Vuelta, Deutschland Tour, Poitou Charentes

Vorschau auf die Rennen des Tages / 30. August

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 30. August"
Das Peloton bei der Vuelta a Espana 2019 | Foto: Cor Vos

30.08.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Vuelta a Espana (2.UWT), 7. Etappe - 187km
Am Freitag darf bei der Spanien-Rundfahrt erneut geklettert werden. Nach dem Start in Onda stehen zunächst flache 80 Kilometer auf dem Programm, ehe je zwei Anstiege der 2. und der 3. Kategorie folgen. Und zu guter Letzt steht noch eine brutal schwere Bergankunft an. Der Anstieg zum Alto Mas de la Costa ist nur 4,1 Kilometer lang, aber im Schnitt über zwölf Prozent steil. Für den neuen Spitzenreiter Dylan Teuns (Bahrain - Merida) wird es schwer werden, sein Führungstrikot zu verteidigen, wenn die Attacken von Miguel Angel Lopez (Astana) und den anderen Klassementfahrern an den bis zu 25 Prozent steilen Rampen kommen.

Zur Sonderseite mit Startliste:

Deutschland Tour (2.HC), 2. Etappe - 202km
Am Freitag folgt die längste Etappe der diesjährigen Austragung. Auf dem 202 Kilometer langen Weg von Marburg nach Göttingen stehen zwei Bergwertungen auf dem Programm, eine davon 21 Kilometer vor dem Ziel. Dieser 1,1 Kilometer lange und maximal acht Prozent steile Anstieg steht kurz nach der ersten Zieldurchfahrt in Göttingen nochmals neun Kilometer vor dem Ziel auf dem Programm. Doch ob der Anstieg dafür sorgen kann, dass es keinen Sprint gibt? Eher unwahrscheinlich. Auftaktsieger Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) hat gute Chancen auf seinen zweiten Erfolg und die Verteidigung des Führungstrikots.

Zur Sonderseite mit Startliste:

Tour du Poitou Charentes (2.1), 5. Etappe - 167km
Zum Abschluss der viertägigen Rundfahrt steht noch mal eine leicht wellige Etappe mit drei Bergwertungen und einem kurzen Anstieg kurz vor dem Ziel an. Dies dürfte aber Spitzenreiter Christophe Laporte (Cofidis) nicht mehr von der Spitze der Gesamtwertung verdrängen. Im Gegenteil: Der souverän führende Franzose ist auch ein heißer Anwärter auf den Tagessieg.


Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)