Arctic Race: Coquard schlägt van der Poel im Sprint

Utah: Canola der Schnellste im Bergaufsprint

16.08.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour of Utah (2. HC), 4. Etappe:
Marco Canola (Nippo-Vini Fantini-Faizane) hat wie bereits 2017 die Etappe von Salt Lake City gewonnen. Der Italiener ließ auf dem schweren Rundkurs über 86,5 Kilometer bei seinem ersten Sieg seit zwei Jahren im Sprint auf ansteigendem Terrain die US-Amerikaner Travis McCabe (Worthy Pro Cycling) und Brendan Rhim (Arapahoe-Hincapie p/b BMC) hinter sich. Als bester deutscher Fahrer kam Sven Thurau (Dauner - Akkon) mit zehn Sekunden Rückstand auf Platz 24. Der Schweizer Matteo Badilatti (Israel Cycling Academy) landete zeitgleich zwei Positionen hinter Thurau.

Auf die Spitze der Gesamtwertung hatte die Etappe keine Auswirkungen. Der Belgier Ben Hermans (Israel Cycling Academy) kam mit der rund zehn Fahrer starken ersten Gruppe ins Ziel und verteidigte als Neunter souverän sein Gelbes Trikot. Zweiter bleibt der Kanadier James Piccoli (Elevate - KHS /+0:44), auf Rang drei folgt der Däne Niklas Eg (Trek - Segafredo / +1:06). Badilatti ist mit 3:54 Sekunden Rückstand Zehnter. Thuraus Teamkollege Dominik Bauer machte drei Positionen gut und wird auf Rang 26 geführt.

Tageswertung:
1. Marco Canola (Nippo-Vini Fantini-Faizane)
2. Travis McCabe (Worthy Pro Cycling) s.t.
3. Brendan Rhim (Arapahoe-Hincapie p/b BMC)
4. Pablo Andrés Alarcon Cares (Canel's-Specialized)
5. Guillaume Boivin (Israel Cycling Academy)

Gesamtwertung:
1. Ben Hermans (Israel Cycling Academy)
2. James Piccoli (Elevate - KHS) +0:44
3. Niklas Eg (Trek - Segafredo) +1:06
4. Kyle Murphy (Rally) +1:46
5. Peter Stetina (Trek - Segafredo) +2:02
...
10. Matteo Badilatti (Israel Cycling Academy) +3:54

________________________________________________________________

Arctic Race of Norway, 2. Etappe
Nach seinem überlegen herausgefahrenen Auftaktsieg hat sich Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) am zweiten Tag der Rundfahrt durch den nördlichen Teil Norwegens Bryan Coquard (Vital Concept) geschlagen geben müssen. Der Franzose ließ am Freitag nach 164 Kilometer von Henningsvær nach Svolvær im Sprint den Crossweltmeister aus den Niederlanden im Massensprint hinter sich. Dritter wurde sein Landsmann Christophe Laporte (Cofidis).

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Der 24-jährige van der Poel baute allerdings seinen Vorsprung gegenüber dem zweiplatzierten Kasachen Alexey Lutsenko (Astana) auf nunmehr neun Sekunden auf. Neuer Gesamtdritter ist der Norweger Markus Hoelgaard (Uno-X), der zeitgleich mit Lutsenko geführt wird.

Tageswertung:
1. Bryan Coquard (Vital Concept)
2. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) s.t.
3. Christophe Laporte (Cofidis)
4. August Jensen (Israel Cycling Academy)
5. Louis Bendixen (Team Coop)

Gesamtwertung:
1. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus)
2. Alexey Lutsenko (Astana) +0:09
3. Markus Hoelgaard (Uno-X) s.t.

________________________________________________________________

Czech Cycling Tour (2.1), 2. Etappe
Shane Archbold (Bora - hansgrohe) hat das zweite Teilstück der tschechischen Rundfahrt gewonnen Der Neuseeländer setzte sich nach 187 Kilometern in Frydek Mistek im Sprint vor dem Südafrikaner Daryl Impey (Mitchelton - Scott) und seinen slowakischen Teamkollegen Erik Baska durch.

Während Jannik Steimle (Vorarlberg - Santic) auf Rang sechs bester Deutscher war und zwei Positionen dahinter Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) der beste Österreicher, übernahm Impey die Führung in der Gesamtwertung von seinem Teamkollegen Luke Durbridge, der auf Rang drei zurückfiel. Großschartner ist mit 28 Sekunden Rückstand Vierzehnter.

Tageswertung:
1. Shane Archbold (Bora - hansgrohe)
2. Daryl Impey (Mitchelton - Scott) s.t.
3. Erik Baska (Bora - hansgrohe)
...
6. Jannik Steimle (Vorarlberg - Santic)
...
8. Felix Großschartner (Bora - hansgrohe)

Gesamtwertung:
1. Daryl Impey (Mitchelton - Scott)
2. Lucas Hamilton (Mitchelton - Scott) +0:07
3. Luke Durbridge (Mitchelton - Scott) s.t.

_________________________________________________________________

Burgos-Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe
Alex Aranbura (Caja Rural) hat sich in Clunia den Tagessieg gesichert. Der Spanier setzte sich nach 174 Kilometern auf der ansteigenden Zielgeraden gegen den Weißrussen Alexandr Riabushenko und den Portugiesen Rui Costa (beide UAE Team Emirates) durch.

Der Kolumbianer Ivan Sosa (Ineos) verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung der Vuelta-Generalprobe. Auf Rang zwei folgt mit 17 Sekunden Rückstand der Spanier Oscar Rodriguez (Euskadi).

Tageswertung:
1. Alex Aranburu (Caja Rural)
2. Alexandr Riabushenko (UAE Team Emirates) s.t.
3. Rui Costa (UAE Team Emirates)
4. Cyril Gautier (Vital Concept)
5. Jhonatan Narvaez (Ineos)

Gesamtwertung:
1. Ivan Sosa (Ineos)
2. Oscar Rodriguez (Euskadi) +0:17
3. Antonio Pedrero (Movistar) +0:24

________________________________________________________________

Tour de l`Avenir (2.Ncup), 2. Etappe
Die Schweizer Nationalmannschaft hat das Mannschaftszeitfahren am zweiten Tag der U23-Rundfahrt gewonnen. Für den 32,1 Kilometer langen Kurs zwischen Eymet und Bergerac benötigte das von Stefan Bissegger angeführte Aufgebot 38:06 Minuten und war damit deutliche 28 Sekunden schneller als die Norweger. Platz drei ging an die Dänen, die 47 Sekunden Rückstand hatten. Auftaktsieger Mathias Norsgaard konnte seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Bissegger folgt mit zwei Sekunden Rückstand auf Position zwei

Das deutsche Sextett musste sich mit 1:27 Minuten Rückstand mit Rang neun zufrieden geben, zwei Positionen landeten die Österreicher auf Platz elf.

Tageswertung:
1. Schweiz
2. Norwegen +0:38
3. Dänemark +0:47
4. Italien +0:52
5. Großbritannien +0:54
...
9. Deutschland +1:27
...
11. Österreich +1:45

Gesamtwertung:
1. Mathias Norsgaard (Dänemark)
2. Stefan Bissegger (Schweiz) +0:05
3. Damian Lüscher (Schweiz) s.t.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Grand Prix Cycliste de (1.UWT, CAN)
  • Radrennen Männer

  • OVO Energy Tour of Britain (2.HC, GBR)
  • Turul Romaniei (2.1, ROU)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Int. Raiffeisen Grand Prix (1.2, AUT)
  • 100° Coppa Bernocchi - 43° (1.1, ITA)
  • Tour du Doubs (1.1, FRA)