Toursplitter / 9. Juli

Nächster italienischer Coup in Nancy? - Asgreen macht weiter

Foto zu dem Text "Nächster italienischer Coup in Nancy? - Asgreen macht weiter"
Unsere täglichen Kurzinfos von Le Tour | Foto: Cor Vos

09.07.2019  |  (rsn) - Bei den beiden letzten Tour-Ankünften in Nancy hatten zwei Italiener jeweils die Nase vorn. 2005 siegte Lorenzo Bernucci in der ostfranzösischen Stadt, neun Jahre später holte sich Matteo Trentin in Nancy seinen damals zweiten Etappensieg bei einer Frankreich-Rundfahrt. Der Europameister vom Team Mitchelton - Scott wird auch heute mitsprinten, bessere Chancen dürfte allerdings sein Landsmann Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) haben.

+++

Nach seinem schweren Sturz im Finale der 3. Etappe drohte Debütant Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) der erste Ausfall der 106. Tour de France zu werden. Nachdem er mit über 20 Minuten Rückstand ins Ziel kam, wurde der Däne anschließend im Krankenhaus untersucht, wo aber Entwarnung gegeben werden konnte. Nachdem auch ein Test auf eine Gehirnerschütterung negativ ausgefallen war, bekam Asgreen Grünes Licht und setzte am Dienstag die Frankreich-Rundfahrt fort.

+++

Mit fast vier Minuten Rückstand kam Nils Politt (Katusha - Alpecin) am Montag ins Ziel der 3. Tour-Etappe und musste danach eingestehen, dass für ihn das Tempo im Klassikerfinale zu hoch gewesen sei. “In den Weinbergen bin ich voll geplatzt“, sagte der Hürther in Epernay zu radsport-news.com. “Aber auch die Zielgerade wäre für mich nicht optimal gewesen“, trug Politt mit Fassung die Tatsache, dass er abgehängt worden war. “Heute war mein erster Versuch, es werden aber noch viele kommen.“

+++

Nach zwei Tagen im Gelben Trikot wird Mike Teunissen (Jumbo - Visma) wieder im Peloton der Tour de France verschwinden. Im Finale der gestrigen 3. Etappe konnte der Niederländer dem Tempo nicht mehr folgen und kam mit fast fünf Minuten Rückstand in Epernay an. “Jetzt heißt es, wieder in die Realität zurückfinden. Die letzten beiden Tage waren sehr stressig“, kommentierte der Auftaktsieger das Geschehen. Teunissen gab aber auch zu, dass ihm die nötige Lockerheit gefehlt habe.“ Vielleicht war der ganze Zirkus um meine Person einfach zu viel“, so der 26-Jährige, der als erster Niederländer seit 30 Jahren wieder das Maillot Jaune erobert hatte.

Standesgemäß mit Champagner hat der Weltranglistenerste Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) am gestrigen Montagabend auf seinen Etappensieg in Epernay angestoßen. Der 27 Jahre alte Franzose feierte in der Champagne nicht nur seinen dritten Tageserfolg bei einer Frankreich-Rundfahrt, sondern wird erstmals in seiner Karriere auch das Gelbe Trikot tragen.

+++

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)