Positives Resümee von Vuelta a San Juan

BORA - hansgrohe dominierte das Finale in Argentinien

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "BORA - hansgrohe dominierte das Finale in Argentinien"
Sam Bennett gewann die 7. Etappe der Vuelta a San Juan Internacional. | Foto: Cor Vos

04.02.2019  |  (rsn) - Als "genialen Abschluss" bezeichnete der Österreicher Felix Großschartner (BORA – hansgrohe) den Etappensieg seines Teamkollegen Sam Bennett auf der siebten und letzten Etappe der Vuelta a San Juan Internacional (2.1) in Argentinien. Nachdem die deutsche Mannschaft schon als eines der ersten Teams nach Südamerika angereist war, konzentrierte sie sich im Training vor allem auf den Sprinterzug um den irischen Tagessieger und den dreimaligen Weltmeister Peter Sagan.

"Wir haben einfach perfekt zusammengearbeitet, um diesen Sieg zu erreichen. Am Ende haben wir das Feld kontrolliert und sind einen guten Lead-Out gefahren. Sam ist dann perfekt bis zur Ziellinie gesprintet", sagte Sagan, der den Sprint in San Juan eröffnete und dann noch Fünfter wurde. Sein Landsmann Erik Baska wurde Dritter hinter dem Kolumbianer Alvaro Hodeg (Deceuninck – Quick Step), der als einziger den Zug der Raublinger gefährden konnte.

Damit holte BORA - hansgrohe auch den vorher anvisierten Tagessieg, den man am Tag zuvor nur knapp verpasst hatte. "Dieses Resultat ist ohne Frage eine Belohnung für die ausgezeichnete Teamarbeit, die die Jungs heute geleistet haben", berichtete der Sportliche Leiter Jan Valach und fügte an: "Wir hatten mit Peter und Sam zwei Sprinter, und beide haben eine hervorragende Leistung erbracht. Diese Woche war die Stimmung im ganzen Team großartig und alle haben toll zusammengearbeitet, um unsere Ziele zu erreichen."

Auch für den Gesamtfünften Großschartner fand der Tscheche lobende Worte. "Seine Leistung beim Einzelzeitfahren war beeindruckend und trotz seiner Verletzungen hat er ein gutes Ergebnis auf der Königsetappe erzielt", erzählte Valach. Der Österreicher war gleich am Beginn des fünften Tagesabschnitts in einen Sturz verwickelt, wie auch der dort noch im Führungstrikot fahrende Julian Alaphilippe (Deceuninck – Quick Step).

Der Erfolg von Bennett war bereits der dritte Saisonsieg für die Raublinger, nachdem Superstar Peter Sagan bereits eine Etappe der Tour Down Under (2. UWT) und Emanuel Buchmann auf Mallorca die Trofeo Andratx – Lloseta (1.1) gewinnen konnten. Damit ist der Saisonauftakt für die Mannschaft von Ralph Denk perfekt geglückt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine