Junior eröffnet für Österreich

Erfahrung sammeln lautet Kabas Prämisse

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Erfahrung sammeln lautet Kabas Prämisse"
Maximilian Kabas | Foto: Reinhard Eisenbauer

23.09.2019  |  (rsn) – Zum zweiten Mal in seiner Karriere wird der Niederösterreicher Maximilian Kabas an einem Weltmeisterschaftszeitfahren teilnehmen. Der 18-Jährige aus Purgstall an der Erlauf gab sein Debüt 2018 in Innsbruck, belegte Rang 30 vor heimischer Kulisse. Auch in dieser Saison qualifizierte er sich als bester Nachwuchszeitfahrer, wurde im Mai Österreichischer Juniorenmeister.

Auf nationalem Niveau feierte der für das in der Steiermark beheimatete Friesis Bikery Junior Team fahrende Kabas einige Erfolge, international konnte er auch mehrmals aufzeigen. So wurde er Neunter bei der Friaul-Rundfahrt, Elfter bei der Belgrad-Trophy und Gesamtzwölfter der Oberösterreich Junioren-Rundfahrt.

Kabas vertrat die rot-weiß-roten Farben bei den Europameisterschaften in Alkmaar im August, belegte 1:53 Minuten hinter dem siegreichen Italiener Andrea Piccolo Platz 27. Auch zuletzt zeigte Kabas gute Form, beendete den Giro di Lunigiana, eine der größten Nachwuchsrundfahrten Italiens, auf Rang 23.

Um 14:41 wird er über die Startrampe rollen und auf die zwei schweren Runden rund um Harrogate gehen. Insgesamt 64 Fahrer gehen am Montag in den Kampf gegen die Uhr. Für Kabas wäre es durchaus ein Prestigeerfolg, wenn er sich in der vorderen Hälfte des Feldes platzieren konnte.

Die Medaillenkandidaten kommen mit Marco Brenner und Michael Hessmann aus Deutschland, mit Quinn Simmons aus den Vereinigten Staaten sowie mit Piccolo aus Italien.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine