Miguel Angel Lopez gewinnt Tour Colombia

Kolumbianisches Feuerwerk: Quintana jubelt am Alto de Palmas

17.02.2019  |  (rsn) - In der neuen Rubrik Ergebnisse liefern wir ab sofort in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour-Serie.

(rsn) - Wie erwartet stand die Königsetappe zum Abschluss der Tour Colombia (21.) ganz im Zeichen der heimischen Profis. Nach 173,8 Kilometern von El Retiro zur Bergankunft am Alto de Palmas auf 2.519 Metern Höhe feierte Nairo Quintana (Movistar) nach mehreren Attacken im oberen Teil des 15 Kilometer langen Schlussanstiegs seinen ersten Saisonsieg mit acht Sekunden Vorsprung auf Ivan Sosa (Sky) und den zeitgleichen Miguel Angel Lopez (Astana).

Rang drei genügte dem 24-jährigen Lopez, um sich vier Sekunden vor Sosa den Gesamtsieg der sechstägigen Rundfahrt zu sichern. Platz drei ging mit 42 Sekunden Rückstand an Daniel Martinez (EF Education First), der als Sechster ins Ziel kam. Vor dem 22-jährigen landeten noch Titelverteidiger Egan Bernal (Sky), der auch Gesamtvierter wurde, sowie sein Teamkollege Rigoberto Uran (EF Education First).

Auf den ersten neun Plätzen der Tageswertung landeten ausschließlich Kolumbianer, lediglich der Ecuadorianer Jhonatan Narvaez (Team Sky) schaffte den Sprung in die Top Ten. Im Gesamtklassement war Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) auf Position sieben bester nicht-heimischer Fahrer. Der Franzose hatte nach seinem gestrigen Etappensieg im orangefarbenen Führungstrikot die Schlussetappe in Angriff genommen, blieb im Schlussanstieg beim Feuerwerk der Kolumbianer allerdings chancenlos.

Tageswertung:
1. Nairo Quintana (Movistar)
2. Ivan Sosa (Sky) +0:08
3. Miguel Angel Lopez (Astana) s.t.
4. Egan Bernal (Sky) +0:16
5. Rigoberto Uran (EF Education First) +1:01

Gesamtwertung:
1. Miguel Angel Lopez (Astana)
2. Ivan Sosa (Sky) +0:04
3. Daniel Martinez (EF Education First) +0:42
4. Egan Bernal (Sky) +0:54
5. Nairo Quintana (Movistar)

________________________________________________________________

Mit einem deutschen Sprintduell endete in Südspanien die Clasica Almeria. Bei der 34. Auflage des Eintagesrennens setzte sich nach 193 Kilometern von Almeria nach Roquetas de Mar der Deutsche Meister Pascal Ackermann (Bora - Hansgrohe) knapp gegen Marcel Kittel (Katusha - Alpecin) durch und konnte sich im dritten Renneinsatz der Saison über seinen ersten Sieg freuen. Dritter wurde der Slowene Luka Mezgec (Mitchelton - Scott). Auf den Plätzen vier und fünf landeten die beiden Spanier Carlos Barbero und José Joaquin Rojas vom heimischen Movistar-Team.

Endstand:
1. Pascal Ackermann (Bora - Hansgrohe)
2. Marcel Kittel (Katusha - Alpecin) s.t.
3. Luka Mezgec (Mitchelton - Scott)
4. Carlos Barbero (Movistar)
5. José Joaquin Rojas (Movistar)

________________________________________________________________

Tour de la Provence (2.1), 4. Etappe
John Degenkolb (Trek - Segafredo) hat sich zum Abschluss der Tour de la Provence seinen ersten Saisonsieg gesichert. Der 30-Jährige setzte sich nach 162 Kilometern von Avignon nach Aix-en-Provence im Sprint vor dem Australier Simon Clarke (EF Education First) und dem Franzosen Anthony Maldonado (St Michel - Auber 93) durch.

Clarke konnte durch dieZeitgutschrift für Platz zwei in der Gesamtwertung noch zu Spitzenreiter Gorka Izagirre (Astana) aufschließen. Der Spanier hatte aufgrund der besseren Zeit aus dem Auftaktzeitfahren letztlich aber die Nase um wenige Hundertstel Sekunden vorn. Rang drei ging mit einer Sekunden Rückstand an den Vorjahrszweiten Tony Gallopin (AG2R). Der Franzose verpasste als Vierter der Tageswertung die Bonifikation von vier Sekunden und somit auch den Gesamtsieg nur knapp.

Tageswertung:
1. John Degenkolb (Trek - Segafredo)
2. Simon Clarke (EF Education First) s.t.
3. Anthony Maldonado (St Michel - Auber 93)

Endstand:
1. Gorka Izagirre (Astana)
2. Simon Clarke (EF Education First) s.t.
3. Tony Gallopin (AG2R) +0:01
4. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) +0:02
5. Rudy Molard (Groupama - FDJ) +0:10

________________________________________________________________

Trofeo Laigueglia (1.HC)
Die Italiener hatten bei ihrer Saisoneröffnung alles im Griff. Simone Velasco (Neri Sottoli) setzte sich nach 203 anspruchsvollen Kilometern rund um Laigueglia als Solist nach 40-Kilometer-Solo durch und feierte seinen ersten Sieg in diesem Jahr. Seine Landsleute Nicola Baggio (Nippo - Vini Fantini) und Matteo Sobrero (Nationalteam) komplettierten das ausschließlich italienische Tagespodium. Der Schweizer Kilian Frankiny (Groupama - FDJ), der ebenfalls in der achtköpfigen Verfolgergruppe 42 Sekunden nach Velasco ins Ziel kam, wurde Siebter

Endstand:
1. Simone Velasco (Neri Sottoli)
2. Nicola Baggio (Nippo - Vini Fantini) +0:42
3. Matteo Sobrero (Nationalteam Italien) s.t.
4. Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli)
5. Nans Peters (AG2R)
...
7. Kilian Frankiny (Groupama - FDJ) s.t.

_______________________________________________________________

Tour of Oman (2.HC), 2. Etappe:
Alexey Lutsenko (Astana) hat die 2. Etappe der 10. Tour of Oman gewonnen. Der Titelverteidiger aus Kasachstan setzte sich am Sonntag über 156,5 Kilometer von den Stallungen der königlichen Kavallerie Oman nach Al Bustan nach einer späten Attackke vor Auftaktsieger Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates) und Ryan Gibbons (Dimension Data) durch.

Dank der Zeitgutschrift für seinen zweiten Platz verteidigte Kristoff, der den Sprint des reduzierten Feldes für sich entschied, das Rote Trikot des Gesamtführenden vor Lutsenko, der nach seinem ersten Saisonsieg im Klassement auf Rang zwei vorrückte und nur noch drei Sekunden hinter dem Norweger liegt.

Tageswertung:
1. Alexey Lutsenko (Astana)
2. Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates) +0:03
3. Ryan Gibbons (Dimension Data) s.t.
4. Iuri Filosi (Delko Marseille)
5. Oliver Naesen (AG2R)
:
56. Andre Greipel (Arkea Samsic) +1:25

Gesamtwertung:
1. Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates)
2. Alexey Lutsenko (Astana) +0:03
3. Ryan Gibbons (Dimension Data) +0:12

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Bredene Koksijde Classic (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)