Führungswechsel bei Tour de Wallonie

Quinten Hermans holt sich in Herstal den Sieg und Gelb

Foto zu dem Text "Quinten Hermans holt sich in Herstal den Sieg und Gelb"
Quinten Hermans (Telenet Fidea) hat die 4. Etappe der Tour de Wallonie gewonnen. | Foto: Cor Vos

31.07.2018  |  (rsn) - Quinten Hermans (Telenet Fidea) hat bei der Tour de Wallonie (2.HC) seinen zweiten Sieg bei dem Profis eingefahren. Der belgische Cross-Spezialist entschied am Nachmittag die 161 Kilometer lange 4. Etappe von Malmedy nach Herstal im Sprint vor den beiden Franzosen Lorrenzo Manzin (Vital Concept) und Romain Cardis (Direct Energie) für sich und übernahm zudem das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von seinem Landsmann Tim Wellens (Lotto Soudal).

Vor der Schlussetappe hat Hermans nun drei Sekunden Vorsprung auf Wellens und sieben auf Pieter Serry (Quick-Step Floors). Beim zu erwarteten Massensprint am Mittwoch hat der 23-jährige Cross-Spezialist beste Chancen, den Gesamtsieg davonzutragen. Doch er gab sich zurückhaltend.

"Der Sieg kam überraschend. Ich bin stolz, das Führungstrikot morgen tragen zu dürfen und werde alles daran setzen, es nicht mehr abzugeben. Aber ich weiß nciht, ob wir hier mit einer Mannschaft am Start stehen, die das Rennen komplett komplettieren kann", meinte er gegenüber Directvelo.

Tageswertung:
1. Quinten Hermans (Telenet Fidea)
2. Lorrenzo Manzin (Vital Concept)
3. Romain Cardis (Direct Energie)
4. Pieter Serry (Quick-Step Floors)
5. Edward Planckaert (Sport Vlaanderen-Baloise)

Gesamtwertung:
1. Quinten Hermans (Telenet Fidea)
2. Tim Wellens (Lotto Soudal) +0:03
3. Pieter Serry (Quick-Step Floors) +0:07

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)