16.03.2019: Nice - Col de Turini (181,5 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 7.Etappe

91 km
182 km
 
+0:20
Edet
 
+0:06
Lopez
 

Martinez
Stand: 17:58
16:52 h
Kwiatkowski kam mit 1:20 Minuten Rückstand zu Bernal und Quintana ins Ziel. Bernal ist Gesmtführender mit 45 Sekunden vor Gilbert und 46 vor Quintana. Ich sage tschüs für heute, bis morgen. Hier gibt es Ergebnisse und Hintergründe zu Rennen: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:48 h
Bernal kommt mit 3:45 Minuten Rückstand an, damit hat der Kolumbianer das Gelbe Trikot.
16:46 h
Gilbert im Ziel: 2:52 Minuten Rückstand.
16:45 h
Quintana geht mit, Haig hat eine Lücke.
16:45 h
Bernal greift am letzten Kilometer an.
16:44 h
Martinez gewinnt, Lopez kriegt 8 Sekunden Rückstand. Edet wird 4. mit 22 Sekunden Abstand knapp vor Yates.
16:43 h
Nochmal Martinez, aber Lopez bleibt dran. Wetten das der Name des Tagessiegers auf ez endet?
16:42 h
Lopez kommt zu Martinez. Yates hat eine Lücke. Edet scheint weg zu sein.
16:42 h
Leider bekommen wir keine Abstandsangaben zu Gilbert. Im Bild wirkte er eben noch ganz gut im Lack.
16:41 h
Martinez geht stiften.
16:41 h
Vorn gehen die Spielchen weiter. Keiner setzt sich ab. Noch 1000 Meter.
16:40 h
Sie setzen jetzt auf Bernal, aber der hat sogar nur 1:38 Minuten Rückstand zu Gilbert.
16:40 h
Kwiatkowski verliert den Anschluss! Sein eigenes Team fährt ihn aus dem Trikot.
16:39 h
Yates attackiert, Lopez und Martinez können mit etwas Mühe aufschießen. Edet folgt etwas später.
16:38 h
Jack Haig und Quintana sitzen direkt hinter Kwiatkowski und Bernal, die noch einen Helfer haben.
16:37 h
Lopez bringt Yates wieder zurück zu Martinez und Edet.
16:37 h
Jetzt aber: Edet greift an, Martinez geht mit.
16:36 h
Noch 2,5 Kilometer. Ilnur Zakarin (Katusha) greift an. Ihm folgt Domenico Pozzovivo (Bahrain Merida).
16:35 h
Vorn pokern sie wieder - und Edet ist zurück.
16:35 h
Bob Jungels muss die anderen Favoriten ziehen lassen.
16:34 h
Yates ist auch wieder dran. Edet hat Probleme.
16:33 h
Martinez hat zu Lopez aufgeschlossen.
16:33 h
Jetzt geht Gilbert schwer, er musste die Gruppe ziehen lassen.
16:32 h
Aktuell hat Gilbert 2:19 Minuten Vorsprung in der Gesamtwertung - virtuell gemessen.
16:32 h
Auch Großschartner kann nicht mehr mithalten. Da geht ihm der 7. Platz wohl flöten.
16:31 h
Noch 4000 Meter für Lopez.
16:30 h
Wilco Kelderman (Sunweb) hat einen schlechten Tag, er kann die Favoritengruppe nicht halten.
16:29 h
Gilbert macht jetzt in einer Vierergruppe die Pace. Seinen Rhythmus hat er gefunden. Jetzt erhält er sogar etwas Hilfe von einem seiner Begleiter.
16:28 h
Nur noch 5000 Meter. Lopez wird wohl gewinnen.
16:28 h
Gilbert hat noch immer fast 5 Minuten Vorsprung auf Kwiatkowski.
16:27 h
Lopez forciert. Er hat jetzt den taktischen Vorteil, denn Edet kann sein Hinterrad nicht halten. Und zu belauern gibt es nun ja nichts mehr.
16:26 h
Yates in der Zwickmühle: Er muss Martinez wieder mit nach vorn ziehen, wenn er die Etappe gewinnen will.
16:25 h
Edet fährt nun sogar weg mit Lopez, weil Yates die Arbeit komplett verweigerte. Der Grund: Martinez mag nicht mitführen, und das geht natürlich nicht.
16:25 h
6500 Meter noch, vorn nach wie vor Lopez Yates, Martinez und Edet, wobei der Franzose von Cofidis den schwächsten EIndruck in diesem Quartett macht. Er schafft den Anschluss nur dehalb immer wieder, weil sich die anderen belauern.
16:23 h
Es läuft noch immer recht flüssig bei Gilbert. Die Favoritengruppe hat etwa 5:20 Minuten Rückstand zum Belgier, der in einer Gruppe Unterschlupf gefunden hat.
16:22 h
Gilbert muss versuchen, etwa eine Minute Vorsprung zu konservieren. Dann hätte er morgen gute Karten. Denn so viel mehr Energie als die Fahrer im Feld hat er heute sicher auch nicht eingesetzt, da die Gruppe sehr groß war.
16:21 h
Jetzt scheint Lopez endgültig weg zu sein. Nein, Yates kommt wieder nach vorn. Martinez auch. Edet hat Probleme.
16:20 h
Gilbert hat 20 Sekunden Rückstand, damit noch 5:30 Minuten aufs Feld.
16:19 h
Lopez distanziert Yates. Doch Edet bringt Daniel Martinez und den Spanienrundfahrtsieger wieder zurück.
16:18 h
Nicolas Edet (Cofidis) hat zu Yates und Lopez aufgeschlossen, doch beide fahren schon wieder weg.
16:17 h
Gilbert lässt sie ziehen, er muss gleichmäßig hoch fahren, um seinen Vorsprung so gut es geht zu verteidigen.
16:16 h
Noch 9000 Meter, Yates attackiert, ihm folgt Miguel Angel Lopez (Astana).
16:15 h
13 Mann sind noch bei Gilbert. Yates wartet zu - er weiß, dass er der beste Bergfahrer da vorn ist.
16:14 h
Declerq hat Flasche leer, jetzt fährt Gilbert von vorn. Das beste was er tun kann: Sein eigenes Tempo anschlagen.
16:13 h
Gleich brechen die letzten 10 Kilometer an. Alles wartet auf eine Reaktion von Kwiatkowski und Bernal. Die müssten es im Duett probieren. Auch Quintana dürfte noch einen Vorstoß wagen.
16:12 h
Virtuell liegt Gilbert 4:25 Minuten vor Kwiatkowski. Das ist eine ganze Menge. Und wie gesagt: Morgen kommt dem Belgier das Terrain durchaus entgegen: Kürzere und knackige Anstiege.
16:11 h
Vorn sind noch 17 Mann beieinander. Weiterhin Declerq in der Führung.
16:10 h
Tao Geoghegan-Hart macht das Tempo für Sky.
16:09 h
Angeblich liegt die große Gruppe 6:30 Minuten hinter der Spitze. 11.5 Kilometer noch.
16:08 h
Tim Declerq ist der Teamkollege von Gilbert, der das Tempo macht. Und Gilbert sicherte sich gerade hinter Poljanski 2 Bonussekunden. Damit liegt er im Gesamtklassement 1:56 hinter Kwiatkowski.
16:07 h
Ein Mann von Deceuninck macht das Tempo. Ich lege mich fest: Gilbert übernimmt heute das Gelb Trikot. Es sind ja nur noch 12 Kilometer bis oben, ein wenig klettern kann der Belgier sowieso. Und er hat fast 4 Minuten Polster Stand jetzt.
16:03 h
Sie sind schon im finalen Anstieg. Pavel Poljanski (Bora) hat aus der Spitzengruppe heraus angegriffen.
16:02 h
Yates hat vorhin seine ersten Bergpunkte dieser Austragung gewonnen. Selbst im Fall eines Etappensiegs kommt er für den Bergpreis-Gesamtsieg nicht in Frage, denn morgen gibt es nochmal 48 Zähler, doch de Gendt hat ja bereits 64 auf dem Konto.
16:00 h
Bei Gilbert muss ich mich auch revidieren: Er hatte vor dem Rennen 2:01 Minuten Abstand, nach dem Bonussprint sind es nun 1:58.
15:59 h
Sky führt die große Gruppe 6:10 Minuten nach der Spitze über den Bergwertungsstrich.
15:59 h
De Gendt hat 64 Bergpunkte, de Marchi 42.
15:58 h
Ganz stark: De Gendt gewann eben 10 Bergpunkte, de Marchi 7. Danach folgte Yates, der gute Karten hat, nachher auch nochmal 10 Punkte einzusacken, wenn er die Etappe abschießt.
15:57 h
Nein, da habe ich mich geirrt, Moinard ist mit Nieve auf der Verfolgung der ersten Gruppe, wo noch 22 Mann beieinander sind.
15:55 h
Amael Moinard (Arkea) ist bei Yates, beide haben einen geringen Vorsprung auf die Gruppe Gilbert/de Gendt.
15:54 h
Simon Yates setzt sich in der Abfahrt ab.
15:53 h
Movistar hat etwas vor: Carretero lässt sich aus der Gruppe zurückfallen, wahrscheinlich soll er auf Anacona warten. Und dann könnte dieses Duo eine Relais-Station im Schlussberg für Nairo Quintana bilden.
15:51 h
Für Sky läuft das nicht so toll. Sie kommen nicht wirklich näher ran. Verlieren die heute die Rundfahrt? Es bleibt spannend.
15:50 h
Noch ein Kilometer bis zum Bergpreis, 22 bis zum Ziel.
15:49 h
Noch immer 5:40 Minuten Rückstand fürs Feld.
15:46 h
Auch im Feld fallen jetzt Fahrer zurück.
15:45 h
Winner Anacona (Movistar) probiert im Feld einen Vorstoß.
15:45 h
Christophe Laporte (Cofidis), Sturzopfer im gestrigen Finale, muss die Fluchtgruppe ziehen lassen.
15:44 h
Mikel Nieve (Mitchelton Scott) macht vorn die Pace. Der ist natürlich bärenstark. Virtuell hat Gilbert derzeit noch 3:24 Minuten Vorsprung.
15:42 h
Jetzt dreht Sky hinten nochmal auf, beide Felder sind jetzt im vorletzten Anstieg drin. 25 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Abstand 5:55 Minuten.
15:39 h
Pichon wird wieder eingefangen.
15:38 h
Laurent Pichon (Arkea Samsic) ist vorn ausgerissen.
15:35 h
Nochmal zu Tirreno-Adriatico: Da hat Tom Dumoulin schon deutlich bessere Auftritte als Geraint Thomas abgeliefert. Heute und morgen will er draufsatteln. Dumoulin: Ist die Form nur gut oder schon super? | radsport-news.com
15:34 h
Die letzten 30 Kilometer sind angebrochen.
15:32 h
Sky ist vorn nicht vertreten. Und ein wenig scheinen sie Frust zu schieben. Denn noch immer beträgt der Rückstand des Feldes 5:55 Minuten. Und morgen dürfte das Terrain einem Philippe Gilbert ausgezeichnet liegen, um ein Gelbes Trikot - sollte er es heute gewinnen - zu verteidigen.
15:31 h
Heute beginnt ja eigentlich nochmal ein neues Rennen. Denn solche Anstiege wie die, die jetzt folgen, gab es in dieser Woche noch gar nicht. Der bisher einzige Erstkategorie-Berg hatte eine Länge von knapp 2 Kilometer und war 8,5% steil. Die Côte de Pelasque ist mehr als dreimal so lang und hat immerhin auch durchschnittlich 6,6% Steigung. Und der finale Anstieg ist nochmal eine ganz andere Welt: 14,9 Kilometer Steigung im Schnitt mit 7,3%. Dass alle drei dieselbe Klassifizierung bekommen, ist eigentlich ein Witz. Bei der Tour de France hätten sie sie wohl in 2., 1. und HC differenziert.
15:27 h
Sky dezimiert die Lücke jetzt auf 5:45 Minuten. Apropos Sky: Deren Toursieger ist zurzeit gut drauf, wenn auch nur mental. Thomas bei Tirreno-Adriatico abgeschlagen, aber gut drauf | radsport-news.com
15:26 h
Bis zu der vorletzten Bergwertung des Tages sind es noch 15 Kilometer, 5,9 davon gehen bergauf.
15:24 h
Angenommen, de Gendt holt gleich nochmal 10 Punkte, dann läge er bei 64. Aber das Trikot wäre im keineswegs sicher. Denn anschließend sind noch 58 Zähler zu vergeben, 48 davon am morgigen Sonntag. Und es gibt ja viele Fahrer, die auch schon einiges auf ihrem Kletterkonto haben. Allein de Marchi wäre allemal in der Lage, ihn zu überholen. Aber klar: Eine gewisse Vorentscheidung wäre gefallen, wenn der Belgier gleich die 10 abräumen würde.
15:20 h
De Gendt und de Marchi wurden wieder eingeholt.
15:19 h
40 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Abstand nach vorn 6:03 Minuten. Allerdings gemessen aufs Duo. Die Gruppe dahinter liegt 10 Sekunden zurück.
15:18 h
Sky muss die Pace allein machen, das ist klar. Denn Michal Kwiatkowski und Egan Bernal haben das Rennen doch recht fest im Griff.
15:16 h
In der Anfahrt zum ersten Berg der 1. Kategorie setzen sich de Gendt und Alessandro de Marchi (CCC) ab. Klar, de Marchi ist Zweiter im Kletterklassement mit 35 Punkten.
15:15 h
Krass: Der Vorsprung der Gruppe wächst auf 6:40 Minuten an.
15:14 h
Apropos MSR: Da hat ein Italiener diesmal ganz große Ambitionen und auch die entsprechende Form. Viviani kann es auch mit der Anfahrer-Notlösung | radsport-news.com
15:12 h
Zwei Fahrer haben hier unterwegs aufgegeben: Sam Bennett (Bora), der zwei Etappensiege feierte, Arthur Vichot (Vital Concept) und Mathias Frank (Ag2r). Frank war gestürzt. Bei Bennett dürfte das eher eine taktische Maßnahme mit Blick auf Mailand-San Remo sein. Bennett beweist Top-Form auf dem Weg nach Sanremo | radsport-news.com
15:08 h
Irgendwann werden sie hinten zulegen müssen, denn einem Gilbert nimmt man nicht so im Vorbeigehen mehrere Minuten ab.
15:07 h
Und dieser Wert wächst jetzt sogar gen 5 Minuten an.
15:06 h
Sorry, da habe ich mich verguckt, 4:40 Minuten sind das gewesen.
15:05 h
51 Kilometer vor dem Ziel liegt das Feld aber nur noch um 2:40 Minuten hinter der gigantischen Spitzengruppe.
15:05 h
Gerade sicherte sich de Gendt auch die 4 Zähler am Berg der 3. Kategorie, sodass er nun auf 54 Punkt kommt.
15:04 h
Simon Yates (Mitchelton Scott) wurde im Vorfeld der Etappe von vielen als Favorit auf den Tagessieg gehandelt, weil er mit seinem Zeitfahrsieg seine Bombenform bewies. Da er wegen der Windkantenetappen keine Chance mehr auf ein Top10-Resultat in der Endabrechnung hat, nahm der Brite gestern bewusst raus und schonte sich für den heutigen Ritt.
15:02 h
Thomas de Gendt (Lotto Soudal) holte bislang 21 Bergpunkte, damit steht sein Konto bei 50 Zählern. Vielleicht kann er im Verlauf der Etappe ja noch draufsatteln.
15:01 h
Bestplatzierter in dieser Gruppe ist Philippe Gilbert (Deceuninck Quick Step) mit 1:58 Minuten Rückstand auf Gelb. Er hat vorhin auch den ersten Sprint gewonnen - damit liegt er nur noch 1:55 Minuten hinten.
14:59 h
Wir haben eine 38 Mann starke Spitzengruppe vorn. Daher beschränke ich mich mal auf die Nachnamen: Carretero, Yates, Nieve, Lopez, Cort-Nielsen, De Gendt, Garcia, Koren, Poljanski, Cherel, Henao, Sutherland, Ciccone, Pantano, Demare, Gesbert, Moinard, Pichon, Eenkhorn, Teunissen, Martinez, Edet, Le Turnier, De la Parte, De Marchi, Hivert, Gautier, Pacher, Combaud, El Fares, Siskevicius. Bernard, Monfort, Declercq, Gilbert, Politt, Spilak, Davies.
10:03 h
Um 11.25 Uhr begibt sich der Tross auf die Strecke. Die Zielankunft soll zwischen 16.39 und 17.15 Uhr erfolgen. Guido Scholl ist ab 15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. So lief das Rennen am Freitag: Bennett beweist Top-Form auf dem Weg nach Sanremo | radsport-news.com
10:01 h
Ironischerweise starten die Fahrer heute schon in Nizza, wo das Rennen ja morgen enden soll. In nordwestlicher Richtung entfernt sich das Peloton dann von der malerischen Küstenstadt, ehe es stramm gen Osten zum berühmten Voralpenpass geht. Der erste Teil der Etappe dürfte kletterfesten Ausreißern gehören und mit einiger Wahrscheinlichkeit dem Kampf ums Bergtrikot dienen. im Finale wird der Kampf um den Gesamtsieg vorentschieden. Möglicherweise sprinten die Besten auch wieder um die Sekunden beim zweiten Bonussprint, der sich kurz vorm letzten Anstieg des Tages befindet.
09:57 h
Willkommen zur 7. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza und gleichsam zur ersten und einzigen Bergankunft dieser Austragung. Der Col de Turini ist das Ziel des 181,5 Kilometer langen und mit Abstand anspruchsvollsten Teilstücks. Es beinhaltet als Aufgalopp drei Bergwertungen der 2. Kategorie bei Kilometer 10,5, 47,5 und 70, gefolgt von einer Sprintwertung. Nach einem welligen Teil mit einem Kletterpreis der 3. Kategorie folgen dicht aufeinander zwei Anstiege der ersten Kategorie: Côte de Pelasque (5,7 Km, 6,2%) und eben jener Col de Turnini (14,9 km, 7,3%).
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 182 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 182 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 6
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Martinez (EFD)
2 Lopez (AST) +0:06
3 Edet (COF) +0:20
4 Yates (MTS) s.t.
5 Hivert (TDE) 0:55
6 Ciccone (TFS) +2:03
7 El Fares (DMP) s.t.
8 Henao (UAD) +2:08
9 De La Parte (CCC) +2:13
10 De Marchi (CCC) +2:15

Gesamtwertung

1 Bernal (SKY)
2 Gilbert (DQT) +0:45
3 Quintana (MOV) +0:46
4 Kwiatkowski (SKY) +1:03
3 Sanchez (AST) +0:22
4 Kelderman (SUN) +1:04
5 Haig (MTS) +1:21
6 Bardet (ALM) +1:45
7 Bennett (TJV) +2:20
8 Zakarin (KAT) +2:52
9 Molard (GFC) 3:02
10 Jungels (QDT) +3:06