Heute kurz gemeldet

Ausschließlich französische Wildcard-Teams zu Paris-Nizza

Foto zu dem Text "Ausschließlich französische Wildcard-Teams zu Paris-Nizza"
Das Peloton im Regen von Paris-Nizza 2018. | Foto: Cor Vos

09.01.2019  |  (rsn) - Die ASO hat neben der Strecke für die 77. Austragung der Fernfahrt Paris-Nizza auch die dazu eingeladenen Wildcards bekanntgegeben. Neben den 18 ohnehin qualifizierten WorldTour-Rennställen werden fünf ProContinental-Teams am Start stehen - und die kommen alle aus Frankreich. Cofidis, Delko Marseille Provence, Direct Energie, Vital Concept - B&B Hotels sowie André Greipels neues Team Arkéa - Samsic wurden von der ASO eingeladen. Dass fünf statt wie sonst meist vier Wildcards verteilt werden konnten liegt daran, dass die Kader der Teams bei allen Rennen seit 2018 verkleinert wurden. Laut UCI-Reglement dürfen bei WorldTour-Rundfahrten, die keine Grand Tour sind, bis zu 176 Fahrer starten. Das entspricht 22 Teams bei der alten Kadergröße von acht Mann. Mit nun sieben Mann pro Team sind also bis zu 25 startende Rennställe möglich und somit bis zu sieben Wildcards.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)