Niederländer künftig mit mehr Verantwortung?

Poels folgt Ellingworth von Ineos zu Bahrain - Merida

Foto zu dem Text "Poels folgt Ellingworth von Ineos zu Bahrain - Merida"
Wout Poels (Ineos) | Foto: Cor Vos

18.09.2019  |  (rsn) - Wout Poels wird in Zukunft nicht mehr zur famosen Helferriege möglicher Tour-de-France-Sieger aus dem Hause Ineos gehören. Der Niederländer hat einen Vertrag bei Bahrain - Merida unterschrieben und wird ab 2020 für das Team starten, das auch Mikel Landa (von Movistar) als neuen Rundfahrts-Kapitän verpflichtet hat.

Neben dem Spanier, an dessen Seite Poels einst Chris Froome auf dem Weg zum Tour-Sieg unterstützte, wird der Niederländer bei seinem neuen Arbeitgeber auch Rod Ellingworth wiedertreffen. Der Brite wechselt ab Oktober ebenfalls von Ineos zu Bahrain - Merida und übernimmt dort die Rolle des Team-Managers.

"Kombiniert mit Rod Ellingworth's Expertise, verspricht das Engagement von McLaren, Bahrain - Merida zu einem der besten und bestechendsten Teams im Peloton zu machen. Und ich freue mich darauf, eine Schlüsselrolle im zukünftigen Erfolg zu spielen", wird Poels in der Pressemitteilung zu seinem Transfer zitiert.

McLaren ist seit diesem Jahr Miteigentümer des Rennstalls Bahrain - Merida und soll dem Rennstall auf technologischer Ebene helfen. "Sie bringen eine frische Perspektive in den Sport, die Equipment, menschliche Leistung, Datenanalyse und operative Exzellenz umfasst. Die Anwendung von McLarens Wissen und Technologie wird das Team zweifellos voranbringen. Es ist eine faszinierende Aussicht, nicht nur für mich, sondern für das Team als Ganzes", soll Poels laut Pressemeldung außerdem gesagt haben.

Ob der Niederländer künftig Landas Edelhelfer sein wird oder selbst bei einer Grand Tour den Kapitän geben darf, wurde noch nicht bekannt gegeben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)