Bissegger verteidigt Führung bei U23-Friedensfahrt

Luxemburg: Rutsch fährt auf Königsetappe in die Top Ten

08.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Luxemburg-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe:
Jesús Herrada hat bei der Luxemburg-Rundfahrt der Cofidis-Equipe den dritten Tagessieg beschert. Der 28-jährige Spanier entschied die Königsetappe über 178,7 Kilometer von Mondorf nach Diekirch nach einer entschlossenen Attacke im 3,7 Kilometer langen Schlussanstieg als Solist für sich. Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm Herrada auch das Gelbe Trikot des Spitzenreiters von seinem Mannschaftskollegen Christophe Laporte. Der Franzose, der die ersten beiden Teilstücke für gewinnen konnte, musste das Rennen am Samstag erkrankt aufgeben.

Tageszweiter wurde mit drei Sekunden Rückstand der Niederländer Maurits Lammertink (Roompot - Charles), Rang drei ging an den Franzosen Anthony Turgis (Total Direct Energie / +0:07). Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) belegte als bester Deutscher Rang neun.

Vor der morgigen Schlussetappe liegt Herrada im Gesamtklassement neun Sekunden vor Lammertink und 18 vor Turgis. Rutsch rangiert auf Rang acht

Tageswertung:
1. Jésus Herrada (Cofidis)
2. Maurits Lammertink (Roompot - Charles) +0:03
3. Anthony Turgis (Total Direct Energie) +0:07
4. Julien El Fares ((Delko Marseille Provence) +0:10
5. Baptiste Planckaert (Wallonie - Bruxelles)+0:13
...
9. Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) +0:13

Gesamtwertung:
1. Jésus Herrada (Cofidis)
2. Maurits Lammertink (Roompot - Charles) +0:09
3. Anthony Turgis (Total Direct Energie) +0:18
...
8. Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) +0:29

______________________________________________________________

Tour of Bihor (2.1), 2.Etappe
Markus Freiberger (Hrinkow Advarics) ist auf der Königsetappe der rumänischen Rundfahrt auf den zweiten Platz gefahren. Der Österreicher musste sich nach 156 Kilometern von Oradea nach Padis nur dem Kolumbianer Daniel Munoz (Androni Giocattoli) geschlagen geben, der als Solist gewann. Mit Benjamin Brkic (Felbermayr - Simplon - Wels) auf Rang sechs konnte sich ein weiterer Österreicher in den Top Ten platzieren.

In der Gesamtwertung führt Munoz mit 21 Sekunden Vorsprung auf Freiberger, Brkic hat als Siebter 56 Sekunden Rückstand.

Am Vormittag war zunächst ein kurzes Zeitfahren über zwei Kilometer in Oradea ausgetragen werden, das Dusan Rajovic (Adria Mobil) für sich entschieden hatte. Der Österreicher Jodok Salzmann (Maloja Pushbikers) belegte mit vier Sekunden Rückstand Rang fünf.

Tageswertung (b):
1. Daniel Munoz (Androni Giocattoli)
2. Markus Freiberger (Hrinkow Advarics) +0:19
3. Karel Hnik (Elkov) +0:50
...
6. Benjamin Brkic (Felbermayr Simplon Wels) s.t.

Tageswertung (a):
1. Dusan Rajovic (Adria Mobil)
2. Marko Kump (Adria Mobil) +0:02
3. Pawel Franczak (Voster ATS Team) s.t.

Gesamtwertung:
1. Daniel Munoz (Androni Giocattoli)
2. Markus Freiberger (Hrinkow Advarics) +0:21
3. Karel Hnik (Elkov) +0:53
...
7. Benjamin Brkic (Felbermayr Simplon Wels) 0:56

_________________________________________________________________

Friedensfahrt der U23 (2.Ncup), 2. Etappe
Stefan Bissegger (Nationalteam Schweiz) hat seine am Vortag errungene Gesamtführung verteidigt. Der Schweizer erreichte auf dem 150 Kilometer langen Teilstück von Krnov nach Dlouhé Strané in der ersten Verfolgergruppe 15 Sekunden hinter dem belgischen Tagessieger Ilan Van Wilder das Ziel.

Im Gesamtklassement führt Bissegger mit deutlichen 1:01 Minuten Vorsprung auf Van Wilder und 1:05 Minuten auf den Franzosen Clement Champoussin, der Tageszweiter geworden war.

Tageswertung:
1. Ilan Van Wilder (Nationalteam Belgien)
2. Clement Champoussin (Nationalteam Frankreich) s.t.
3. Mauri Vansevenant (Nationalteam Belgien) +0:02
...
10. Stefan Bissegger (Nationalteam Schweiz) +0:15

Gesamtwertung:
1. Stefan Bissegger (Nationalteam Schweiz)
2. Ilan Van Wilder (Nationalteam Belgien) +1:01
3. Clement Champoussin (Nationalteam Frankreich) +1:05

_________________________________________________________________

Hammer Limburg (2.1), Hammer Sprint:
Deceuninck - Quick-Step hat auch den zweiten Tag der Hammer Limburg dominiert. Das belgische Team, das bereits den Auftakt der dreiteiligen Rennserie gewonnen hatte, entschied am Samstag auch den Hammer Sprint über sieben Runden mit Start und Ziel in Sittard-Geleen mit erneut großem Vorsprung für sich. Rang zwei ging nach 99,7 Kilometern an das deutsche Team Bora - hansgrohe, gefolgt von Jumbo - Visma aus den Niederlanden sowie Sunweb, dem zweiten WorldTour-Rennstall mit einer deutschen Lizenz.

Vor dem abschließenden Hammer Chase, einem Teamzeitfahren, baute Deceuninck - Quick-Step seine Führung im Gesamtklassement deutlich aus. Remco Evenepoel und seinen Mannschaftskollegen kommen nun auf 2.374 Punkte und liegen damit mehr als 1.000 Zähler vor Bora - hansgrohe.

Tageswertung:
1. Deceuninck - Quick-Step 1.307 Punkte
2. Bora - hansgrohe 706
3. Jumbo - Visma 541
4. Sunweb 460
5. Mitchelton - Scott 456

Gesamtwertung:
1. Deceuninck - Quick-Step 2.374 Punkte
2. Bora - hansgrohe 1.339
3. Jumbo - Visma 918

________________________________________________________________

Zeitfahrmeisterschaften Slowenien:
Nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr hat Tadej Pogacar erstmals in seiner Karriere die Slowenischen Zeitfahrmeisterschaften gewonnen. Der 20-jährige Profi vom Team UAE Emirates war am Samstag in der Hauptstadt Ljubljana auf dem 44 Kilometer langen Parcours nicht zu schlagen und setzte sich in der Zeit von 49:34 Minuten mit 29 Sekunden Vorsprung gegenüber Matej Mohoric (Bahrain - Merida) durch. Vorjahressieger Jan Tratnik (Bahrain - Merida) belegte mit 45 Sekunden Rückstand diesmal Rang drei. Der Giro-Dritte Primoz Roglic (Jumbo - Visma) verzichtete wie in den beiden vergangenen Jahren auf einen Start. Der 20-jährige Pogacar feierte damit in seiner ersten Profisaison seinen bereits fünften Sieg, nachdem er sich zuletzt die Gesamtwertung der Kalifornien-Rundfahrt gesichert hatte.

Endergebnis:
1. Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) 49:34
2. Matej Mohoric (Bahrain - Merida) +0:29
3. Jan Tratnik (Bahrain - Merida) +0:45

__________________________________________________________________________

Boucles de la Mayenne (2.1), 2. Etappe:
Jon Aberasturi (Caja Rural) hat die 2. Etappe über 179 Kilometer zwischen La Croixille und Lassay-les-Châteaux gewonnen. Der Spanier setzte sich mit je einer Sekunde Vorsprung gegen die beiden Franzosen Hugo Hofstetter (Cofidis) und Romain Cardis (Total Direct Energie) durch.

Neuer Gesamtführender ist der Franzose Thibault Ferasse (Natura4Ever), der mit acht Sekunden Vorsprung auf Aberasturis uruguayischen Teamkollegen Mauricio Moreira die morgige Schlussetappe in Angriff nehmen wird. Der Schweizer Steve Morabito (Groupama - FDJ) ist bei 27 Sekunden Rückstand Siebter.

Tageswertung:
1. Jon Aberasturi (Caja Rural)
2. Hugo Hofstetter (Cofidis) +0:01
3. Romain Cardis (Total Direct Energie) s.t.

Gesamtwertung:
1. Thibault Ferasse (Natura4Ever)
2. Mauricio Moreira (Caja Rural) +0:08
3. Wouter Wippert (EvoPro)+0:27
...
7. Steve Morabito (Groupama - FDJ) +0:36

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)