“Der Beste, den Italien zu bieten hat“

Segafredo-Chef Zanetti kündigt Nibali-Transfer an

04.06.2019  |  (rsn) - Zwar dürfen gemäß den Statuten des Radsportweltverbandes UCI vor dem 1. August eines jeden Jahres keine Transfers abgeschlossen werden. Wie Massimo Zanetti, Chef des Kaffeerösters Segafredo, nun aber im Interview mit der Gazetta dello Sport erklärte, werde Vincenzo Nibali zur kommenden Saison von Bahrain - Merida zum Trek-Segafredo-Rennstall wechseln. “Vincenzo ist der Beste, den Italien zu bieten hat und er ist einer der Besten der Welt“, sagte Zanetti und kündigte an, ein erstklassiges Team um seinen Landsmann herum aufzubauen.

Der 34-jährige Nibali, Giro-, Tour- und Vueltasieger, fährt seit 2017 für Bahrain - Merida, sein Vertrag läuft aber am Saisonende aus. Den diesjährigen 102. Giro d’Italia beendete er hinter dem Ecuadorianer Richard Carapaz (Movistar) auf dem zweiten Platz. Bei Trek - Segafredo würde Nibali auf Richie Porte und den Giro-Fünften Bauke Mollema treffen, zwei weitere Rundfahrtspezialisten von Weltklasse.

+++

Am Montag berichtete die Tageszeitung “Telegraaf“ über Gespräche zwischen Marcel Kittel und dem Team Jumbo - Visma wegen eines möglichen Wechsels des derzeit pausierenden deutschen Top-Sprinters zu dem niederländischen WorldTour-Rennstall. Kittels Manager Jörg Werner dementierte auf Anfrage von radsport-news.com allerdings. “Es gibt derzeit keine Vertragsgespräche“, sagte Werner. Wie die niederländische Zeitung gestern schrieb, habe Jumbo-Sportdirektor Merijn Zeeman die Initiative ergriffen. Der Niederländer arbeitete bereits 2011 und 2012 bei Skil-Shimano, dem Vorläufer des Sunweb-Teams, mit Kittel zusammen. Zudem steht seit dieser Saison Tony Martin bei Jumbo - Visma unter Vertrag. Der viermalige Zeitfahrweltmeister wird ebenfalls von Werner gemanagt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine