Rodrigues Gesamtsieger der Portugal-Rundfahrt

Dombrowski beendet Tour de la Guadeloupe auf Rang drei

11.08.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour de la Guadeloupe (2.2), 9. Etappe
Frederik Dombrowski (Embrace the World) hat am Schlusstag auf Guadeloupe seinen dritten Gesamtrang erfolgreich verteidigt. Am Ende hatte der Kletterspezialist 1:54 Minuten Rückstand auf den französischen Sieger Adrien Guillonnet (Interpro Cycling). Die Schlussetappe entschied dessen Landsmann Killian Larpe als Ausreißer für sich. Hermann Keller (Embrace the World) gewann den Feldsprint, was zu Rang fünf reichte.

Tageswertung:
1. Killian Larpe
2. Thomas Chassagne +0:02
3. Julien Lamy s.t.
...
5. Hermann Keller (Embrace the World) +0:25

Endstand:
1. Adrien Guillonnet (Interpro Cycling)
2. Vadim Pronskiy (Vino - Astana Motors) +1:26
3. Frederik Dombrowski (Embrace the World) +1:54

_______________________________________________________________

Portugal-Rundfahrt (2.1), 11. Etappe:
Joao Rodrigues (W52/FC Porto) hat sich den Gesamtsieg bei seiner Heimatrundfahrt gesichert. Der Portugiese gewann am Sonntag das abschließende Einzelzeitfahren und verdrängte dadurch noch seinen Landsmann Joni Brandao (Efapel) von der Spitze. Der Schweizer Gian Friesecke (Swiss Racing Academy) belegte im 19,5km langen Kampf gegen die Uhr Rang sechs.

Tageswertung:
1. Joao Rodrigues (W52/FC Porto)
2. Antonio Carvalho (W52/FC Porto) +0:15
3. Joni Brandao (Efapel) +0:27
...
6. Gian Friesecke (Swiss Racing Academy) +1:03

Endstand:
1. Joao Rodrigues (W52/ FC Porto)
2. Joni Brandao (Efapel) +0:27
3. Gustavo Cesar (W52/ FC Porto) +1:08
4. Antonio Carvalho (W52/ FC Porto) +2:32
5. Edgar Pinto (W52/ FC Porto) +3:14

Slag om Norg (1.1):
Coen Vermeltfoort (Alecto) hat in seiner Heimat den zweiten Sieg in seiner Profikarriere eingefahren. Der 31-jährige Niederländer setzte sich am Nachmittag beim Eintagesrennen rund um Norg nach 187 Kilometern im Sprint gegen den Briten Thomas Stewart (Canyon dhb) und seinen Landsmann Ivar Slik (Monkey Town) durch. Philipp Walsleben (Corendon - Circus) belegte als bester deutscher Profi mit 48 Sekunden Rückstand den 14. Platz.

Endstand:
1. Coen Vermeltfoort (Alecto)
2. Thomas Stewart (Canyon dhb) s.t.
3. Ivar Slik (Monkey Town)
4. Dries De Bondt (Corendon - Circus)
5. Piotr Havik (BEAT Cycling Club) +0:04

_______________________________________________________________

Straßen-EM, Straßenrennen der Männer:
Elia Viviani hat bei der Straßen-EM in Alkmaar im Männerrennen souverän die Goldmedaille gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 172,6 Kilometern im Sprint deutlich vor dem Belgier Yves Lampaert durch und wurde Nachfolger seines Landsmanns Matteo Trentin. Der Pfälzer Pascal Ackermann kam mit einigen Sekunden als Dritter ins Ziel und konnte sich wie gestern schon die Saarbrückerin Lisa Klein bei den Frauen über die Bronzemedaille freuen.

Lampaert und Viviani, Teamkollegen bei Deceuninck - Quick-Step, hatten mit einer cleveren Aktion ihren deutschen Konkurrenten 3,5 Kilometer vor dem Ziel abgeschüttelt. Zunächst war der Belgische Meister von 2018 in die Offensive gegangen, während Viviani an Ackermanns Hinterrad blieb. Als der nicht reagieren konnte, sprang der 30-Jährige mit einem trockenen Antritt zu Lampaert vor und ließ diesem im Zielsprint keine Chance.

Endstand:
1. Elia Viviani (ITA)
2. Yves Lampaert (BEL) +0:01
3. Pascal Ackermann (GER) +0:08
4. Alexander Kristoff (NOR) +0:33
5. Michael Morkov (DEN) s.t.
6. Sam Bennett (ITRL)
7. Matteo Trentin (ITA)
8. Luka Mezgec (SLO)
9. Arnaud Démare (FRA)
10. Rüdiger Selig (GER)


 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)