.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)