CCC mit einem Mann weniger zum Cadel Evans Race

Mareczko will für verletzten Bevin in die Bresche springen

Foto zu dem Text "Mareczko will für verletzten Bevin in die Bresche springen"
Jakub Mareczko (CCC Team) | Foto: Cor Vos

25.01.2019  |  (rsn) - Gleich im ersten Rennen der Saison sorgte das neu zusammen gestellte CCC-Team für Furore. Bei der Tour Down Under lag Patrick Bevin nach einem Etappenerfolg und zwei weiteren Top-5-Ergebnissen auf Kurs Gesamtsieg, ehe ihn ein Sturz am vorletzten Tag der Rundfahrt so hart traf, dass er auf der alles entscheidenden Schlussetappe zum Willunga Hill nicht mehr mit den Konkurrenten mithalten konnte und noch auf den 41. Gesamtrang zurückfiel.

Damit sich der Neuseeländische Zeitfahrmeister von seinen Verletzungen erholen kann, hat die Teamleitung nun entschieden, am Sonntag beim Cadel Evans Great Ocean Road Race auf Bevin zu verzichten. Da kurzfristig kein Ersatzfahrer von Europa nach Australien mehr kommen konnte, wird das CCC-Aufgebot aus nur sechs statt der sieben erlaubten Fahrern bestehen. Dennoch ist Sportdirektor Jackson Stewart optimistisch, dass sein Team bei dem nach dem früheren Toursieger Cadel Evans benannten Eintagesrennen eine gute Rolle wird spielen können.

“Normalerweise kommt es zum Sprint eines reduzierten Feldes. Für dieses Szenario haben wir Jakub Mareczko und Szymon Sajnok zwei schnelle Fahrer, die sicher zur Stelle sein können, wenn sie im Finale den richtigen Zug erwischen“, sagte er. Besonders der 24-jährige Mareczko wusste zu überzeugen, belegte gleich zum Down-Under-Auftakt in Adelaide einen dritten Platz, ehe er sich in der Folge wie auch Sajnok in Bevins Dienst stellte.

Beim Cadel Evans Race, das über 164 Kilometer um die Hafenstadt Geelong herum führt, darf der kleine Italiener nun auf freie Fahrt hoffen. “Es ist ein schwerer Kurs mit einem selektiven Finale, aber wir haben ein solides Team am Start und haben bei der Tour Down Under schon gezeigt, dass wir gut zusammenarbeiten. Ich bin dort gut gesprintet und habe mich jetzt an die Hitze gewöhnt. Wenn ich auf den Schlussrunden in Geelong dabei bin, werde ich alles geben, was ich habe“, kündigte Mareczko an, für den fehlenden Bevin, der angesichts der drei über den Challambra Climb führenden Zielrunden sicherlich zu den Favoriten des Cadel Evans Race gezählt hätte, in die Bresche springen zu wollen.

Das CCC-Aufgebot: Víctor de la Parte, Jakub Mareczko, Lukasz Owsian, Joey Rosskopf, Szymon Sajnok, Francisco Ventoso

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)