Saisondebüt mit “einer Woche harter Arbeit“

Thomas bei Valencia-Rundfahrt nicht Sky-Kapitän

Foto zu dem Text "Thomas bei Valencia-Rundfahrt nicht Sky-Kapitän"
Geraint Thomas (Sky) bei der Teampräsentation der Valencia-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

06.02.2019  |  (rsn) - Gemeinsam mit Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar) ist Tour-de-France-Gewinner Geraint Thomas (Sky) der große Star bei der heute beginnenden und gut besetzten Valencia-Rundfahrt (6. - 10. Feb. / 2.1). Doch beim Saisondebüt zählt sich der Waliser nicht zu den Favoriten auf den Gesamtsieg. Stattdessen bezeichnete Thomas seine Mannschaftskollegen Diego Rosa und David De La Cruz als Sky-Kapitäne. "Sie werden auf Klassement fahren. Ich bin nur für gutes,hartes Training hier", sagte der 32-Jährige am Rande der Teampräsentation zu cyclingnews.

Bei seiner ersten Teilnahme an der Valencia-Rundfahrt rechnet sich Thomas auch deshalb nicht allzuviel aus, weil er üblicherweise erst einige Wochen später in die Saison einsteigt - im vergangenen Jahr etwa bei der Algarve-Rundfahrt, die er schon zweimal gewinnen konnte und bei der er 2018 hinter seinem Teamkollegen Michal Kwiatkowski auf Rang zwei landete.

“Ich bin bereit, wieder Rennen zu fahren. Ich denke nicht zu viel über das Podium nach, da ich diesmal drei Wochen später anfange und normalerweise auch an der Algarve beginne. Ich freue mich einfach nur darauf, wieder mit den Jungs in den Bus zu steigen und Rennen zu fahren“ sagte Thomas, der zwar kein Kandidat auf den Gesamtsieg sein mag, wohl aber zu den Favoriten im heutigen Auftaktzeitfahren zu zählen sein wird.

Aber auch da gab sich Thomas zurückhaltend, vor allem wegen der acht Prozent steilen Schlusspassage, die er nach Betrachtung einiger Videos als “fies“ bezeichnete. “Aber natürlich gehe ich raus, gebe alles, was ich habe, und schaue, was geht, es ist ein guter Test.“

Ähnliches gilt auch für die folgenden vier Etappen, auf denen Thomas vor allem seine Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen kann. “Der Rest der Woche ist dann harte Arbeit“, sagte Thomas dazu und kündigte an, dass er sich dennoch nicht im Feld verstecken werde. “Ich werde nicht versuchen, alles für den Samstag aufzusparen“, fügte er an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine