Negativwert bei 10. Auflage

Nur noch sieben WorldTour-Teams bestreiten Tour of Oman

Foto zu dem Text "Nur noch sieben WorldTour-Teams bestreiten Tour of Oman"
Starke Leistung: Alexey Lutsenko (Astana) hat die Oman-Rundfahrt 2018 gewonnen. | Foto: Cor Vos

08.01.2019  |  (rsn) - Sieben WorldTour-Mannschaften werden vom 16. bis 21. Februar an der 10. Auflage der Tour of Oman teilnehmen. Das hat die ASO in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Damit erreicht das sechstägige Rennen, das zur UCI-Kategorie 2.HC gehört, ausgerechnet in seinem Jubiläumsjahr einen Negativrekord in Sachen Erstligateams.

Von 2010 bis 2016, als die meisten Rennställe das Event noch mit der bis dahin vorher stattfindenden Katar-Rundfahrt verbanden, war die Zahl der Erstdivisionäre am Start stets zweistellig. 2017 und 2018, nachdem die Tour of Qatar aus dem Kalender verschwunden war, lockte Oman noch neun jeweils WorldTour-Teams an.

2019 sind es lediglich noch AG2R La Mondiale, Astana, Bahrain-Merida, CCC, Dimension Data, Katusha-Alpecin und UAE Team Emirates. Hinzu kommen elf ProContinental-Teams: Arkea-Samsic, Cofidis, Delko Marseille Provence, Direct Energie, Euskadi-Murias, Rally Cycling, Roompot-Charles, Sport Vlaanderen-Baloise, Vital Concept-B&B, Wanty-Groupe Gobert und WB Wilink.

Im vergangenen Jahr gewann der Kasache Alexej Lutsenko die Gesamtwertung vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana) und dem Spanier Gorka Izagirre (Bahrain - Merida).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)