Streckenpräsentation in Mailand

102. Giro d´Italia mit drei Zeitfahren und fünf Bergankünften

Foto zu dem Text "102. Giro d´Italia mit drei Zeitfahren und fünf Bergankünften "
Die Streckenkarte des 102. Giro d´Italia | Foto: RCS Sport

31.10.2018  |  (rsn) - Der 102. Giro d’Italia beginnt am 11. Mai 2019 mit einem 8,2 Kilometer langen Einzelzeitfahren und endet am 2. Juni in Verona ebenfalls mit einer Zeitfahrprüfung, die über 15,6 Kilometer führt. Die Gesamtdistanz der kommenden Italien-Rundfahrt beträgt 3.518 Kilometer, wovon 58,5 Kilometer im Kampf gegen die Uhr absolviert werden. Das dritte Zeitfahren steht auf der 9. Etappe an und weist 34,7 Kilometer zwischen Riccione und San Marino auf.

Wie bei der Streckenpräsentation der ersten GrandTour des Jahres am Mittwoch im Studio des Fernsehsenders RAI bekannt gegeben wurde, führt der Giro im nächsten Jahr fast vollständig über italienisches Territorium, einzige Ausnahme ist das lange Zeitfahren, das im Zwergstaat San Marino endet.

Im Etappenplan finden sich nach Angaben der Organisatoren sechs Flachetappen, auf denen die Sprinter sich Chancen ausrechnen dürfen, sieben mittelschwere Teilstücke sowie fünf schwere Bergetappen. Zu den fünf klassischen Bergankünften kommen noch die Schlusssteigungen der beiden ersten Zeitfahren.

Die Route enthält legendäre Giro-Anstiege wie den Gavia-, den Mortirolo- und den Manghen-Pass. Die 13. Etappe endet mit dem extrem schweren Schlussanstieg zum Colle del Nivolet (Lago Serru), tags darauf weist die nur 131 Kilometer lange 14. Etappe gleich vier steile Anstiege auf, darunter den 10,5 Kilometer langen und knapp zehn Prozent steilen Colle San Carlo. Die 15. Etappe mit Ghisallo, Colma di Sormano und Civiglio ist eine Hommage an Il Lombardia.

Die letzte Woche bietet ein regelrechtes Feuerwerk an schweren Anstiegen wie die 16. Etappe nach Ponte de Legno, wobei hier der zunächst der Gavira und dann der Mortirolo ansteht, dessen Gipfel nur 27 Kilometer vom Ziel entfernt liegt. Es folgen die Ankünfte von Anterselva (Antholz) und San Martino di Castrozza sowie als letzte Kletterprüfung die Bergankunft am Croce d'Aune, wobei zuvor die Anstiege Cima Campo, Manghen- sowie der Rolle-Pass anstehen. An diesem Tag müssen mehr als 5.000 Höhenmeter bewältigt werden.

Das abschließende Zeitfahren endet nach 15,6 Kilometern in der Arena di Verona, dem römischen Amphitheater der norditalienischen Stadt in der Region Venetien.

Die Etappen des 102. Giro d’Italia:

1. Etappe, Samstag, 11. Mai:
Bologna -Bologna (San Luca), 8,2km, EZF

2. Etappe, Sonntag, 12. Mai:
Bologna - Fucecchio, 200km

3. Etappe, Montag, 13. Mai:
Vinco - Orbetello, 219km

4. Etappe, Dienstag, 14. Mai:
Orbetello - Frascati, 228km

5. Etappe, Mittwoch, 15. Mai:
Frascati - Terracina, 140km

6. Etappe, Donnerstag, 16. Mai:
Cassino - San Giovanni Rotondo, 233km

7. Etappe, Freitag, 17. Mai:
Vasto - L’Aquila, 180km

8. Etappe, Samstag, 18. Mai:
Tortoreto Lido - Pesaro, 235km

9. Etappe, Sonntag, 19. Mai:
Riccione - San Marino (RSM), 34,7km, EZF

Montag, 20. Mai, 1. Ruhetag

10. Etappe, Dienstag, 21. Mai:
Ravenna - Modena, 147km

11. Etappe, Mittwoch, 22. Mai:
Carpi - Novi Ligure, 206km

12. Etappe, Donnerstag, 23. Mai:
Cuneo - Pinerolo, 146km

13. Etappe, Freitag, 24. Mai:
Pinerolo - Ceresole Reale (Lago Serru), 188km

14. Etappe, Samstag, 25. Mai:
Saint-Vincent - Courmayeur (Skyway Monte Bianco), 131km

15. Etappe, Sonntag, 26. Mai:
Ivrea - Como, 237km

Montag, 27. Mai, 2. Ruhetag

16. Etappe, Dienstag, 28. Mai:
Lovere - Ponte di Legno, 226km

17. Etappe, Mittwoch, 29. Mai:
Commezzadura (Val di Sole) - Anterselva / Antholz, 180km

18. Etappe, Donnerstag, 30. Mai:
Valdaora /Olang - Santa Maria di Sala, 220km

19. Etappe, Freitag, 31. Mai:
Treviso - San Martino di Castrozza, 151km

20. Etappe, Samstag, 1. Juni:
Feltre - Croce D’Aune - Monte Avena, 193km

21. Etappe, Sonntag, 2. Juni:
Verona - Verona, 15,6km, EZF

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine