Leknesund entthront Boasson Hagen in Norwegen

Van Aert holt sich das Trikot des Belgischen Zeitfahrmeisters

27.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Resultate der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Belgische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat die hochklassig besetzten Belgischen Zeitfahrmeisterschaften für sich entschieden. Der dreimalige Crossweltmeister setzte sich in Middelkerke über 38,3 Kilometer mit 31 Sekunden Vorsprung auf Yves Lampaert (Deceuninck - Quick-Step) durch, der 2017 den Titel geholt hatte. Dritter wurde dessen Teamkollege Remco Evenepoel. Vorjahressieger Victor Campenaerts (Lotto Soudal) landete mit mehr als einer Minute Rückstand auf Rang vier. Damit wird der 24-jährige Van Aert bei seinem Tour-Debüt im Einzelzeitfahren das nationale Meistertrikot tragen.

Endergebnis:
1. Wout Van Aert (Jumbo - Visma) 44:47
2. Yves Lampaert (Deceuninck - Quick-Step) +0:31
3. Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) +0:38
4. Victor Campenaerts (Lotto Soudal) +1:04
5. Frederik Frison (Lotto Soudal) +1:41

________________________________________________________________

Dänische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) reist als Dänischer Zeitfahrmeister zur Tour de France. Der 24-Jährige setzte sich bei den Titelkämpfen in seiner Heimat deutlich vor Titelverteidiger Martin Toft Madsen (BHS Almeborg) und Johan Price-Pejtersen (ColoQuick) durch.

Endergebnis:
1. Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step)
2. Martin Toft Madsen (BHS Almeborg) +0:24
3. Johan Price-Pejtersen (ColoQuick)+0:45

_______________________________________________________________

Norwegische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Nach vier Siegen in Folgen musste sich Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) diesmal bei den Titelkämpfen im Zeitfahren mit Rang drei begnügen. Beim 40 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr rund um Kongsvinger belegte der 20-Jährige Andreas Leknesund (Uno-X), der ab 2021 für Sunweb fährt, den ersten Platz. Das Podium komplettierte Iver Knotten.

Endergebnis
1. Andreas Leknesund (Uno-X)
2. Iver Knotten +0:10
3. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data)+0:31

________________________________________________________________

Britische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Nachdem er sich im Vorjahr mit Rang drei begnügen musste, hat sich Alex Dowsett (Katusha - Alpecin) in Großbritannien wieder die Krone des nationalen Zeitfahrmeisters gesichert. Bei seinem insgesamt sechsten Titelgewinn seit 2011 setzte sich der 30-Jährige in Norfolk über 40 Kilometer mit knappen sechs Sekunden Vorsprung gegen John Archibald (Ribble Pro) durch. Dritter wurde Steven Cummings, der Zeitfahrmeister des Jahres 2017. Vorjahressieger Geraint Thomas (Ineos) war diesmal nicht am Start.

Endergebnis:
1. Alex Dowsett (Katusha - Alpecin) 49:25
2. John Archibald (Ribble Pro) +0:06
3. Steven Cummings (Dimension Data) +0:27
4. Owain Doull (Ineos) +0:42
5. Daniel Bigham (Ribble Pro) +0:48

________________________________________________________________

Französische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Benjamin Thomas (Groupama - FDJ) hat sich überlegen in Frankreich den Titel im Zeitfahren gesichert. Der 23-Jährige setzte sich in La Haye-Fouassière über 47 Kilometer knapp gegen Stéphane Rossetto (Cofidis) durch. Rang drei ging an Julien Antomarchi (Natura4Ever).

Endergebnis:
1. Benjamin Thomas (Groupama - FDJ) 58:54
2. Stéphane Rossetto (Cofidis) +0:03
3. Julien Antomarchi (Natura4Ever) +0:41

_______________________________________________________________

Tschechische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Jan Barta hat sich bei den Tschechischen Zeitfahrmeisterschaften seinen sechsten Titel geholt und dabei an Josef Cerny (CCC Team) erfolgreich Revanche genommen. Der ehemalige Bora-hansgrohe-Profi verwies am Donnerstag auf dem 41 Kilometer langen Parcours von Trnava den Vorjahressieger mit 33 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. 2018 hatte sich Barta seinem acht Jahre jüngeren Landsmann noch um 38 Sekunden geschlagen geben müssen. Rang drei ging diesmal an Petr Vakoc (Deceuninck - Quick-Step).

Endergebnis:
1. Jan Barta (Elkov - Author) 51:01
2. Josef Cerny (CCC Team) +0:33
3. Petr Vakoc (Deceuninck - Quick-Step) +1:16
4. Michal Schlegel (Elkov - Author) +2:52
5. Michael Kurkle (Elkov - Author) +3:06

__________________________________________________________________

Russische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Artem Ovechkin (Terengganu) hat in Russland seinen Zeitfahrtitel verteidigt. Dabei setzte sich der 32-Jährige gegen das Gazprom-Rusvelo-Duo Anton Vorobyev und Artem Nych durch.

Endergebnis:
1. Artem Ovechkin (Terengganu)
2. Anton Vorobyev (Gazprom - Rusvelo)
3. Artem Nych (Gazprom - Rusvelo)

_________________________________________________________________

Lettische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Krists Neilands (Israel Cycling Academy) hat in Lettland erstmals die Zeitfahrmeisterschaften gewonnen. Der 24-Jährige siegte auf einem 32,4 Kilometer langen Kurs in der Hauptstadt Riga vor Aleksejs Saramotins (Interpro) und Eriks Toms Gavars (Amore & Vita - Prodir).

Endergebnis:
1. Krists Neilands (Israel Cycling Academy) 39:32
2. Aleksejs Saramotins (Interpro) +0:32
3. Eriks Toms Gavars (Amore & Vita - Prodir) +2:42

_________________________________________________________________

Estnische Zeitfahrmeisterschaften Männer
Endergebnis:
1. Rein Taaramäe (Total Direct Energie) 36:28
2. Karl Patrick Lauk (Groupama - FDJ Continental Team) +0:59
3. Oskar Nisu+1:21

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)