Tour of Utah: Solo-Triumph im Snowbird Resort

Kuss holt auch die Königsetappe und steht vor Gesamtsieg

Foto zu dem Text "Kuss holt auch die Königsetappe und steht vor Gesamtsieg"
Sepp Kuss (LottoNL-Jumbo) ist nach seinem zweiten Tagessieg bei der Tour of Utah (2.HC) das Gelbe Trikot kaum noch zu nehmen. | Foto: Cor Vos PRÜFEN

11.08.2018  |  (rsn) - Sepp Kuss (LottoNL-Jumbo) ist nach seinem zweiten Tagessieg bei der Tour of Utah (2.HC) das Gelbe Trikot kaum noch zu nehmen. Der 23 Jahre alte US-Amerikaner triumphierte auf der Königsetappe über 157,7 Kilometer von Canyons Village zur Bergankunft im Snowbird Resort als Solist mit 39 Sekunden Vorsprung auf Ben Hermans (Israel Cycling Academy) und hat vor der letzten Etappe deutliche 1:21 Minuten Vorsprung auf den Belgier.

Kuss war bereits im unteren Teil des zehn Kilometer langen Schlussanstiegs aus der Favoritengruppe heraus in die Offensive gegangen, nachdem er Attacken von Michael Woods und Joe Dombrowski (EF-Drapac) pariert hatte. Schnell zog der Träger des Gelben Trikots am Schweizer Kilian Frankiny (BMC) vorbei, der sich als letzter einer ursprünglich zehnköpfigen Ausreißergruppe an der Spitze gehalten hatte. Lediglich Hermans konnte Kuss folgen, wenn auch mit gehörigem Abstand, den der 32-Jährige im Finale auch nicht mehr reduzieren konnte.

"Am Fuß des Berges habe ich mich entschieden, mein eigenes Tempo zu fahren. Das war einfacher als ständig bei den anderen mitzuspringen. Ich habe nicht gewusst, wie viele Kilometer es noch bis zum Ziel waren, habe mich aber gut gefühlt, weshalb ich beschlossen habe, den entscheidenden Angriff zu fahren, alle hinter mir zu lassen und dann mein eigenes Rennen zu fahren. Es hat auch heute wieder geklappt“, sagte Kuss auf der Pressekonferenz.

Hinter dem nun zweimaligen Etappengewinner, der sich mit seinem Sieg am dritten Tag in Payson City die Gesamtführung geholt hatte, und Hermans belegte Kuss‘ Landsmann Peter Stetina (Trek-Segafredo) mit 1:18 Minuten Rückstand den dritten Platz, weitere neun Sekunden dahinter folgten zeitgleich der Kanadier Robert Britton (Rally), der Australier Jack Haig (Mitchelton-Scott), der US-Amerikaner Dombrowski sowie dessen britischer Teamkollege Hugh McCarthy.

Einen Einbruch erlebte Prologsieger Tejay van Garderen (BMC), der als Gesamtdritter die 5. Etappe in Angriff genommen hatte und mit 6:52 Minuten Rückstand das Ziel in 2.471 Metern Höhe erreichte.

Im Gesamtklassement fiel der US-Amerikaner auf Rang 17 zurück, wo er nun 7:17 Minuten Rückstand auf den souveränen Kuss aufweist. Hinter Hermans, der neun Plätze gut machte, folgen Dombrowksi (+2:05) und Carthy zeitgleich auf den Positionen drei und vier, Haig ist zwei weitere Sekunden dahinter Fünfter.

Tageswertung:
1. Sepp Kuss (LottoNL-Jumbo)
2. Ben Hermans (Israel Cycling Academy) +0:39
3. Peter Stetina (Trek-Segafredo) +1:18
4. Robert Britton (Rally) +1:27
5. Jack Haig (Mitchelton-Scott)

Gesamtwertung:
1. Sepp Kuss (LottoNL-Jumbo)
2. Ben Hermans (Israel Cycling Academy) +0:39 +1:21
3. Joe Dombrowski (EF - Drapac) +2:05
4. Hugh McCarthy (EF - Drapac) s.t.
5. Jack Haig (Mitchelton-Scott) +2:07


 

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de la Provence (2.1, FRA)
  • Clasica de Almeria (1.HC, ESP)
  • Trofeo Laigueglia (1.HC, ITA)
  • Colombia 2.1 (2.1, COL)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)