14.03.2020: Nice - Valdeblore La Colmiane (166,5 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 7. Etappe

83 km
167 km
 
+0:56
Pinot
 
+0:46
Benoot
 

Quintana
Stand: 20:38
km 161 - 14:48 h
Wegen eines automatischen Updates der Ticker Software 200m vor dem Schluss, kamen die letzten Meldungen leider ein paar Minuten später online. Wir entschuldigen uns für diesen Umstand.
km 161 - 14:45 h
Schachmann kann der Gruppe nicht mehr ganz folgen und verliert ein paar Sekunden, insgesamt rettet er aber 18 Sekunden Vorsprung ins Ziel und gewinnt so Paris - Nizza.
km 161 - 14:44 h
Quintana gewinnt die Etappe. Benoot wird Zweiter. Pinot sprintet zu Rang 3.
14:40 h
200m fur Quintana.
14:39 h
Higuita hilft Schachmann.
14:39 h
Schachmann wankt jetzt. Das Tempo geht aus der Gruppe. Schachmann übernimmt die Spitze nicht!
14:38 h
Pinot attackiert, alle gehen mit. Letzter Kilometer.
14:38 h
Jetzt muss Schachmann reagieren. Er macht das Tempo.
14:38 h
Niemand folgt. Er hat 36 Sekunden Rückstand auf Schachmann.
14:37 h
Attacke Benoot!
14:37 h
Higuita diktiert jetzt das Tempo.
14:36 h
Quintana spielt fürs Podium keine Rolle, im Gegensatz zu allen Fahrern, die Schachmann jetzt noch bei sich hat. Dadurch neutralisieren sich diese Fahrer zur Zeit. Auch Pinot wird gleich wieder gestellt.
14:35 h
Attacke Pinot.
14:35 h
Noch 2 Kilometer für den Kolumbianer.
14:34 h
Auch die Gruppe Schachmann passiert de Gendt.
14:34 h
Higuita, Pinot, Benoot und Nibali sind bei Schachmann.
14:34 h
Higuita kommt nicht weg. Quintana wird die Etappe gewinnen.
14:34 h
Attacke Higuita. Schachmann probiert zu folgen.
14:33 h
Nibali kommt nicht weg.
14:33 h
Quintana holt de Gendt ein.
14:33 h
Attacke Nibali aus der Schachmann Gruppe heraus.
14:32 h
Der Deutsche folgt in der ersten Gruppe hinter Quintana! Er hat noch circa vier Fahrer bei sich.
14:32 h
Wo ist Schachmann?
14:32 h
Das geht schnell! Niemand kann folgen. Die Gruppe fällt auseinander.
14:31 h
Attacke Quintana!
14:31 h
Für Maximilian Schachmann läuft es derzeit ideal. Er sieht - den Umst:anden entsprechend - relativ locker aus.
14:30 h
Tanel Kangert bekommt Probleme.
14:30 h
Noch 4,3km und 42 Sekunden. Momentan verliert de Gendt 11 Sekunden pro Kilometer auf Porte und Konsorten.
14:30 h
Bardet ist wieder in der Gruppe des Gesamtführenden.
14:27 h
Die Gruppe des Gesamtführenden besteht momentan aus: Schachmann, Benoot, Higuita, Nibali, Molard, Pinot, Kangert, Quintana, Martin und Porte. Bardet wird in weniger Sekunden auch wieder dazu gehören, sein Angriff scheint zu verpuffen.
14:24 h
Kragh Andersen verliert den Aschluss.
14:24 h
Porte übernimmt die Führung von Elissonde. Alles für Nibali, lautet also die Devise bei Trek.
14:23 h
Attacke Bardet!
14:22 h
Der erwartete Angriff Quintanas lässt noch auf sich warten. Für den Gesamtsieg kommt er damit kaum noch in Frage. Das ist eine gute Entwicklung für Schachmann, der inzwischen allein ist.
14:20 h
Tanel Kangert ist auch noch in der Schachmann Gruppe, die Guillaume Martin wieder einholt. Elissonde acht das Tempo.
14:19 h
Die Arbeit der Trek Fahrer zeigt jetzt doch Wirkung. Der Belgier büßt einige Sekunden ein. 1:22 hat er noch. Großschartner verliert den Anschluss.
14:17 h
Rudy Molard ist der zweite Groupama-FDJ Fahrer neben Pinot.
14:16 h
Noch 10 Kilometer und 1:39 für de Gendt.
14:15 h
Putsch von Trek. Zu dritt setzen sie sich an die Spitze der Gruppe. Großscharter fällt ans Ende der Gruppe, die Alaphilippe überholt.
14:14 h
Alaphilippe hat fertig. Großschartner fährt jetzt ein sehr gleichmäßiges Tempo.
14:13 h
Ran, rauf, rüber. Martin lässt seine Landsmänner direkt stehen.
14:13 h
Winner Anacona kann Guillaume Martin niht folgen. Der Franzose schließt zu Alaphilippe und Paret-Peintre auf.
14:12 h
Die drei Trek Fahrer sind Nibali, Elissonde und Porte.
14:10 h
Trotz des Tempos im Feld baut de Gendt seinen Vorsprung momentan aus!
14:09 h
Pinot und Bardet sind ebenfalls in der Gruppe Schachmann. Benoot und Kragh Andersen sind auch dabei.
14:09 h
Trek hat drei Leute beim Leader, der noch Großschartner vor sich hat. Quintana wartet noch, er will Anacona sicherlich als Relais-Station benutzen. Higuita ist auch noch dabei.
14:08 h
Anacona und Guillaume Martin (Cofidis) haben sich etwas von der Gruppe Schachmann abgesetzt.
14:06 h
Das Feld liegt komplett auseinander. Noch 11 Fahrer beisammen.
14:06 h
De Gendt pumpt seinen Gang kraftvoll nach oben. Noch 14 Kilometer.
14:05 h
Arkea übernimmt mit Anacona die Tempoarbeit. Die Geschwindigkeit schießt nach oben. Quintana sitzt in zweiter Position.
14:04 h
Wann kommt die Attacke der Kolumbianer? Quintana muss es früh probieren.
14:03 h
Alaphilippe kann de Gendt nicht mehr folgen!
14:03 h
Michael Matthews, der Fünfte im Klassement, kann dem Feld nicht mehr folgen.
14:03 h
Alaphilippe und de Gendt setzen sich schnell vom Rest der Gruppe ab.
14:02 h
Auch das Feld greift die ersten ansteigenden Meter an. Bis auf 1:10 hat Konrad seinen Chef an Alaphilippe herangefahren.
14:01 h
Noch 16km, die Spitzenreiter befinden sich im Schlussanstieg.
14:01 h
Auch Peter Sagan hatte heute früh eine deutliche Meinung zum heutigen Rennen: "Es wäre schön, wenn Max das Trikot behält. Aber es wird ein harter Tag. ich werde selbst schauen, dass ich so lange wie möglich in der Gruppe bleibe. Die Situation, hier Rennen zu fahren, ist ein bisschen lächerlich. Aber es liegt nicht an uns, das zu entscheiden."
14:00 h
Konrad macht jetzt mächtig Dampf. Für ihn dauert das Rennen nur noch bis zum Beginn des Schlussanstieges.
13:59 h
In knapp vier Kilometern beginnt also der Schlussanstieg. Während sich das Blatt momentan weiter zu Gunsten des Feldes wendet, haben wir noch kurz Zeit uns einem Radsport-News-Interview mit dem Führenden zu widmen: "Natürlich wäre es super, das Rennen zu gewinnen. Und natürlich wäre es auch schöner, mit vielen Zuschauern am Straßenrand. Aber noch ist nichts gewonnen. Es wird noch richtig schwer. Dass wir die letzte Etappe nicht fahren, kommt mir eigentlich nicht entgegen. heute ist die schwerste Etappe für mich, Sonntag wäre für mich besser gewesen. Von daher ist das so sicher kein Vorteil. Dass wir hier fahren, ist schon speziell, schon eine komische Situation. Aber wir haben das nicht zu entscheiden. Und ich habe Vertrauen in die Behörden, dass sie die richtigen Entscheidungen getroffen haben."
13:56 h
Der Vorsprung sinkt jetzt ziemlich schnell. Noch 21 Kilometer und 1:42 für das Quintett.
13:51 h
Der gestürzte Lotto Fahrer war Sander Armee.
13:50 h
2:03 beträgt der Vorsprung jetzt. Damit hat Schachmann virtuell wieder eine Sekunden Vorsprung.
13:50 h
Nach der Abfahrt übernimmt Patrick Konrad wieder die Führung. Schachmann will gestikulierend Hilfe von seinen Sunweb Kontrahenten, diese verzichtend aber dankend.
13:48 h
Ein ag2r Fahrer entgeht knapp einem Sturz über den Zaun und den Abhang hinunter. Er bleibt trotzdem erstmal sitzen. Auch ein Lotto Fahrer lag am Boden.
13:47 h
Sturz im Feld in einer Abfahrt.
13:45 h
Die Arbeit Großschartners hat direkt Effekt. 30km vor dem Schluss ist der Rückstand des Feldes auf 2:08 geschrumpft.
13:43 h
Alberto Bettiol gewann den letzten Zwischensprint vor Alaphilippe und Edet.
13:43 h
Felix Großschartner übernimmt jetzt die erstmals Führung auf einem ansteigenden Stück.
13:42 h
Der österreichische Meister hat heute - zumindest vor dem Finale - eine echte Hauptrolle. Vor zwei Jahren war er an gleicher Stelle noch der Kapitän Boras. Damals wurde er oben auf Valdeblore La Colmiane Sechster, 20 Sekunden hinter dem Sieger Simon Yates. Mit einem ähnlichen Resultat des heutigen Kaptäns wäre man bei Bora sicher überglücklich.
13:39 h
Aus dem Feld fallen inzwischen viele Fahrer heraus. Daryl Impey und Niki Terpstra zählen zu den Abgehängten. Der Niederländer ist nicht der einzige, der nach den Rennabsagen der letzten Tage sportlich ein wenig in der Luft hängt: Nach Doppeltriumph vermisst Sunweb die Klassikersaison | radsport-news.com
13:36 h
Patrick Konrad läuft inzwischen ziemlich auf dem Zahnfleisch. Ein paar wellige Kilometer liegen noch vor ihm, dann geht es flach bis zum Schlussanstieg, wo sicherlich sein persönliches Tagesziel liegt.
13:34 h
Die Abfahrt liegt Alaphilippe deutlich besser als Thomas de Gendt. Vor dem Belgier bricht die Gruppe in zwei Teile. Das ist aber vorrübergehend.
13:29 h
Durch den Anstieg ist der Vorsprung wieder auf drei Minuten angewachsen. Das entspricht dem Trend des gesamten Tages; bergauf fahren die Ausreißer schneller als das Feld, im Flachen holen die Männer um das Gelbe Trikot wieder auf.
13:28 h
Nicolas Edet hat den Anschluss wieder geschafft. Das Quintett ist wieder zusammen.
13:27 h
Nicolas Edet folgt 10 Sekunden hinter der Spitze. Das Bergtrikot hat er wenn er die Etappe beendet aber sowieso sicher. Im gepunkteten Trikot hat er alle bisherigen Tageswertungen gewonnen und seinen Vorsprung somit uneinholbar ausgebaut.
13:22 h
Platten für Nicolas Edet in der Spitzengrupe!
13:22 h
Neben Konrad hat Schachmann nur noch Felix Großschartner an seiner Seite. Der Österreicher ist als Vierter der Gesamtwertung ausgezeichnet platziert, seine eigenen Ambitionen aber stellt er hinten an: “Hauptziel ist die Verteidigung des Gelben Trikots“ | radsport-news.com
13:21 h
Die Spitzengruppe biegt links ab und sieht sich mit einem nicht kategorisierten Anstieg konfrontiert. Perez fällt der Steigung schnell zum Opfer, Paret-Peintre befand sich hinter seinem Landsmann, er springt aber flott nach vorn.
13:19 h
Viele Helfer scheinen Schachmann und Higuita nicht mehr im Feld zu haben. Quintanas Arkea Mannschaft steuert inzwischen im Tal auch einen Fahrer bei.
13:16 h
Die Ausreißer führen alle gut mit. das Tempo liegt hoch. Im Feld befinden sich noch rund 60 Fahrer. Tom Scully (EF) und Patrick Konrad (Bora - Hansgrohe) sorgen für das Tempo.
13:15 h
Mit Ausnahme des Schlussanstieges liegen alle Bergwertungen hinter uns. Wir befinden uns zur Zeit 46km vor dem Ziel. Demnach dauert es noch 30km bis zum Einstieg in den Valdeblore La Colmiane.
13:05 h
Seit dem letzten Update vom Vormittag ist wenig passiert. Der maximale Vorsprung des Sextetts betrug zu zwei verschiedenen Zeitpunkten 3:10 Minuten. Momentan fährt die Gruppe Alaphilippe 2:40 Minuten vor dem Feld.
13:04 h
Hallo und herzlich willkommen zum offiziellen Start des Tickers der Abschlussetappe Paris - Nizzas. Machen Sie es sich bequem und genießen sie die Show. Es wird für lange Zeit die letzte sein.
11:28 h
Die Situation erscheint nach bewegtem Start somit erst einmal stabil. Wenn nichts Bewegendes passiert, folgen weitere Updates erst wieder zum offiziellen Start dieses Tickers um 13:00.
11:25 h
Auch Pacher wurde eingeholt. Der Vorsprung der Gruppe Alaphilippe wuchs danach schnell auf drei Minuten an. Damit ist der Franzose virtuell in Gelb.
11:13 h
Die zweite Gruppe wurde, mit Ausnahme Pachers, wieder gestellt. Die Gruppe Alaphilippe hat 1:05 Vorsprung auf das Feld.
11:07 h
Eine zweite Gruppe mit Rudy Molard (Cofidis) hat sich vom Feld gelöst. Molard ist in der Gesamtwertung 35 Sekunden vor Alaphilippe und 1:29 Minuten hinter Schachmann zu finden. In dieser Gruppe fahren außerdem: Romain Bardet (ag2r) Guillaume Martin (Cofidis) Fabien Doubey (Circus-Wanty) Quentin Pacher (B&B Hotel-Vital Concept)
10:54 h
Die Führungsgruppe hat sich geteilt. Von den Klassementsfahrer ist nur noch Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) dabei. Die anderen Fahrer: Aurelien Paret - Peintre (ag2r) Thomas de Gendt (Lotto-Soudal) Nicolas Edet, Anthony Perez (Cofidis) Alberto Bettiol (EF) Diese 6 Fahrer haben zur Zeit 40 Sekunden Vorsprung auf das Feld.
10:45 h
Die Fahrer sind tatsächlich gestartet. Ersten Berichten zu Folge geht es gleich mächtig rund. Eine Gruppe mit allen Klassementsfahrern außer den Bora Athleten hat momentan einen kleinen Vorsprung vor dem Feld.
09:38 h
Schachmann verteidigend zur Seite stehen werden zwei Österreicher, zwei Sagans und Michael Schwarzmann. Auf diese fünf Fahrer wird heute eine schwierige Aufgabe warten. Schwarzmann und Juraj Sagan werden im bergigen Terrain kaum lange mithalten können, so wird der Druck schnell auf Peter Sagan und Patrick Konrad liegen. Zu guter letzt hat Schachmann mit Felix Großschartner den Viertplatzierten der Gesamtwertung an seiner Seite. Der Österreicher bewies auf der Windkante und auch gestern eine beeindruckende Form und soll idealerweise sicher bis zum absoluten Finale geschont werden.
09:33 h
Gefährlichster Kontrahent aber könnte Sergio Andres Higuita (EF Education) werden. Der Drittplatzierte folgt auf 1:01 Minuten in der Gesamtwertung. Ihm sollte der lange Anstieg vom derzeitigen Podium am besten liegen. Zünglein an der Waage könnte Higuitas Landsmann Nairo Quintana (Arkea) werden. Er hatte zuletzt Superbeine und dominierte seine Rennen nach Belieben. Er hat aber bereits 2:38 Minuten Rückstand und muss darum früh das Heft des Handelns in eigene Hände nehmen.
09:25 h
Der Schlussanstieg ist lang, aber nicht besonders steil. Der Gesamtführende Maximilian Schachmann hat gestern vor allem auf Tiesj Benoot (Lotto-Soudal) viel Zeit verloren. Der Deutsche hatte allerdings Glück, dass Reglement auf seiner Seite zu haben. Denn nach seinem Fahrfehler mit Sturzfolge im letzten Kilometer bekam er regelgetreu nachträglich die Zeit seiner Gruppe zugewiesen. Somit hat der Bora Fahrer jetzt doch wieder 36 Sekunden Vorsprung auf Tiesj Benoot, die Nummer 2 im Klassement.
09:25 h
Auf dem Tagesprogramm stehen heute - vielleicht - die folgenden Berge: 25km; Kat 1; Col de Vence; 9,7km bei durchschnittlich 6,6% 80km; Kat.2; Col de la Sigale; 7,1km bei durchschnittlich 4,6% 93km; Kat.2; Cote de Saint-Antonin; 7,5km bei durchschnittlich 4,7% 166km; Kat.1; Valdeblore La Colmiane; 16,3km bei durchschnittlich 6,2%
09:24 h
Tun sie`s oder tun sie`s nicht? Diese Anlehnung an die Frage der RTL Spielshow der 90er Jahre wirft sich dieser Tage im Sport im Allgemeinen, und natürlich auch im Radsport im Speziellen, stündlich auf. Gestern gab es erste Meldungen wonach nach der Sonntagsetappe auch die Samstagsetappe dem Virus zum Opfer fallen würde. Diese Meldungen aber wurden wenig später widerrufen. Dass die Fahrer um 10:10 die 166km von Nizza nach Valdeblore La Colmiane in Angriff nehmen werden, scheint aber noch immer nicht definitiv zu sein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 167 km
Start 13:00 h
Ankunft ca. 15:00 h
Strecke gefahren 167 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Quintana(ARK)
2 Benoot (SUN) +0:46
3 Pinot (GFC) +0:56
4 Higuita (EF1) s.t.
5 Nibali (TFS) s.t.
6 Schachmann (BOH) +0:58
7 Martin (COF) +1:19
8 Kangert (EFD) +1:22
9 Bardet (A2R) +1:32
10 Molard (GFC) s.t.

Gesamtwertung

1 Schachmann (BOH)
2 Benoot (SUN) +0:18
3 Higuita (EF1) +0:59
4 Nibali (TFS) +1:16
5 Pinot (GFC) +1:24
6 Quintana(ARK) +1:30
7 Molard (GFC) +2:03
8 Kangert (EFD) +2:16
9 Großschartner (BOH) +3:39
10 Andersen (SUN) +4:36

Sprintwertung

1 Benoot (SUN)

Bergwertung

1 Edet (COF)

Nachwuchswertung

1 Higuita (EF1)