ASO verteilt wieder sieben Wildcards

Greipels neues Team erhält Einladung zum 117. Paris-Roubaix

Foto zu dem Text "Greipels neues Team erhält Einladung zum 117. Paris-Roubaix"
Paris - Roubaix 2018 | Foto: Cor Vos

21.01.2019  |  (rsn) - André Greipel kann sich auf seine Teilnahme am Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix freuen, nachdem die ASO am Montag die Namen der Wildcard-Teams für die am 14. April anstehenden 117. Auflage von Paris-Roubaix bekannt gegeben hat.

Wie schon in den vergangenen Jahren erhielten sieben ProContinental-Mannschaften Einladungen zur “Königin der Klassiker“: die französischen Zweitdivisionäre Cofidis, Direct Energie, Vital Concept- B&B Hotels, Delko Marseille Provence und Arkéa Samsic sowie Roompot - Charles aus den Niederlanden und Wanty - Groupe Gobert aus Belgien.

Die fünf französischen Equipes waren allesamt bereits im vergangenen Jahr beim dritten der fünf Radsport-Monumente dabei. Wanty - Groupe Gobert kehrt nach einjähriger Abstinenz zu Paris-Roubaix zurück. Roompot - Charles entstand zur Saison 2019 aus der Fusion des Roompot-Teams mit dem belgischen Zweitdivisionär Vérandas Willems-Crelan, der im vergangenen Jahr mit dem damaligen Kapitän Wout Van Aert seine Premiere beim Pavé-Klassiker gab.

Über automatisches Startrecht verfügen wieder die 18 WorldTour-Mannschaften, so dass sich auch in diesem Jahr insgesamt 25 Teams zu je sieben Fahrern in Compiègne auf den rund 250 Kilometer langen Weg durch die“Hölle des Norderns“ zum Velodrome nach Roubaix an der belgischen Grenze machen werden.

Die 116. Aufkage von Paris-Roubai gewann Peter Sagan (Bora - hansgrohe) vor Silvan Dillier (Ag2r) und Niki Terpstra (Quick-Step - Floors). Greipel musste wegen eines Schlüsselbeinbruchs 2018 auf seinen Start verzichten. Sein Ziel für die kommende Ausgabe ist die Verbesserung seines siebten Platzes von 2017, wie er im Interview mit radsport-news.com erklärte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)