Andalusien, Algarve, Haut Var

Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. Februar"
Tim Wellens (Lotto Soudal) will auf der Königsetappe der Andalusien-Rundfahrt sein Führunsgtrikot verteidigen. | Foto: Cor Vos

23.02.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Andalusien-Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe - 120 Kilometer
Auf den bisher für die Gesamtwertung wichtigen Etappen eins und drei hat Tim Wellens (Lotto Soudal) mit seinen beiden Siegen die starke Astana-Konkurrenz in den Schatten gestellt. Doch auf der heutigen Königsetappe werden Jakub Fuglsang, Ion Izagirre und Pello Bilbao alles daran setzen, den Titelverteidiger von der Spitze der Gesamtwertung zu verdrängen.

Dazu bleiben ihnen zwar nur 120 Kilometer, die aber warten mit drei schweren Bergen auf. Entscheidend wird der 16 Kilometer lange und im Schnitt knapp sechs Prozent steile Hazallanas-Anstieg (1. Kat.) sein, die letzte der drei Kletterprüfungen. Vom Gipfel geht es allerdings nochmals 23 Kilometer bergab ins Ziel nach Granada, so dass die Attacken im Bergaufstück schon früh und entschlossen gefahren werden müssen, um Wellens entscheidend ins Hintertreffen zu bringen. Dazu bietet sich der schwere Mittelteil mit einer Durchschnittssteigung von elf Prozent auf über vier Kilometern an.

Zur Startliste:

 

Algarve-Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe - 198 Kilometer
An der Algarve kommen am Samstag hingegen die Sprinter zum Zug. Die 198 Kilometer zwischen Albufeira und Tavira sind abgesehen von einer Bergwertung der 3. Kategorie und einem Anstieg der 4. Kategorie, der knapp 20 Kilometer vor dem Ziel ansteht, relativ flach. Während das Führungstrikot von Spitzenreiter Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) nicht in Gefahr geraten dürfte, werden in der Küstenstadt Tavira Auftaktsieger Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step), Arnaud Demare (Groupama - FDJ), Pascal Ackermann (Bora - Hansgrohe) und Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) den Tagessieg unter sich ausmachen.

Zur Startliste:

 

Tour du Haut Var (2.1), 2. Etappe - 201 Kilometer
Nach dem bereits hügeligen Auftakt wird das zweite Teilstück der dreitägigen Rundfahrt nochmals anspruchsvoller. In der ersten Rennhälfte stehen zwei Berge der 2. Kategorie und einer der 3. Kategorie auf dem Programm. Danach folgen zwar keine klassifizierten Anstiege mehr, doch auch die zweite Rennhälfte kennt nur ein ständiges Auf und Ab. Zwölf Kilometer vor dem Ziel steht noch einmal der acht Kilometer lange Col de Bourigaille an, der trotz seiner durchschnittlichen Steigung von 5,2 Prozent keine Kategorisierung erhielt. Nach einer kurzen Abfahrt geht es schließlich 7,5 Kilometer hinauf ins in 777 Metern Höhe gelegene Dörfchen Mons.

Auftaktsieger Sep Vanmarcke (EF Education First) wird sein Führungstrikot an diesem schweren Tag sicher nicht verteidigen können. Erste Anwärter auf den Tagessieg und das Spitzenreitertrikot sind die Franzosen Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und Romain Bardet (AG2R) sowie der Italiener Giulio Ciccone (Trek - Segafredo). Alle drei werden im bis zu elf Prozent steilen Schlussanstieg ihre Kletterfähigkeiten voll ausspielen.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)