Erster Saisonsieg bei der Coppa Bernocchi

Bauhaus setzt in Legnaro die Bahrain-Merida-Serie fort

Foto zu dem Text "Bauhaus setzt in Legnaro die Bahrain-Merida-Serie fort"
Phil Bauhaus (Bahrain - Merida) hat die Coppa Bernocchi gewonnen. | Foto: Cor Vos

16.09.2019  |  (rsn) - Legnaro ist ein gutes Pflaster für das Team Bahrain - Merida. Nachdem Sonny Colbrelli in den vergangenen beiden Jahren in der norditalienischen Kleinstadt die Coppa Bernocchi (1.1) für sich hatte entscheiden können, trat am Sonntag sein Mannschaftskollege Phil Bauhaus in die Fußstapfen des bei der 101. Austragung fehlenden Italieners.

Nach 198 Kilometern rund um Legnano verwies der gebürtige Bocholter nach perfekter Vorarbeit seines von Marcel Sieberg angeführten Sprintzugs die beiden Italiener Simone Consonni (UEA - Team Emirates) und Imerio Cima (Nippo - Vini Fantini) auf die Plätze. "Ich bin super glücklich. Marcel Sieberg und Jan Tratnik haben im Finale einen sehr guten Job gemacht und meine Beine waren gut genug, um es zu vollenden“, kommentierte der 25-jährige Bauhaus den ersten Sieg im Trikot seines neues Teams.

Zudem gewann Bauhaus als erster Deutscher das Traditionsrennen, in dessen Siegeslisten sich den vergangenen Jahren die derzeit stärksten italienischen Fahrer wie eben Colbrelli, Giacomo Nizzolo (2016), Vincenzo Nibali (2015) oder Elia Viviani (2014) eingetragen hatten. Bauhaus dagegen musste lange auf seinen ersten Saisonerfolg warten. “Ich hatte bei mehreren Top-5-Platzierungen den Sieg jeweils knapp verpasst. Und jetzt bin ich stolz darauf, ihn bei diesem Rennen eingefahren zu haben“, betonte der Sprinter.

Zwar ist die Coppa Bernocchi traditionell eher eine Angelegenheit für die schnellen Männer im Feld, doch die sechs Runden im Mittelteil des Rennens enthalten den Anstieg nach Morazzone, auch der “kleine Stelvio“ genannt. Nachdem eine erste Ausreißergruppe unter Mithilfe des Bahrain-Merida-Teams bereits 44 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt worden war, musste auch noch die Attacke von acht weiteren Ausreißern - darunter der für die italienische Natinalmannschaft startende Europameister Elia Viviani - neutralisert werden.

Danach lancierten Sieberg und Tratnik auf der Zielgeraden ihren Kapitän den Spurt, während hinter ihnen bei einem spektakulären Sturz mehrere Fahrer zu Boden gingen. Bauhaus zog von vorne an und konnte den auf den letzten Metern noch aufkommenden Consonni in Schach halten. “Ich kann dem Team jetzt nur wünschen, dass es im kommenden Jahr den vierten Sieg in Serie holt“, fügte ein gut gelaunter Bauhaus an.

Weitere Radsportnachrichten

30.09.2023Roglic bezwingt Pogacar und gewinnt Giro dell’Emilia

(rsn) – Mit einer Attacke auf den letzten ansteigenden Metern hat Primoz Roglic (Jumbo – Visma) Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Co. abgehängt und so die 106. Ausgabe des Giro dell’Emilia

30.09.2023Für Rapp klappt es im zweiten Anlauf mit dem Bergtrikot

(rsn) - Im zweiten Anlauf hat es für Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) beim Cro Race (2.1) mit der Übernahme des Bergtrikots geklappt. Nachdem der Pfälzer am Freitag bereits 23 Zähler in der Sonderwe

30.09.2023Ludwig in San Luca schneller als Teamkollegin Cavalli

(rsn) – Cecilie Ludwig (FDJ – Suez) hat die 10. Ausgabe des Giro dell´Emilia Internazionale Donne Elite (1.Pro) für sich entschieden. An der steilen Schlussrampe in Bologna war sie nach 104 Kilo

30.09.2023Sprintsieger Aular nimmt gestürztem Sheffield Rotes Trikot ab

(rsn) - Der Venezolaner Orluis Aular (Caja Rural - Seguros RGA) hat die 5. Etappe des 8. Cro Race von Crikvenica nach Ozalj über 186 Kilometer gewonnen. Aus dem Windschatten des zu früh gestarteten

30.09.2023Tour of Istanbul: Magen-Darm-Virus grassiert im Peloton

(rsn) - Großes Pech für das Team Vorarlberg und vor allem Lukas Rüegg bei der Tour of Istanbul (2.2). Der Gesamtdritte wurde wie insgesamt vier seiner Teamkollegen vom im Feld grassierenden Magen-D

30.09.2023Roglic bestätigt, dass er Jumbo - Visma verlassen wird

(rsn) - Schon lange war das Transfergeschehen nicht mehr so spannend wie in diesem Jahr. Zum Fusions-Poker um Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step kommt der Abgang von Primoz Roglic. Der Slowene

30.09.2023Amazon ein “Game Changer“? Lefevere fordert Klarheit

(rsn) - Visma - Amazon? Visma – Soudal? Es scheint noch nicht entschieden, wie der neue Super-Rennstall im kommenden Jahr aussehen wird, der aus einer Fusion von Jumbo – Visma und Soudal – Quick

30.09.2023Tour de Langkawi: Carr lässt sich Gesamtsieg nicht mehr nehmen

(rsn) - Simon Carr (EF Education - Easy Past) hat sich am Schlusstag der achttägigen Tour de Langkawi (2.Pro) den Gesamtsieg nicht mehr nehmen lassen. Das letzte Teilstück ging derweil im Sprint an

29.09.2023Rapp fehlten die entscheidenden Prozente fürs Bergtrikot

(rsn) - Auf der Königsetappe des Cro Race (2.1) hat sich der an den letzten Tagen gesundheitlich angeschlagene Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) von seiner offensiven Seite gezeigt und so versucht, das B

29.09.2023Mohoric holt sich seinen Tagessieg auf der Königsetappe

(rsn) – Matej Mohoric (Bahrain Victorious) hat sich in Labin den Sieg auf der 4. Etappe des 8. Cro Race (1.1) gesichert. Der slowenische Titelverteidiger der in diesem Jahr sechstägigen Rundfahrt s

29.09.2023Beloki wird bei EF Profi, Foss wechselt wohl doch zu Ineos

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

29.09.2023Rüegg bei Tour of Istanbul weiter auf Podiumskurs

(rsn) - Lukas Rüegg (Team Vorarlberg) hat am zweiten Tag der Tour of Istanbul (2.2) seinen dritten Gesamtrang verteidigt und sich bis auf eine Sekunde an den belgischen Gesamtzweiten Gianni Marchand

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
  • Ronde de l´Isard (2.2U, FRA)
  • Grand Prix Cerami (1.2, BEL)
  • Le Tour de Langkawi (2.Pro, MAS)
  • Giro dell´Emilia (1.Pro, ITA)