ZLM Tour: Walscheid zum Abschluss Zweiter

Keller neuer Geamtführender in Marokko

23.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Resultate der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Challenges International du Sahara Marocain (2.2), 2. Etappe
Hermann Keller (Embrace the World) hat bei der marokkanischen Rundfahrt die Gesamtführung übernommenDer Konstanzer fuhr am zweiten Tag auf den dritten Etappenrang, nachdem er am Samstag zum Auftakt Rang zwei belegt hatte. Den Tagessieg sicherte sich der Südafrikaner Jason Ossthuizen (TEG Procycling) vor dem Spanier Josue Gomez.

Etappenergebnis:
1. Jason Oosthuizen (TEG Procycling)
2. Josue Gomez
3. Hermann Keller (Embrace the World)

Gesamtwertung:
1. Hermann Keller (Embrace the World)

_______________________________________________________________

ZLM Tour (2.1), 4. Etappe
Caleb Ewan (Lotto Soudal) hat eine perfekte Rundfahrt von Jumbo - Visma verhindert. Zwar sicherte sich Jumbo-Profi Mike Teunissen den Gesamtsieg, aber Sprinter Dylan Groenewegen verpasste am Schlusstag nach 170 Kilometern in Tilburg den Sprintsieg, der dafür gesorgt hätte, dass die niederländische Formation alle fünf Tagesabschnitte gewonnen hätte. Stattdessen jubelte Ewan über seinen sechsten Saisonerfolg, den er vor Max Walscheid (Sunweb) und eben Groenewegen einfuhr.

Etappenergebnis:
1. Caleb Ewan (Lotto Soudal)
2. Max Walscheid (Sunweb) s.t.
3. Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma)
4. Arvid de Kleijn (Metec - TKH)
5. Emils Liepins (Wallonie - Bruxelles)

Endstand:
1. Mike Teunissen (Jumbo - Visma)
2. Amund Grondahl Jansen (Jumbo - Visma) +0:14
3. Mads Würtz Schmidt (Katusha - Alpecin) +0:16
4. Jasper De Buyst (Lotto Soudal) +0:25
5. Jan Bakelants (Sunweb) +0:32

_______________________________________________________________

Elfstedenronde (1.1)
Die beiden Favoriten Fabio Jakobsen (Deceuinck - Quick-Step) und Jasper Philipsen (UAE Team Emirates) haben sich beim belgischen Eintagesrennen rund um Brügge mit den Plätzen zwei und drei zufrieden geben müssen. Stattdessen siegte nach 199 Kilometern und zahlreichen Kopfsteinpflasterpassagen Tim Merlier (Corendon - Circus) im Spriont und fuhr somit seinen ersten Saisonsieg ein.

Endstand:
1. Tim Merlier (Corendon - Circus)
2. Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) s.t.
3. Jasper Philipsen (UAE Team Emirates)
4. Timothy Dupont (Wanty - Gobert)
5. Baptiste Planckaert (Wallonie - Bruxelles)

_______________________________________________________________

Route d`Occitanie (2.1), 4. Etappe
Alejandro Valverde (Movistar) ist die Titelverteidigung geglückt. Der Weltmeister ließ sich am Schlusstag der viertägigen Rundfahrt die Gesamtführung nicht mehr streitig machen. Den Tagessieg sicherte sich nach 154 Kilometern rund um Clermont-Pouyguilles der Franzose Arnaud Démare (Groupama - FDJ), der damit seinen zweiten Etappensieg binnen drei Tagen einfuhr und damit auch die Punktewertung gewann.

Etappenergebnis:
1. Arnaud Démare (Groupama - FDJ)
2. Sacha Modolo (EF Education First) s.t.
3. Julien Simon (Cofidis)
4. David Gonzalez (Caja Rural)
5. José Rojas (Movistar)

Endstand:
1. Alejandro Valverde (Movistar)
2. Ivan Sosa (Ineos) +0:08
3. Rigoberto Uran (EF Education First) +0:17
4. Tony Gallopin (AG2R) +0:42
5. Eddie Dunbar (Ineos) +0:45

________________________________________________________________

European Games
Daniel Auer hat im Straßenrennen bei den European Games die Bronzemedaille geholt. Der Österreicher musste sich in Minsk nach 180 Kilometern nur dem alös Solisten siegreichen Italiener Davide Ballerini und dem Esten Alo Jakin geschlagen geben. Der Schweizer Robin Froidevaux wurde Achter, Alex Krieger belegte als bester Deutscher Rang 18.

Endstand:
1. Davide Ballerini (Italien)
2. Alo Jakin (Estland) +0:16
3. Daniel Auer (Österreich) s.t.
4. Alxandr Riabushenko (Weißrussland)
5. Vitaliy Buts (Ukraine)
...
8. Robin Froidevaux (Schweiz) +0:41

______________________________________________________________

Slowenien-Rundfahrt (2.HC), 5. Etappe
Die Tour of Slovenia war am Schlusstag fest in italienischer Hand. Zum einen gewann Giacomo Nizzolo (Dimension Data) die 168 Kilometer lange letzte Etappe mit Ziel in Novo Mesto im Sprint einer 20 Fahrer starken Spitzengruppe. Zum anderen ließ sich Landsmann Diego Ulissi (UAE Team Emirates) den Gesamtsieg nicht mehr nehmen. Nizzolo setzte sich auf der über Kopfsteinpflaster führenden, leicht ansteigenden Zielgeraden vor Luka Mezgec (Mitchelton - Scott) und Shane Archbold (Bora - hansgrohe) durch und fuhr damit zweiten Saisonsieg ein.

Etappenwertung:
1. Giacomo Nizzolo (Dimension Data)
2. Luka Mezgec (Mitchelton - Scott) s.t.
3. Shane Archbold (Bora - hansgrohe)
4. Andrea Vendrame (Androni Giocattoli)
5. Davide Cimolai (Israel Cycling Academy)

Endstand:
1. Diego Ulissi (UAE Team Emirates)
2. Giovanni Visconti (Neri Sottoli - Selle Italia - KTM) +0:22
3. Aleksandr Vlasov (Gazprom - RusVelo) +0:25
4. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) +0:30
5. Andrea Vendrame (Androni Giocattoli) +1:04

_______________________________________________________________

Giro d`Italia der U23 (2.2u), 9. Etappe
Auch am Schlusstag hatten die Kolumbianer alles im Griff. Einer Rubio gewann die nur 40 Kilometer lange letzte Etappe mit Ziel am Passo Fedaia vor seinen Landsleuten Juan Diego Alba (Coldeportes), Andreas Ardila und Jesus Pena. Der Tagesdritte Ardila feierte auch den Gesamtsieg, das Rosa Trikot hatte er ab der 5. Etappe getragen.

Etappenergebnis:
1. Einer Rubio (Kolumbien)
2. Juan Alba (Codeportes) +0:25
3. Andres Ardila (Kolumbien) s.t.

Endstand:
1. Andres Ardila (Kolumbien)
2. Einer Rubio (Kolumbien) +4:10
3. Juan Alba (Coldeportes) +4:54

_______________________________________________________________

Tour Savoie Mont Blanc (2.2), 5. Etappe
Das österreichische Team Vorarlberg - Santic reist trotz starker Vorstellung am Ende der viertägigen Rundfahrt ohne Podiumsplatz in der Gesamtwertung nach Hause. Auf der schweren Schlussetappe büste der Spanier José Manuel Diaz noch seinen zweiten Gesamtrang ein. Den Tagessieg nach schweren 135 Kilometern, 4462 Höhenmetern und drei Anstiegen der 1. Kategorie zwischen La Chambre und Saint-Francois-Longchamp sicherte sich wie am Vortag der Australier Chris Harper (Bridgelane), der damit auch souverän den Gesamtsieg ins Ziel brachte.

Der Österreicher Hans-Jörg Leopold (Maloja Pushbikers) überquerte 3:44 Minuten hinter Harper den Zielstrich als Siebter und schloss die Rundfahrt auf Rang acht ab, einen Platz hinter Diaz.

Etappenergebnis:
1. Chris Harper (Bridgelane)
2. Pierpaolo Ficara (Amore & Vita) +2:30
3. Jeremy Bellicaud s.t.
...
7. Hans-Jörg Leopold (Maloja Pushbikers) +3:44

Endstand:
1. Chris Harper (Bridgelane)
2. Pierpaolo Ficara (Amore & Vita) +6:00
3. Jeremy Bellicaud s.t.
...
8. Hans-Jörg Leopold (Maloja Pushbikers) +12:09

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)