Sechs Deutsche mit Chancen

Katusha - Alpecin sucht den Super-Stagiaire

Foto zu dem Text "Katusha - Alpecin sucht den Super-Stagiaire"
Joshua Huppertz (Lotto - Kern Haus) kann sich Hoffnungen auf einen Stagiaire-Platz bei Katusha - Alpecin machen. | Foto: Cor Vos

18.06.2019  |  (rsn) - Sechs deutsche Kontinental-Fahrer können sich Hoffnungen auf einen "Praktikumsplatz" beim Team Katusha - Alpecin machen. Der Schweizer Rennstall hat gemeinsam mit dem Magazin Rennrad den "Katusha Super Stagiaire Contest" ins Leben gerufen, bei dem sich Radsportler bewerben konnten.

Aus knapp 200 Bewerbungen wurden nun Joshua Huppertz (Lotto - Kern Haus), Aaron Grosser (Bike Aid), Richard Banusch (LKT Team Brandenburg), Miguel Heidemann (Herrmann Radteam) sowie Juri Hollmann und Patrick Haller (beide Heizomat - rad-net) ausgewählt. Einer aus diesem Sextett wird den begehrten Platz im Katusha-Aufgebot bekommen wird.

Ursprünglich war der Wettbewerb nur für U23-Fahrer gedacht, beim 24-jährigen Huppertz habe man allerdings eine Ausnahme gemacht und ihm eine Wildcard gegeben. "Wir sind überrascht, dass er bisher noch nicht bei einem ProConti- oder WorldTour-Team fuhr. Er verdient eine zweite Chance", erklärte General Manager José Azevedo.

Die Jury aus Team-Präsident Alexis Schoeb, General Manager Azevedo, Performance Direktor Erik Zabel, Trainer Kevin Poulton sowie den aktuellen Katusha-Alpecin-Profis Rick Zabel und Nils Politt wird nun darüber entschieden, wer ab August als Stagiaire beim in der Schweiz lizensierten Rennstall fahren und sich Hoffnungen auf einen Profivertrag machen darf.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)