Extra für den Giro

Viviani bekommt neu gestaltetes Meister-Trikot

Foto zu dem Text "Viviani bekommt neu gestaltetes Meister-Trikot"
Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Sigfrid Eggers

09.05.2019  |  (rsn) - Im Trikot des Italienischen Meisters beim Giro d'Italia unterwegs zu sein, das ist etwas ganz Besonderes. Deshalb hat man beim Team Deceuninck - Quick-Step in Zusammenarbeit mit Ausrüstungspartner Vermarc seinem Sprint-Star Elia Viviani vor dem Giro-Start ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Für den 30-Jährigen wurde eine Sonderedition seines Meistertrikots angefertigt, die die italienischen Farben nicht mehr mit Quer- sondern nun mit Längsstreifen darstellt - eben genau so, wie es in der italienischen Flagge der Fall ist.

"Der Giro d'Italia ist mein letztes großes Rennen im Meistertrikot, und weil die Strecke der Meisterschaften mir dieses Jahr nicht liegen, wollten wir nochmal etwas besonderes mit dem Trikot machen, um einen schönen Abschluss von für mich sehr speziellen zwölf Monaten zu schaffen", so Viviani in einer Pressemitteilung zur Vorstellung des neuen Trikots. "Das ist das Ergebnis, und ich möchte unseren Sponsoren und dem Verband danken, dass sie das ermöglicht haben." Für einen Wechsel des Designs am Meistertrikot mitten in der Saison musste der italienische Verband zustimmen.

Viviani erklärte außerdem, dass das Meistertrikot auch ein Hauptgrund dafür war, auch in diesem Jahr erneut beim Giro zu starten, obwohl er bei Deceuninck - Quick-Step nun Sprintkapitän ist und auch die Tour de France fahren wird. "Ich wollte aus Respekt vor dem italienischen Radsport beim Giro sein, und natürlich um meine Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen", so der Italienische Meister. Ein Giro ohne italienischen Meister - da würde den Tifosi schließlich etwas wichtiges fehlen bei ihrer Corsa Rosa.

Im vergangenen Jahr gewann Viviani, da noch ohne Meistertrikot, vier Giro-Etappen und entschied die Punktewertung der Italien-Rundfahrt für sich.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine