Paris - Nizza, GP Monseré, GP Larciano

Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. März

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. März"
Heute beginnt das 77. Paris-Nizza. | Foto: Cor Vos

10.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Paris Nizza (2.UWT) - 138,5 Kilometer
Zum Auftakt der Fernfahrt wartet eine sprinterfreundliche Etappe, die über 138,5 Kilometer rund um Saint-Germain-en-Laye führt. Dabei gibt es mehr als ein Dutzend Sieganwärter, nämlich Caleb Ewan (Lotto Soudal), Sam Bennett (Bora - hansgrohe), Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma), Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step), Arnaud Démare (Groupama - FDJ), Mark Cavendish (Dimension Data), Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates), Sonny Colbrelli (Bahrain - Merida), Jakub Mareczko (CCC Team), Christophe Laporte (Cofidis), Michael Matthews (Sunweb), Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) sowie die drei Deutschen Marcel Kittel (Katusha - Alpecin), John Degenkolb (Trek - Segafredo und Andre Greipel (Arkea-Samsic).

Zur Sonderseite mit Startliste:

GP Industria & Artigianato (1.HC), 199 Kilometer
Einen Tag nach der Strade Bianche geht es in der Toskana mit dem nächsten Eintagesrennen weiter. Die 199 Kilometer rund um Larciano werden dabei auf je zwei Rundkursen absolviert. Die erste Schleife, der auf den ersten 90 Kilometern vier Mal befahren wird, ist flach, dafür wartet in der zweiten Hälfte ein vier Mal zu befahrenden Rundkurs mit dem Fornello-Anstieg und dem direkt danach folgenden San Boronto-Anstieg. Von der Kuppe geht es bei der letzten Überquerung nochmals sieben Kilometer bergab, so dass wohl eine kleine Gruppe den Sieg unter sich ausmachen wird.

Zu den Favoriten zählen dabei Oscar Gatto, Maximilian Schachmann (beide Bora - Hansgrohe), Eduard Prades (Movistar), Michael Albasini (Mitchelton - Scott), Enrico Battaglin (Katusha Alpecin), Marco Canola (Nippo Fantini), Thibaut Pinot und David Gaudu (beide Groupama - FDJ).

Zur Startliste:

GP Jean-Pierre Monseré (1.1), 202 Kilometer
In Belgien steht das Eintagesrennen GP Jean-Pierre Monseré an. Die 202 Kilometer von Aalter nach Roeselare werden zu Ehren des des belgischen Radprofis Jean-Pierre Monseré ausgetragen, der 1971 im Alter von 33 Jahren durch einen Rennunfall ums Leben kam. Auf dem flachen Kurs zählen die Belgier Kenny Dehaes (Wallonie Bruxelles) und Timothy Dupon (Wanty - Gobert), die Franzosen Hugo Hofstetter (Cofidis) und Thomas Boudat (Direct Energie), der Italiener Matteo Pelucchi (Androni Giocattoli) sowie der Niederländer Wouter Wippert (Evo Pro Racing) zu den Favoriten. Aus deutscher Sicht kann sich vor allem Lucas Carstensen (Bike Aid) Hoffnungen machen.

Zur Startliste:

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)