Ganna gewinnt BinckBank-Zeitfahren

Wellens auf bestem Weg zum dritten Gesamtsieg

Foto zu dem Text "Wellens auf bestem Weg zum dritten Gesamtsieg"
Tim Wellens (Lotto Soudal) im Zeitfahren der BinckBank Tour | Foto: Cor Vos

17.08.2019  |  (rsn) - Nach dem Zeitfahren der 15. BinckBank Tour hat Tim Wellens (Lotto Soudal) beste Chancen auf seinen dritten Gesamtsieg nach 2014 und 2015. Der Belgier erzielte auf dem 8,3 Kilometer langen Stadtkurs von Den Haag die zehntbeste Zeit und konnte seine Führung im Klassement gegenüber Marc Hirschi (Sunweb) von vier auf acht Sekunden ausbauen.

"Das war ein guter Kurs für mich", sagte Wellens nach dem Zeitfahren. “Es war eine kurze Strecke nach meinem Geschmack und ich habe die Wattleistung erreicht, die ich erreichen musste, damit ich zufrieden sein kann.“

Den Tagessieg holte sich der Italienische Zeitfahrmeister Filippo Ganna, der für den flachen Parcours 9:16 Minuten und damit fünf Sekunden weniger benötigte als sein Landsmann Edoardo Affini (Mitchelton - Scott). Dritter wurde mit acht Sekunden Rückstand der Niederländische Zeitfahrmeister Jos van Emden (Jumbo - Visma) vor dem Schweizer Zeitfahrmeister Stefan Küng (Groupama - FDJ / +0:11) und dem Briten Harry Tanfield (Katusha - Alpecin / +0:15).

"Das ist natürlich immer etwas Besonderes“, sagte Ganna zu seinem ersten Sieg im Italienischen Meistertrikot. “Ich hatte das Glück, dass der Wind bei meiner Fahrt nicht so stark geweht hatte. Ich habe mein Rennen gut eingeteilt, was das Ergebnis zeigt.“

So lief das Rennen:
Auf dem flachen Stadtkurs mit Wendepunkt bei Halbzeit erzielte der Schweizer Tom Bohli (UAE -Team Emirates) eine frühe erste Bestzeit, die lange Bestand hatte, ehe kurz hintereinander Miles Scotson (Groupama - FDJ), Tanfield und schließlich van Emden diese Marke unterboten. Der routinierte Niederländer kam nach 9:24 Minuten ins Ziel.

Ehe Ganna mit 9:16 Minuten eine weitere Bestzeit erzielte, war Sütterlin mit 9 gestoppt worden - was letztlich zu Rang 15 (+0:23) reichte. Gannas Landsmann Edoardo Affini (Mitchelton - Scott) rückte bis auf vier Sekunden an den 23-Jährigen heran. Der Gegenwind auf dem Rückweg machte sich vor allem bei Mads Pedersen (Trek - Segafredo) bemerkbar, der Gannas Zwischenbestzeit zwar um zwei Sekunden unterbieten konnte, in der zweiten Rennhälfte dann aber Zeit einbüßte und letztlich mit 21 Sekunden Rückstand Siebter wurde. Eine Position vor dem Dänen landete der Luxemburgische Zeitfahrmeister Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step).

Der 25-jährige Küng, an der Zwischenzeit gleichauf mit Ganna, verlor aber ebenfalls auf dem Rückweg wertvolle Sekunden und landete schließlich auf Platz vier. Ähnliches Galt für den 20-jährigen Hirschi, dessen Rückstand sich zu insgesamt 24 Sekunden summierte, womit der U23-Weltmeister auf Rang 16 landete. Stärker präsentierte sich dagegen De Plus, der an der Zwischenzeit gleichauf mit dem als letztem Fahrer gestarteten Wellens lag, im Ziel dem Gesamtführenden aber noch zwei Sekunden abknöpfen konnte, womit er seinen Rückstand im Klassement auf zwölf Sekunden reduzierte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Primus Classic (1.HC, BEL)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)