Limousin: Aristi Etappensieger, Calmejane bleibt vorn

Dänemark-Rundfahrt: Heimischer Fünffachsieg im Zeitfahren

22.08.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

29. PostNord Danmark Rundt (2.HC)
Wie eine Dänische Zeitfahrmeisterschaft wirkte die 2. Etappe der Dänemark-Rundfahrt. Im 17 Kilometer langen Zeitfahren rund um Grindsted feierten die Lokalmatadoren einen Fünffachsieg. Martin Toft Madsen (BHS - Almeborg-Bornholm) gewann vor Rasmus Quaade (Riwal Readynez Cycling Team). Dritter wurde der für das Nationalteam startende Mads Würtz Schmidt (Katusha - Alpecin) vor Niklas Larsen (ColoQuick) und dem letztjährigen U23-Weltmeister in dieser Disziplin Mikkel Bjerg (Hagens Berman Axeon).

Bester Nichtdäne wurde Brent Van Moer (Lotto Soudal) auf Rang 6. Hinter Jonas Vinegaard (Jumbo - Visma) und Lasse Norman Hansen (Corendon - Circus) belegte Matthias Brändle (Israel Cycling Academy) Rang 9. Würtz Schmidt übernahm die Gesamtführung.

Tagesergebnis:
1. Martin Toft Madsen (BHS - Almeborg-Bornholm) 19:35
2. Rasmus Quaade (Riwal Readynez Cycling Team) + 0:11
3. Mads Würtz Schmidt (Nationalteam Dänemark) s.t.
4. Niklas Larsen (ColoQuick)
5. Mikkel Bjerg (Hagens Berman Axeon) + 0:12
...
9. Matthias Brändle (Israel Cycling Academy) + 0:24

Gesamtwertung:
1. Mads Würtz Schmidt (Nationalteam Dänemark) 4:14:34
2. Niklas Larsen (ColoQuick)s.t.
3. Rasmus Quaade (Riwal Readynez Cycling Team) + 0:03
4. Mikkel Bjerg (Hagens Berman Axeon) + 0:04
5. Martin Toft Madsen (BHS - Almeborg-Bornholm) + 0:10
...
10. Matthias Brändle (Israel Cycling Academy) + 0:16

_______________________________________________________________

Tour du Limousin (2.1), 2. Etappe
Nach Platz zwei zum Auftakt hat Mikel Aristi (Euskadi Basque Country) bei der französischen Rundfahrt das zweite Teilstück gewonnen und sich dadurch in der Gesamtwertung bis auf drei Sekunden an Auftaktsieger Lilian Calmejane (Total Direct Energie) herangeschoben.

Der Spanier setzte sich nach 182 Kilometern zwischen Rouffiac und Trelissac im Sprint vor dem Italiener Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli) und dem Franzosen Benoit Cosnefroy (AG2R) durch und feierte seinen zweiten Saisonerfolg.

Tageswertung:
1. Mikel Aristi (Euskadi Basque Country) 4:39:07
2. Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli s.t.
3. Benoit Cosnefroy (AG2R)
4. Kristian Sbaragli (Israel Cycling Academy)
5. Juan Jose Lobato (Nippo Vini Fantini)

Gesamtwertung:
1. Lilian Calmejane (Total Direct Energie) 9:12:49
2. Mikel Aristi (Euskadi Basque Country) +0:03
3. Benoit Cosnefroy (AG2R) +0:08
4. Kristian Sbaragli (Israel Cycling Academy) +0:19
5. Quentin Pacher (Vital Concept - B&B Hotels) s.t.

_______________________________________________________________


Tour de l'Avenir (2Ncup) - 7. Etappe
Der Kolumbianer Harold Alfonso Tejada Canacue hat die erste schwere Alpenetappe der Tour de l'Avenir gewonnen. Der Kolumbianer setzte sich am 7. Tagesabschnitt von Grésy-sur-Isere nach La Giettaz mit einer Länge von 103,5 Kilometer vor dem Belgier Mauri Vansevenant, Sohn des zweifachen Gewinners der Roten Laterne der Tour de France Wim, durch. Dritter wurde der Franzose Clément Champoussin. Michel Ries aus Luxemburg belegte Rang 13 vor dem bestplatzierten Deutschen Georg Zimmermann, der kurz vor dem Ziel mit einem platten Reifen zu kämpfen hatte.

Tagesergebnis:
1. Harold Alfonso Tejada Canacue (Kolumbien) 2:52:32
2. Mauri Vansevenant (Belgien) s.t.
3. Clément Champoussin (Frankreich) + 0:18
4. Sylvain Moniquet (Belgien) + 0:35
5. Samuele Battistella (Italien) + 2:05
...
13. Michel Ries (Luxemburg) + 2:05
14. Georg Zimmermann (Deutschland) s.t.

Gesamtwertung:
1. Mauri Vansevenant (Belgien) 21:32:26
2. Giovanni Aleotti (Italien) + 0:45
3. Tobias Foss (Norwegen) + 0:50
4. Samuele Battistella (Italien) + 1:15
5. Matteo Jorgenson (USA) + 1:19
...
9. Georg Zimmermann (Deutschland) + 3:02
15. Michel Ries (Luxemburg) + 5:39
16. Stefan Bissegger (Schweiz) + 5:56

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Grand Prix Cycliste de (1.UWT, CAN)
  • Radrennen Männer

  • OVO Energy Tour of Britain (2.HC, GBR)
  • Turul Romaniei (2.1, ROU)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Int. Raiffeisen Grand Prix (1.2, AUT)
  • 100° Coppa Bernocchi - 43° (1.1, ITA)
  • Tour du Doubs (1.1, FRA)