Valencia-Rundfahrt, Etoile de Besseges

Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. Februar"
Das Peloton bei der Valencia Rundfahrt | Foto: Cor Vos

08.02.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Valencia-Rundfahrt (2.1), 3. Etappe - 191 Kilometer
Nach Chancen für Zeitfahrer und Sprinter kommen auf dem dritten Teilstück erstmals die hügelfesten Profis zum Zug. Auf der 191 Kilometer langen Etappe von Quart de Poblet nach Chera müssen zunächst fünf Bergwertungen der 3. Kategorie gemeistert werden, ehe es die letzten 5,4 Kilometer durch den beeindruckenden Nationalpark Chera im Schnitt nochmals 4,5 Prozent bergauf gehen wird. Die Abnahme der sechsten und letzten Bergwertung der 3. Kategorie erfolgt drei Kilometer vor dem Ziel, doch auch das letzte Stück nach Chera führt noch einmal bergauf.

Der Etappenverlauf wird zeigen, ob das Teilstück für Spitzenreiter Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) zu schwer sein wird. Attackieren werden auf jeden Fall Fahrer wie Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar), David de la Cruz (Sky), Amaro Antues (CCC Team), Rui Costa (UAE-Team Emirates) Ion Izagirre (Astana) oder Dylan Teuns (Bahrain Merida).

Zur Startliste:


Etoile de Besseges (2.1), 2. Etappe - 154 Kilometer
Wie zum Auftakt wartet auch heute eine flache und mit 154 Kilometern auch nicht allzu lange Etappe auf das Peloton. Zwischen Saint-Genies-de-Malgrois und La Calmette stehen lediglich in der ersten Rennhälfte zwei kleinere Anstiege auf dem Tableau, so dass höchstens aufkommender Wind den Sprinterteams das Leben schwer machen dürfte.

Bei der Ankunft in dem als Runddorf konstruierten Örtchen La Calmette will Auftaktsieger Bryan Coquard (Vital Concept) nachlegen und mit einem weiteren Erfolg seine Spitzenposition ausbauen. Sacha Modolo (EF Education First), Marc Sarreau (Groupama - FDJ) und Christophe Laporte (Cofidis) werden alles tun, um ihrerseits ihren jeweils ersten Saisonsieg einzufahren.

Zur Startliste:


 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine