Viviani, Kittel, Gaviria, Kristoff und Ewan am Start

UAE Tour präsentiert bei ihrer Premiere die Sprinter-Weltklasse

Foto zu dem Text "UAE Tour präsentiert bei ihrer Premiere die Sprinter-Weltklasse "
Präsentation der UAE Tour | Foto: UAE Tour

12.02.2019  |  (rsn) - Auf drei der sieben Etappen der neuen UAE Tour dürfen sich die Sprinter gute Chancen ausrechnen, und zwar am zweiten Tag, auf dem fünften Abschnitt sowie zum Abschluss der WorldTour-Rundfahrt durch die Vereinigten Arabischen Emirate, die vom 24. Februar bis zum 3. März ausgetragen wird.

Wie die Organisatoren von RCS Sport in einer Pressemitteilung am Dienstag ankündigten, werden einige der weltbesten Sprinter um Etappensiege kämpfen. Gemeldet haben unter anderem Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step), der bereits in Australien bei der Tour Down Under und dem Cadel Evans Race zwei Siege feiern konnte, Marcel Kittel (Katusha - Alpecin), auf Mallorca Gewinner der Trofeo Palma, und Caleb Ewan (Lotto Soudal), der Zweite des Cadel Evans Race.

Dazu kommen der seit dieser Saison für das heimische UAE-Team fahrende Fernando Gaviria, der bei der Vuelta a San Juan schon zwei Etappensiege einfahren konnte, sein Mannschaftskollege Alexander Kristoff, der 30-malige Tour-Etappensieger Mark Cavendish (Dimension Data) sowie der Ire Sam Bennett, der das deutsche Bora-hansgrohe-team anführen wird und der die Schlussetappe der San-Juan-Rundfahrt für sich entscheiden konnte.

Die UAE Tour ist aus der Fusion der Abu Dhabi Tour und der Dubai Tour entstanden und führt durch alle sieben der Vereinigten Arabischen Emirate. Die von RCS Sport organisierte Rundfahrt beginnt mit einem 16 Kilometer langen Teamzeitfahren und weist neben den drei Flachetappen auch zwei Teilstücke mit Bergankünften auf: Die 3. Etappe führt - über ansonsten flaches Terrain - zum Jebel Hafeet, wo das Ziel auf 1024 Metern Höhe nach einem 12,5 Kilometer langen Schlussanstieg erreicht wird. A vorletzten Tag geht es sogar auf 1325 Meter hinauf, wo nach 177 Kilometern am Jebel Jais die Entscheidung über den Tages- und den Gesamtsieg fallen wird.

Auf Klassikerprofil ausgetragen wird die 4. Etappe, die am nur wenige hundert Meter langen, aber bis zu 17 Prozent steilen Hatta Dam endet, wo bei der Dubai Tour 2015 sich John Degenkolb den Sieg vor Alejandro Valverde holte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)